Es ist längst Tradition: Wie in jedem Jahr gelang Kurt Hosbach und seinem Team vom City-Reisebüro Dortmund mit der siebten Auflage des ROBINSON RTS-Cups auf der Anlage des RSB ein Turnier der Extraklasse.

Das Rezept des Familienunternehmens geht wohl stets auf: Man nehme einen wunderschönen sonnigen Tag, stattet diesen mit einer Prise guter Laune aus und schickt die Spieler und  Spielerinnen mit rhythmischer  Musik auf die super gepflegte Anlage des Royal St. Barbara’s Golfclub Dortmund. Diesem erfolgreichen Rezept folgten  117 Teilnehmer aus 16 verschiedenen Golfclubs – trotz des am Abend stattfindenden DFB Pokalfinals des BVB gegen Frankfurt.  Denn auch hier griff die vorausschauende Organisation der Familie Hosbach: für das gemeinsame „ viewing“  war gesorgt. Darüber hinaus stimmte auch der Service auf dem Platz: Während der Golfrunde wurden  die Spieler und Spielerinnen mit Köstlichkeiten – vom Räucherlachs bis zum Wiener Würstchen – und Getränken versorgt.  So konnten bei den sommerlichen Temperaturen von 29 Grad sehr gute Ergebnisse erzielt werden.

Abschlagen unter der Sonne des RSB

Die Ergebnisse im Einzelnen:
Brutto Damen:  1. Evy Renkhold ( RSB 26 P.), 2. Maria Iciek (RSB 26. P.), 3. Hildegard Mai (DOGC 25 P.)

Brutto Herren: 1. Michael Masukowitz (RSB 30. P), 2. Jan Paul von Bassewitz (RSB 29. P), 3. Dr. Frank Houben (GS Möhnesee 27 P.)

Netto A (bis HCP 12,4):
1. Dr. Frank Houben (GC Möhnesee 36 P.), 2. Hildegard Mai (DO GC 36 P.), 3. Jochen Schwarzbach (RSB 35. P)

Netto B (bis HCP 21,4):
1. Kirsten Houben (GC Möhnesee 39 P.), 2. Dr. Susanne Buchbinder (RSB 37 P.), 3. Detlef Herzmann (RSB 37. P.)

Netto C (bis HCP 54):
1. Björn Hoppe (RSB 50 P.), 2. Sakir Kürt (GC Gut Neuenhof 44 P.), 3. Alexandra Köhler (GC Unna-Fröndenberg 43 P.)

Denise Drewicke vom RSB sicherte sich in den Sonderwertungen gleich zwei Preise für den „Longes Drive“ und „Nearest to the pin“, auch Helga Kopske konnte zwei Sonderpreise erspielen. Sie gewann „Nearest to the flacon“ und „Nearest to the line“. Die Sonderpreise der Herren gewannen: Matthias Coerdt (Nearest to the pin), Dr. Frank Houben (Longest drive), Alfred Sackmann (Nearest to the line) und Thomas Baasel (Nearest to the flacon).

Mit Spannung wurde indes nicht nur auf das Ergebnis des Pokalfinals gewartet, sondern ebenfalls auf die Ziehung der vielen Preise aus der Tombola des City Reisebüros. Hier gab es wieder einen hochwertigen einwöchigen Urlaub in den Robinson Club Agadir zu gewinnen.

Die Stimmung war entsprechend prächtig – nicht nur weil der BVB mit einem 2:1 gegen Frankfurt den Pokal zurück nach Dortmund gebracht hat, sondern sich auch viele über ihre Gewinne bei der Tombola freuen durften. Am größten war die Freude allerdings bei Sandra Lis: Sie wurde von Kurt Hosbach in den Urlaub geschickt.

Harmonisch abgerundet wurde die gelungene Veranstaltung durch das leckere Grillbuffet von Sophie Becker. Es war ein super Turnier in einem großartigen Rahmen. Mehr Urlaubsfeeling unter www.rts.de

IMG_2659_webIMG_2670_webIMG_2679_webIMG_2693_web

 

 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Erlaubte HTML-tags und Attribute:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>