Reiseinfos Macao

Macao: Alte Kultur und westliche Unterhaltung

Antike Bauwerke neben funkelnden Kasinos, teure Einkaufsmöglichkeiten zwischen herzlichen Festivals. Jahrhunderte alte Kultur prallt auf westliche Unterhaltung. Wohl kaum eine Stadt der Welt ist so vielfältig, denn Macao verbindet Tradition und Moderne gleichermaßen. In den letzten Jahren hat sich der verschlafene Ort am Delta des Perlflusses zu einer der exklusivsten Metropolen Asiens und zu einem beliebten Urlaubsziel internationaler Gäste entwickelt. Es handelt sich um eine südchinesische Halbinsel in der Nähe von Hongkong, die aufgrund der hohen Anzahl der Kasinos auch „Las Vegas des Ostens“ genannt wird.

Die St. Paul Ruine
Die St. Paul Ruine

Macao begeistert mit einmaligen Bauwerken und Kasinos

Bis zum Ende des letzten Jahrhunderts stand es unter portugiesischer Herrschaft, weshalb ein großer Teil der Bevölkerung neben chinesisch auch portugiesisch spricht. Das Klima ist tropisch, die beste Reisezeit sind die Wintermonate, da die Temperaturen dann mild und angenehm sind. Der Sommer hingegen gilt als Taifun- und Regenzeit. Diejenigen, die an religiösen Stätten interessiert sind, werden von der „Fassadenruine der Pauluskirche“ begeistert sein. Sie zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist das Wahrzeichen der Stadt. Einst im 17. Jahrhundert von japanischen und chinesischen Handwerkern den Jesuiten zu Ehren erbaut, wurde die Pauluskirche nach dem Auszug der Jesuiten vom Militär bezogen. Nach einem Brand blieb nur noch die Fassade stehen, die in den 90er Jahren des 20. Jahrhunderts wieder restauriert wurde. Sie ist einmalig in der Gestaltung und gliedert sich in fünf Ebenen. Auf der untersten Ebene lautet das Motto: „Die Gesellschaft Jesu und die Universitätspatronin „Mater Dei“. In der darüber stehenden Reihe befinden sich die Namen der vier jesuitischen Heiligen. Auf den obersten Rängen werden die Jungfrau Maria sowie die Heilige Dreifaltigkeit dargestellt. Außerdem ist die Fassade reich verziert mit katholischen Elementen und geschmückt mit orientalischen Ornamenten. Dahinter finden Besucher eine Gruft mit Reliquien chinesischer und japanischer Märtyrer und ein Museum mit Bildern und Relikten jesuitischer Zeit.Ebenso faszinierend, jedoch wesentlich moderner ist der „Macao Tower“. Es handelt sich um einen fast 340m hohen Turm, der insgesamt über 5 Aussichtsplattformen und ein drehbares Restaurant verfügt. Die öffentliche Aussichtsplattform bietet einen Ausblick von bis zu 50 Kilometer weit. 10 Meter höher liegt der wohl ungewöhnlichste und einzigartigste Aussichtspunkt der Welt. Ein ca. 1,5 Meter breiter Ring bietet Mutigen die Möglichkeit, um den Turm herumzulaufen,

Skyline von Macao
Skyline von Macao

nur mit einem Sicherheitsseil befestigt. Das völlig neue Konzept nennt sich „Skywalk X“ und stammt vom Erfinder des „Bungee-Jumpings“.Obwohl Macao viele interessante und kulturell wertvolle Sehenswürdigkeiten besitzt, ist die Stadt natürlich vor allem wegen seiner Kasinos, von denen es hier 34 Stück gibt, berühmt geworden. Das strahlende Beispiel hierfür ist das „Casino Lisboa“. Erbaut in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts, erstrahlt es heute noch in seiner ganzen Pracht und lockt Tausende begeisterte Touristen und Glücksspielfans an. Wegen seiner enorm gestiegenen Beliebtheit mussten die Betreiber der Spielbank expandieren und baute zusätzlich das „Grand Lisboa“ an. Diese

Gebäude geben einen unnachahmlichen Eindruck vom Glanz und der Bauweise des letzten Jahrhunderts wider. Sie werden fasziniert sein von dem Flair, den die vielen Kasinos

Ein „Taoisten“ Tempel

ausstrahlen. Auch die Angebote der Restaurants, die hier zu finden sind, lassen die Herzen der Genießer höher schlagen. Es bleiben keine Wünsche offen.Das wohl interessanteste Speiselokal Macaos befindet sich im „Macao Tower“. Es hinterlässt einen unvergleichlichen Eindruck, denn Sie können während des Essens über die komplette Stadt blicken.

Es dreht sich unaufhörlich um 360° Grad und lässt ein atemberaubendes Ambiente entstehen. Hier werden die berühmtesten kulinarischen Köstlichkeiten Chinas angeboten. Auch an Diskotheken und Festivitäten mangelt es in Macao keinesfalls, sodass hier niemals Langeweile aufkommen wird.

Beliebteste Orte

Senatsplatz

partlycloudy
+17,8°C
current water temperature
current air temperature

Der Senatsplatz ist seit Macao’s Gründung das Zentrum der Stadt, auf welchem viele Veranstaltungen und Feste stattfinden. Auch das wellenförmige Steinmosaik der Fußgängerzone und die St.Pauls Kathedrale sind vorallem für historisch-Interessierte interessante Sehenswürdigkeiten und einen Besuch wert.

Macao Tower

partlycloudy
+17,8°C
current water temperature
current air temperature

Der Macao Tower ist 338 Meter hoch und wurde 2001 fertiggestellt. Durch seine fünf Aussichtsdecks und das drehbare Restaurant sorgt er für unvergleichliche Ausblicke und sollte bei keiner Sightseeing Tour ausgelassen werden.

Grand Lisboa

partlycloudy
+17,8°C
current water temperature
current air temperature

Das Grand Lisboa wurde 2008 eröffnet und ist 261 Meter hoch. Es wird als Casino und Hotel genutzt und ist somit das höchste Wohngebäude Macaos. Ein Besuch des Casinos oder eine Übernachtung im Grand Lisboa ist auf jedenfall lohnenswert.

Karte

Weitere Reiseziele in China: