Reiseinfos Sofia

Sofia: Hauptstadt und kulturelles Zentrum Bulgariens

Die wunderschöne bulgarische Hauptstadt zählt zu den ältesten Städten Europas. Sie liegt im Westen des Landes und ist für eine Sightseeingtour ideal. Das Klima ist angenehm und mit ca. 27° Grad in den Hochsommermonaten Juli bis August nicht zu warm.

Kultur und Religion

Die Nationalbibliothek
Die Nationalbibliothek der Heiligen Kyrill und Method wurde am 4. April 1878 gegründet und 1881 zu Nationalbibliothek ernannt. In der Bibliothek finden sich slawische, griechische, arabische, ottomanische und persische Manuskripte, sowie andere seltene und wertvolle Drucke.

Sie gilt, aufgrund ihrer fantastischen Theater, Museen und Kathedralen als kultureller Kern Bulgariens. Vor allem die Schauspielhäuser und die Theater sind die Glanzstücke des Landes. Sehr lohnenswert ist das „Akademische Nationaltheater Iwan Wasow“, ebenso wie das „Salso i Smjach“, in welchem vor allem Opern und Ballett aufgeführt wird. Im „Nationaltheater Sofia“ erleben Besucher ein Stück Landeskultur. Für die Museumsfreunde bietet sich ein Besuch im „Archäologischen Museum“ an, dessen Besonderheit unter Anderem in seiner Lage besteht. Es ist erbaut in dem einst als Moschee genutzten Bauwerk „Bujuk Dschamila“. Da die Kathedrale heute nicht mehr als Gebetsort gebraucht wird, wurden im letzten Jahrhundert archäologische Fundstücke darin untergebracht. Unbezahlbare Schätze aus der Steinzeit, der Antike, Fundstücke der Römer und der Griechen können Besucher ebenso bewundern wie modernere Relikte aus dem Mittelalter und der Renaissance. Zu Zeiten des Zaren war es sein Palast, heute befindet sich die „Nationale Kunstgalerie“ mit Werken ungarischer, russischer, niederländischer, italiensicher und auch französischer Maler darin. Für Urlauber, die sowohl an Wissenschaft als auch an Kunst interessiert sind, ist das „Naturwissenschaftliche Museum“ ein Highlight. Es zeigt Gegenstände der Flora, Fauna und Geologie des Landes. Ein wunderschönes Gotteshaus zeigt sich den Besuchern in Herzen Sofias. In der Antike war es der Sitz der römischen Beamten, Anfang des letzten Jahrhunderts wurde auf dessen Ruinen die fantastische Kathedrale „ Sweta Nedelja“ erbaut. Diese Kirche ist ein Zeugnis vergangener Zeit, der Baustil und die wundervoll anzusehenden Wandmalereien im Inneren ziehen Besucher sofort in den Bann. Etwas weiter südlich des Gebäudes steht die „Geistliche Akademie“, ein Haus in dessen Innerem ein Museum zur Kirchengeschichte eingerichtet wurde. Vor allem die darin zu besichtigenden Ikonenfiguren sind ein

Typisches Gericht
Die bulgarische Küche nutzt vor allem Getreide, wie Mais und Weizen, teilweise auch Reis. Das Fleisch wird aus der Viehzucht bezogen, inbesondere Schwein und Rind. Auch Wasserbüffel und Wild wird für die bulgarische Küche verwendet. Es werden bevorzugt Eintöpfe gereicht.

faszinierender Anblick. Ein Prunkstück aus Zeiten der Osmanen finden Sie in Sofia mit der „Banja-Baschi-Moschee“, die im 16. Jahrhundert von muslimischen Herrschern in der schon damals bezaubernden Weltstadt. Sie gilt als die größte Moschee der Stadt. In der Nähe der „Banja-Baschi“ können Besucher die erste moderne Markthalle Sofias besichtigen. Die „Zentralmarkthalle“ wurde Anfang des 20. Jahrhunderts errichtet und ist bis heute ein beliebter Anlaufpunkt. Sie wurde im „Neorenaissancestil“ errichtet und bis zur endgültigen Fertigstellung vergingen mehr als zwei Jahre. In der Mitte des vorletzten Jahrhunderts wurden die Osmanen mit Hilfe der Russen im Krieg aus Bulgarien vertrieben, das letzte Zeugnis dieses Sieges finden Touristen im „Denkmal der Befreier“, nahe der „Zentralmarkthalle“. Es wurde Zar Alexander II. gewidmet und zeigt ihn in Siegerpose auf einem Pferd. Nördlich des Denkmals liegt der „Alexander-Newski-Platz“, auf welchem die imposante „Alexander-Newski-Gedächtniskirche“ steht. Diese Kathedrale beeindruckt nicht nur durch ihre Größe, sondern auch durch ihre neobyzantinische Bauweise. Die Bauzeit betrug insgesamt 8 Jahre. Sie ist ein bulgarisch-orthodoxes Gotteshaus und bis heute bei der Bevölkerung sehr beliebt. Ihren Namen verdankt sie dem russischen Nationalheiligen Alexander Newski. Der Anblick dieses Gebäudes wird Ihnen, aufgrund seiner einzigartigen Schönheit unvergesslich bleiben. Im angrenzenden Stadtteil Bojana steht die „Kirche von Bojana“, die wegen ihrer atemberaubenden Wandmalereien seit einigen Jahren zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Das Gebäude stammt aus dem 10.-12. Jahrhundert und fasziniert dadurch, dass einige der Fresken in beinah tadellosem Zustand erhalten sind. Die Älteste stammt aus dem 12.Jahrhundert, das Jüngste aus dem 19.Von Außen eher unscheinbar, beherbergt es wahr Schätze im Inneren.

Beliebteste Sehenswürdigkeiten

Nationaltheater Iwan Wasow

clear
+21,5°C
current water temperature
current air temperature

Einen Besuch wert ist das Nationaltheater Iwan Wasow, welches nach dem gleichnamigen Schriftsteller, Historiker und Politiker Iwan Wasow benannt wurde. Heute hat das Nationaltheater einen großen Bekanntheitsgrad erreicht.

Alexander-Newski-Kathedrale

clear
+21,5°C
current water temperature
current air temperature

Die Alexander Newski Kathedrale gilt als das Wahrzeichen der bulgarischen Hauptstadt. Das Oberhaupt der Bulgarisch-Orthodoxen Kirche, Patriarch Neofit, hat in der im neobyzantischen Stil errichteten Kathedrale. seinen Sitz

Fragen und Antworten

Welche Fluggesellschaften fliegen nach Sofia?

Wer seinen Urlaub in der bulgarischen Hauptstadt Sofia plant, kann sich für zahlreiche Fluggesellschaften entscheiden. Vor allem Bulgaria Air, Lufthansa und Wizz Air bieten Direktflüge nach Sofia an. Aber auch bei Austrian Airlines, Swiss, Czech Airlines, LOT, Air Berlin, Turkish Airlines oder KLM wird man fündig. Entscheidend für die Wahl von Air Serbia, Iberia oder Air France ist allerdings der Abflughafen, da nicht jede Fluggesellschaft von jedem Flughafen aus in Deutschland startet.

Wie hoch liegt Sofia?

Sofia liegt in der Hochebene Sofia, die nach der Stadt benannt wurde. Die Hauptstadt Bulgariens befindet sich damit auf einer Höhe von 595 Metern.

Wie sicher ist es in Sofia?

Sofia gilt gemeinhin als sicher. Das Auswärtige Amt hat derzeit keinen aktuellen Sicherheitshinweis für Sofia oder das gesamte Land Bulgarien herausgegeben. Aufgrund der jüngsten Terroranschläge in aller Welt, stellenweise auch im westlichen Europa, sollten Urlauber aber generell eine erhöhte Aufmerksamkeit gegenüber etwaiger Sicherheitsgefahren an den Tag legen.

Wie lange fliegt man nach Sofia?

Beim Flug von Deutschland aus nach Sofia in Bulgarien sollte man mindestens zwei Stunden Flugzeit einrechnen. Dies ist aber nur bei Direktflügen ohne Zwischenstopps gegeben. Allerdings werden die Direktflüge nach Sofia nur selten angeboten, so dass meist ein oder mehrere Zwischenstopps eingelegt werden. Dadurch verlängert sich die Flugzeit von Deutschland nach Sofia auf drei bis fünf Stunden, bei einigen Airlines sogar auf über 16 Stunden. Deshalb sind Urlauber gut beraten, bei der Reisebuchung auch die Flugzeit zu beachten, um nicht einen ganzen Urlaubstag mit der Anreise zu verbringen.

Wie groß ist Sofia?

Mit seinen knapp 1,3 Millionen Einwohnern ist Sofia die bevölkerungsreichste Stadt in Bulgarien. Sie erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 1.349 Quadratkilometern.

Wo liegt Sofia?

Die bulgarische Hauptstadt Sofia liegt in der nach ihr benannten Ebene. Sie befindet sich im Westen Bulgariens und ist die größte Stadt des Landes. Insgesamt knapp 1,3 Millionen Einwohner haben ihr Zuhause in Sofia. Begrenzt wird Sofia durch den nördlichen Hang des Witoscha-Gebirges, durch das Ljulin- und das Losen-Gebirge. Weitere Gebirge, die die Stadt und die Hochebene Sofia umgeben, sind das Sofiagebirge, das Murgasch- und das Balkan-Gebirge.

Wie komme ich von Sofia nach Burgas?

Wer im Sofia Urlaub auch einmal Burgas einen Besuch abstatten will, hat dafür verschiedene Möglichkeiten. Mit dem Flieger gelangt man in gut einer Stunde von Sofia nach Burgas, wer mag, kann aber auch in Varna landen und dann mit dem Bus weiter nach Burgas fahren. Die direkte Busfahrt von Sofia nach Burgas ist zwar ebenfalls möglich, nimmt aber mehr als fünfeinhalb Stunden Zeit in Anspruch. Am günstigsten ist die Reise mit dem Zug, allerdings dauert diese auch sechseinhalb Stunden. Deutlich schneller, in etwa vier Stunden, gelangt man mit dem Auto von Sofia nach Burgas.

Wie viele Einwohner hat Sofia?

In Sofia lebten bei der letzten Erhebung 2013 knapp 1,3 Millionen Menschen, ein Jahr zuvor waren es nur etwas mehr als 1,2 Millionen Menschen. Damit wächst die Bevölkerung in Sofia kontinuierlich und macht die Landeshauptstadt Bulgariens gleichzeitig zur bevölkerungsreichsten Stadt.

In welchem Land liegt Sofia?

Sofia ist die Hauptstadt Bulgariens und liegt damit auch in diesem europäischen Land. Sie gilt als bevölkerungsreichste Stadt Bulgariens mit rund 1,3 Millionen Einwohnern und liegt im Westen des Landes.

Wie lange fliegt man von Berlin nach Sofia?

Wer von Berlin aus nach Sofia in Bulgarien fliegen will, muss beim Direktflug mit zweieinhalb Stunden Flugzeit rechnen. Andere Flüge von Berlin nach Sofia sind mit Zwischenstopps versehen. Sie können durchaus auch fünf bis über acht Stunden Flugzeit beinhalten.

Wie ist das Wetter in Sofia?

Sofia in Bulgarien hat sich zu einem beliebten Urlaubsziel entwickelt, so dass nur verständlich ist, dass Urlauber sich über das dort vorherrschende Wetter informieren wollen. Besonders warme Temperaturen dürfen Gäste Sofias in den Monaten von Juni bis August erwarten. Das Thermometer kann hier auf 25 bis 28 Grad Celsius klettern, allerdings sind die Durchschnittstemperaturen mit 19 bis 21 Grad Celsius auch sehr angenehm. Im August und Februar dürfen sich Urlauber in Sofia auf die wenigsten Regentage freuen, dennoch sind es noch zehn bis elf Regentage im Durchschnitt. Die meisten Sonnenstunden gibt es im August, wo die Sonne neun Stunden pro Tag erscheint. Im Juni und September sind es sieben, im Juli bereits acht. Wer bereits dabei ist, die Koffer für den Sofia Urlaub zu packen, findet recht verlässliche Vorhersagen zum Wetter auch online, in allen anderen Fällen ist die Klimatabelle Sofia gut geeignet, um die beste Reisezeit zu ermitteln.

Wie spät ist es in Sofia?

In Sofia herrscht im Vergleich zu Deutschland eine Zeitverschiebung von plus einer Stunde. Ist es in Deutschland 15 Uhr, ist es in Sofia bereits 16 Uhr. Durch die geringe Zeitverschiebung droht allerdings beim Urlaub in Sofia keine erhöhte Jetlag-Gefahr.

Karte

Weitere Reiseziele in Bulgarien: