Reiseinfos Peking

Peking: Sehenswürdigkeiten und traumhafte Orte in Chinas Hauptstadt

Kein chinesischer Ort weckt gespanntere Erwartungen und faszinierendere Ausflugsziele, die man einmal im Leben unbedingt gesehen haben muss. Die wunderschöne, faszinierende Hauptstadt Chinas bietet jedem Urlauber zahlreiche kutlurelle Highlights, die von einer fast 3000 Jahre alten Geschichte zeugen. Im Nordosten des Landes gelegen, bietet Peking Tradition und Moderne gleichermaßen. Die beste Reisezeit ist im Frühling oider im Herbst, denn dann herrschen sommerlich angenehme Temperaturen von bis zu 27 Grad. In dieser Zeit kommen die Sehenswürdigkeiten besonders zur Geltung.

Traumhafte Bauwerke sorgen für unvergessliche Momente

Die verbotene Stadt
Die verbotene Stadt bei Sonnenuntergang

Von Tempeln über architektonische Bauwerke vergangener Kulturen bis hin zu traumhaften Gartenanlagen inmitten von Kirschblüten, die „Nördliche Hauptstadt“ wird unvergessliche Eindrücke hinterlassen. Entdecken Sie weltweit berühmte Stätten wie die „Verbotene Stadt“, den Kaiserpalast, den Himmelstempel oder ein Stück der Chinesischen Mauer direkt vor den Toren der Stadt. Ein Ort, um den man in Peking nicht herum kommt, ist der „Tiananmen-Platz“, besser bekannt als „Platz des Himmlischen Friedens“. Er bietet Platz für eine Million Menschen und dient als Kundgebungs- und Paradeplatz der Stadt. Auf der Westseite befindet sich der Sitz der chinesischen Nationalversammlung, die „Große Halle des Volkes“. In der Mitte sehen Besucher das Grab Mao Tse-Tungs sowie das „Denkmal für die Helden des Volkes“.Die tiefsitzende Kultur Pekings wird erst beim Anblick der zahlreichen Tempelanlagen deutlich. Einer der schönsten Tempel ist der „Himmelstempel“ mit seinem Himmelsaltar, welcher komplett im Einklang zur Yang-Qualität des Himmels erbaut ist. Auch der „Konfuziustempel“ ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Er wurde Konfuzius zu Ehren erbaut und ist die zweitgrößte, dem Philosophen gewidmete Anlage Chinas. Dort können Gäste die fantastische Bauweise sowie die Ruhe des Ortes genießen. Ebenso schön anzusehen und sehr empfehlenswert ist ein Besuch des „Lamatempels“ am Rande der Stadt. Er wurde neu restauriert und ist ein lamaistischer Tempel, dem Kaiser Yongzheng zu Ehren errichtet. Diese Anlage überzeugt nicht nur durch ihre Bauweise, sondern vor allem durch die Schönheit der vielen chinesischen Ornamente. Bunte Blumen und Gaben reihen sich aneinander, vor allem die Vorhalle, auch „Halle des unendlichen Glücks“ genannt, begeistert bis heute viele Besucher.

Kultur und Tradition

Die chinesische Mauer
Die chinesische Mauer

Der Totenkult Chinas wird in den „Ming-Gräbern“ sehr deutlich gemacht. In diesen Grabstätten befinden sich die KaiserInnen der „Ming-Dynastie“, deren Gräber mit marmornen Elefanten, Kamelen, Löwen und Pferden verziert sind. Sie lohnen sich, denn die Gräber sind bis heute noch in einem guten Zustand. Auch das Palastmuseum in der „Verbotenen Stadt“ beherbergt Relikte längst vergangener Zeiten. Innerhalb des Kaiserpalastes errichtet, können Besucher dort wertvolle Hinterlassenschaften von unschätzbarem Wert betrachten. Einen ebenso fantastischen Eindruck hinterlassen der alte und der neue Sommerpalast in Peking. Der ältere der beiden zählt zu den wichtigsten Denkmälern Chinas und besitzt einen riesigen Garten, ein wunderschönes ehemaliges Wohnhaus des Kaisers, sowie eine Bibliothek enormen Ausmaßes. Bei Touristen jedes Mal beliebt ist ein Besuch des „Neuen Sommerpalastes“. Die außerordentliche Grünanlage dort bietet Ruhe und Entspannung nach einer anstrengenden Sightseeing-Tour. Das wahrscheinlich schönste Bauwerk der Stadt ist der „Kaiserpalast“, inmitten der „Verbotene Stadt“. Sie diente bis Anfang des letzten Jahrhunderts als kaiserliche Residenz, der Zutritt war der „normalen“ Bevölkerung verwehrt, weswegen der Name entstand. Kein Gebäude ragte über diesen Palast, die Dächer sind größtenteils aus Gold, der Herrscherfarbe. Erst seit dem Beginn des letzten Jahrhunderts ist der Palast offen zugänglich und gilt nun als ein Glanzstück der chinesischen Architektur und Kultur. Insgesamt verfügt er über 9.999 ½ Zimmer, wobei das halbe Zimmer symbolischen Charakter hat. Da, der Legende nach, nur der Himmel einen Palast mit 10.000 Zimmern besitzen darf, mussten sich die chinesischen Kaiser mit 9.999 ½ zufrieden geben. Fast 900 weitere kleine Paläste werden Ihnen zusätzlich die Sprache verschlagen.

Attraktionen sorgen für unvergessliche Eindrücke

Peking bei Nacht
Peking bei Nacht

Für Touristen, die lieber in der Natur unterwegs sind, ist der „Nordmeer-Park“ innerhalb der „Verbotenen Stadt“ genau der richtige Ort. Es handelt sich hierbei um eine in typisch chinesischem Stil errichtete Gartenanlage, die zum Entspannen und Verweilen einlädt. Vor allem wegen seiner wundervollen Gartenbaukunst ist der Park sowohl bei Touristen als auch bei Einheimischen sehr beliebt, da er erst seit den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts für jeden geöffnet ist. Für kulturell Interessierte ist das „Peking Theater“ unumgänglich. Es werden traditionelle chinesische Tänze und Schattentheater gezeigt, die dem Touristen einen Einblick in die Tradition und Kultur Chinas geben. Im Gegensatz zu vielen traditionellen Gebäuden ist das Theater in modernem Stil erbaut. Avantgardistisch-modern nimmt es die Besucher mit in eine neue Welt mitten im alten Peking. Doch das Theater ist nicht das einzige moderne Gebäude. Die Wolkenkratzer der Stadt stehen im direkten Gegensatz zu den traditionellen Tempeln und Gebäuden. Vor allem in der Neustadt Pekings werden Sie sich fast wie in den Westen versetzt fühlen. Die Mischung der verschiedensten Baustile machen Peking zu etwas ganz Brsonderem.Eine Attraktion der besonderen Art ist der Word Park inmitten des Stadtzentrums. Dieser Themenpark bietet dem Besucher die Möglichkeit, die berühmtesten Bauwerke der Welt im Maßstab 1:10 betrachten zu können. Hier stehen unter anderem der Big Ben, der Eifelturm oder die New Yorker Skyline. Den traditionell Begeisterten bietet sich mit der wunderschönen, neugotischen „Xishiku-Kirche“ ein fantastischer Anblick. Sie ist eine der wenigen katholischen Kathedralen Pekings. Auch das „Naturhistorische Museum“ ermöglicht tolle Eindrücke der Vergangenheit des Landes. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt, da die Küche Pekings sowohl chinesische als auch westliche Speisen anbietet. Lassen Sie sich von allen Facetten der chinesischen Hauptstadt fesseln und bringen Sie unvergessliche Erinnerungen mit nach Hause. Sie werden dieses Urlaub nicht bereuen.

Beliebteste Orte

China Central Televison Headquarters

cloudy
+18,4°C
current water temperature
current air temperature

Der China Central Television Headquarters ist ein 2012 fertiggestelltes und 234 Meter hohes Gebäude, in welchem die Sendezentrale des staatlichen Fernsehens „CCTV“ untergebracht ist. Es ist das zweitgrößte Bürogebäude weltweit und eines der aufsehenserregendsten Gebäude der Gegenwart, womit es einen Besuch definitv unvergesslich macht.

Botanischer Garten

cloudy
+18,4°C
current water temperature
current air temperature

Der Botanische Garten Peking liegt am nordwestlichen Rand von Peking und ist circa 400 Hektar groß. Auf dem Gelände befinden sich weitere Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel der Tempel des Schlafenden Buddha, wodurch er besonders für Natur- und Kulturliebhaber zur unvergesslichen Attraktion wird.

Chinesisches Nationalmuseum

cloudy
+18,4°C
current water temperature
current air temperature

Das chinesische Nationalmuseum in Peking befand sich bis 2011 im Umbau, steht seit dem ersten April aber wieder für Besucher offen. Mit knapp 195000 Quadratmetern ist es das weltweit größte Museum und vorallem für historisch Interessierte ein geeignetes Ausflugsziel.

Karte

Weitere Reiseziele in China: