Reiseinfos Kos

Kos: Urlaub auf der Trauminsel der Ägäis

Die nach Rhodos und Karpathos drittgrößte Dodekanes-Insel Kos zählt zu den beliebtesten Urlaubsinseln Griechenlands. Das liegt zum einen am warmen Klima, welches in der gesamten

Typisches Gericht
Typisches Gericht

Ägäis herrscht, zum anderen natürlich auch an den wunderschönen, endlosen Sandstränden, die zum Entspannen während eines ausgiebigen Badeurlaubes einladen. Vor allem der „Polemi Golden Beach“ gilt als Traumstrand schlechthin. Die Temperaturen auf Kos liegen im Sommer durchschnittlich bei knapp 30 Grad, im Winter bei maximal 14 bis 15 Grad. Doch nicht nur wegen des warmen Klimas und der Strände zählt Kos zu den wohl beliebtesten Touristenzielen Europas. Auch die Sehenswürdigkeiten, die die Insel zu bieten hat, sind unbedingt einen Besuch unbedingt wert. Viele alte Bauwerke zeugen von griechischer Kunst und den bedeutenden Gottheiten der Bewohner.

Heilige Relikte und weitere Sehenswürdigkeiten

Zu den Höhepunkten der Insel zählen die Ruinen des Asklepieion, das einstige Heiligtum des griechischen Gottes Asklepios. Der Sage nach war Asklepios der Gott der Heilkunst. Das Anfang des letzten Jahrhunderts freigelegte Bauwerk ist das letzte archäologische Relikt dieser von den Griechen als heilig verehrten Gottheit. Seine Stätte ist das Epidauros von Kos. Schon vor circa 5.000 Jahren errichteten Menschen in der Umgebung Siedlungen. Das Epidauros zählt zum UNESCO- Weltkulturerbe.

Palm Avenue
Die berühmte „Palm Avenue“ 

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die Platane von Hippokrates. Dabei handelt es sich um einen Platanenbaum, der nach dem griechischen Arzt Hippokrates benannt wurde. Der Sage nach soll Hippokrates den Baum selbst gepflanzt und seine Schüler unter diesem Baum unterrichtet haben. Das eigentliche Alter der Platane wird auf 500 Jahre geschätzt. Der Baum ist von einer Mauer umgeben, hinter der ein zum Brunnen umfunktionierter antiker Sarkophag steht. Die arabische Inschrift bezeichnet das Wasser des Brunnens als „Wasser des Hippokrates“.

Die Festung Nerátzia, die Insel Odeon und andere Highlights

Zu den gern besuchten Zielen auf Kos zählt auch die alte Festung Nerátzia. Der Name leitet sich von den Orangenbäumen rund um die Burg ab. Ursprünglich als eine Johanniterfestung gebaut, wurde das Bauwerk später von den Osmanen eingenommen und Jahrzehnte später von den Italienern wieder restauriert und fast in ihren Ursprungszustand zurückversetzt, um die mittelalterlichen Fragmente zu erhalten. Innerhalb der Burg findet man heute noch Relikte und Bauten längst vergangener Zeit. Besucher haben die Möglichkeit, Grabmale und Altare aus vergangenen Epochen zu bestaunen. Wer lieber das Strandleben genießt, hat auch dort die Gelegenheit, eine Sehenswürdigkeit zu bestaunen: die Embros-Thermalquelle. Das knapp 50 Grad heiße, leicht nach Schwefel riechende Wasser wird von 25 Meter hohen Felsen aufgefangen und bietet Besuchern die Möglichkeit, ein Bad darin zu nehmen. Bestätigt ist, dass dieses Wasser eine heilende Wirkung besitzt.

Kos bei Nacht
Kos bei Nacht

Eine weitere Sehenswürdigkeit der Insel ist das Odeon von Kos. Die Überreste des einst für Musik, Wettkämpfe und Versammlungen gebauten, überdachten runden Gebäudes stehen in der Hauptstadt der Insel, Kos-Stadt. Das Alter des Odeons bzw. dessen Überreste werden auf 8.000 bis 9.000 Jahre geschätzt. Wer gerne ein kunsthandwerkliches Andenken erwerben möchte, ist im Ort Zia genau richtig. Er liegt knapp 15 Kilometer von Kos-Stadt entfernt und ist ein idealer Besichtigungsort für Touristen.
Eine Attraktion der besonderen Art ist die Defterdar-Moschee. Anfang des 18. Jahrhunderts erbaut, bietet die Kathedrale einen wunderschönen Einblick in die Architektur der islamischen Zeit. Besondere Aufmerksamkeit verdient die Kuppel, in der früher ein Muezzin zum Gebet aufrief. Mittlerweile wurde die Moschee zu einem Einkaufszentrum umgebaut, in dem Touristen alles finden, was das Herz begehrt. Zur Entspannung nach dem Einkaufsstress bietet sich das kleine, aber gemütliche Café innerhalb des Bauwerks an.
Wer zudem das Nachtleben bis zur Neige auskosten möchte, ist im Altstadtviertel der Stadt Kos genau richtig aufgehoben. Der Mandráki-Hafen bietet von urigen Restaurants mit griechischen Köstlichkeiten bis zu angesagten Discos und Nachtclubs alles, was das feierfreudige Herz begehrt.

Beliebteste Orte

Embros-Therme

clear
+21,4°C
current water temperature
current air temperature

Nicht nur angenehm, sondern auch gesund ist ein heißes Bad in der einzigartigen Embros-Therme. Ein aus Felsen errichtetes Wasserbecken fängt das 49°C heiße Wasser weitesgehend auf. Die Thermalquelle über dem offenen Meer ist ein sehr beliebter Ort zum Entspannen.

Palio Pyli

clear
+21,4°C
current water temperature
current air temperature

Palio Pyli ist ein verlassenes Dorf auf Kos, in dem es aber immer noch viel zu sehen gibt. Die Ruinen der alten Burg in Palio Pyli ziehen jährlich etliche Besucher an und sind in jedem Falle eine Besichtigung wert, da die Ruinen noch in gutem Zustand sind.

Karte

Weitere Inseln in Griechenland: