Aktuelles Geothermischer Pool Krossnesslaug

Veröffentlicht am 26. Februar 2016 | von Peter Büttner

0

Auf ein heißes Bad nach Island

Während wir meist nur im Sommer unter freiem Himmel baden, machen das die Isländer das ganze Jahr über. Hier spielt das Leben, hier unterhält man sich. Dieses Stück Kultur, welches durch die Erdwärme der Insel ermöglicht wird, können Urlauber mit TUI Wolters Reisen erleben – an populären Orten oder in versteckten Pools.

Plaudern beim Baden

Baden ist ein elementarer Bestandteil der isländischen Kultur. Etwa 1,6 Millionen Besucher verzeichnen isländische Badeanstalten jedes Jahr – und das bei einer Einwohnerzahl von nur rund 330.000. Den Einheimischen geht es dabei nicht nur ums Planschen im circa 38 bis 44 Grad warmen Wasser. Hier trifft man sich, um über den Alltag zu plaudern.
169 Bäder, 138 davon geothermisch beheizt: Möglich machen dies die aktiven Vulkansysteme auf der Insel. Die Erdwärme liefert für etwa 90 Prozent aller Haushalte Energie für Heizung und Warmwasser. Die Energiekosten sind dadurch sehr gering und viele kleine Bäder kostenlos. Wer also in Island urlaubt, sollte wenigstens einmal in einem Hot Pot gebadet haben. Dabei können es die bekannten Anlaufstellen wie die Blaue Lagune in der Nähe von Reykjavik und das Myvatn Naturbad, oder auch ganz versteckte „heiße Töpfe“ sein. Manche heiße Quelle ist so versteckt, dass eine einfache Hütte zum Umziehen das einzige ist, was wir als Infrastruktur bezeichnen. Dort badet man sprichwörtlich „mitten“ in der Natur. Das Bad Krossneslaug in der abgelegenen Region Strandir ist einer dieser Orte. Das kleine Freibad liegt direkt am Meer, während sich im Hintergrund die karge Berglandschaft der Westfjorde erhebt.
Auf dieses Erlebnis können sich Urlauber der neuen Reise „Auf den Spuren der Isländer“ freuen. An zwölf Tagen steht nicht nur die unberührte und faszinierende Natur, sondern auch die Kultur der Isländer auf dem Programm. Einheimische erzählen von den Mythen der Region und singen Volkslieder mit der Reisegruppe. Kurze Wanderungen und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie der Thingvellir Nationalpark, der Wasserfall Gullfoss und der Geysir Strokkur runden die Busreise ab. Zwischen Juni und September ist dieses Angebot ab 3.043 Euro pro Person buchbar.

Relaxreise “Islands blaue Perlen”

Der Eintritt ins Myvatn-Naturbad ist bei der Relaxreise „Islands blaue Perlen“ bereits inklusive. Mit dem Thermalbad in Hofsos steht noch ein weiterer Badestopp auf der elftägigen Autotour an. Das Thema Erdwärme spielt auch an der Deildartunguhver, der heißesten Quelle Europas, eine wichtige Rolle. Die Snæfellsnes-Halbinsel besticht durch vulkanische Hügel, blaue Fjorde und gewundene Lavaströme, während die Urlauber von Dalvik aus zu einer Walbeobachtungstour aufbrechen können. Der Goldene Kreis und ein Stadtbummel in Reykjavik sind ebenfalls eingeplant. Ab 1.199 Euro pro Person geht es hier in den Erlebnisurlaub. Bei beiden Reisen kann optional der Gang in die Eishöhle „Into the Glacier“ dazu gebucht werden.
Mehr Informationen zu den Reisen gibt es bei uns im Reisebüro.


Über den Redakteur



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Back to Top ↑