Marsa Alam

Die kleine Stadt im südlichen Teil Ägyptens lockt ihre Besucher vor allem mit der faszinierenden Unterwasserwelt. Wer Tauchurlaub machen möchte, ist hier am richtigen Ort. Nicht nur die atemberaubenden Korallenriffe etwas weiter von der Küste entfernt bieten einen fantastischen Anblick, auch die bunte Fischvielfalt verzaubert. Für alle, die davon träumen, mit Delfinen zu schwimmen, ist das „Shaab Samadai“ perfekt: Dieser Ort wird häufig von Spinnerdelfinen besucht. Außerdem lassen sich im Küstenbereich riesige Wasserschildkröten beobachten. Durch das trockene Wüstenklima sind die Temperaturen das ganze Jahr über warm, erreichen im Sommer aber gern auch schon mal bis zu 45 Grad. Mit maximal 28 Grad sind die Wassertemperaturen des Roten Meeres angenehm zum Baden. Marsa Alam ist jedoch nicht nur für Wassersportler sehr schön. Ebenso diejenigen, die sich im Urlaub einfach nur entspannen wollen, finden hier die nötige Ruhe. Der Strand des Badeortes ist ein Paradies, vor allem wenn man einfach nur abschalten und den Alltag vergessen möchte. Weiße Sandstrände und ein großartiger Ausblick auf das Meer machen die Auszeit perfekt.

Bunte Tier- und Pflanzenwelt

Kleines Boot

Marsa Alam ist ein bedeutender Erholungsort im Süden von Ägypten, welcher zur Red Sea Riviera gehört, welche eine Sammlung von Ferienresorts im Bereich des Roten Meeres ist. Damals war der Ort ein kleines Fischerdorf, heute ist der Ort ein beliebtes Ziel für Taucher und Strandurlauber.

Für alle, die es nicht so sehr an den Strand zieht, hat Marsa Alam auch im Inneren viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Insbesondere Naturfreunde kommen keinesfalls zu kurz: Der riesige „Wadi-al-Gamal-Nationalpark“ ist mit seiner Artenvielfalt ebenso interessant wie der „Gebel-Elba-Nationalpark“. Im „Wadi-al-Gamal-Nationalpark“ leben Landbewohner wie Affen, unzählige Kamele und wunderschöne Vogelarten ebenso wie Schildkröten und leuchtend bunte Fische in den Seegebieten. Zudem faszinieren Gazellen und Steinböcke mit ihrem Anblick. Was besonders angenehm ist: Die Mangrovenwälder innerhalb der Anlage spenden bei hohen Temperaturen Schatten und bieten Platz zum Ausruhen. Im „Gebel-Elba-Nationalpark“ zwischen Marsa Alam und den Grenzen des Sudan finden Urlauber zudem Tiere wie Gnus, Esel, vereinzelt Strauße und verschiedene Adlerarten. Auch hier sind Mangrovenwälder zu bewundern – Ägyptens einzige natürliche Waldgebiete. „Abenteuerlustige“ werden bei einer Übernachtung in einem Beduinenzelt innerhalb des Parks auf ihre Kosten kommen. Führungen durch die Anlage werden von einem Reisebegleiter durchgeführt, der auch die Besichtigung von Beduinendörfern organisiert. Hier bekommt man einen Einblick in das Leben der „Wüstenmenschen“ Ägyptens.
Romantische Strandspaziergänge kann man am wunderschönen Strand „Marsa Murena“ unternehmen. Dort schaffen die einzigartige Wüstenlandschaft einerseits und die im Roten Meer schwimmenden Delfine und Schildkröten andererseits eine fantastische Atmosphäre. Das Gefühl ähnelt dem aus „1001 Nacht“.

Historische Anlagen

Die Stadt von Marsa Alam

Fernab des Massentourismus findet sich der kleine Ort Marsa Alam, welcher ca. 270 Kilometer südlich von Hurghada liegt. Seit 2001 verfügt das Örtchen über einen eigenen Flughafen, da es sich langsam zum Touristenort entwickelt. Die vielen Riffe und Buchten an der Küste machen den Ort zum idealen Ziel für Taucher und Schnorchler.

Auch historisch interessierte Besucher werden in und um die kleine Stadt Marsa Alam nicht enttäuscht. Ein Beispiel: der Tempel des Sethos I. Die Anlage zählt zu den schönsten des Landes und beeindruckt vor allem durch ihre Größe und den recht gut erhaltenen Zustand. Leider ist sie, wie auch das eigentliche Grab, das sich im „Tal der Könige“ befindet, für Touristen nicht mehr zugänglich, zeugt jedoch allein von außen betrachtet einen ehrfürchtigen Anblick.
Grundsätzlich gilt: Marsa Alam bietet für jeden etwas. Wer ausgehen möchte, sollte jedoch wissen, dass nur wenig bis gar kein Alkohol ausgeschenkt wird, Discos und Nachtclubs sind nur sehr begrenzt zu finden. Das liegt daran, dass die Bevölkerung größtenteils muslimisch geprägt ist. Die kulinarischen Köstlichkeiten sind jedoch unübertroffen und erfreuen mit Vielfältigkeit. Die Atmosphäre innerhalb der Lokale ist einzigartig schön, die kleinen typischen Shisha-Bars sowie die Hafenlokale bieten zusätzlich noch einen unvergesslichen Ausblick auf das Rote Meer.

Weitere Reiseziele in Ägypten: