Reiseinfos Apulien

Apulien: Der italienische Stiefelabsatz

Apulien, der italienische Stiefelabsatz, bietet Urlaubern landschaftliche und architektonische Höhepunkte: Sanft gewelltes Hügelland, Olivenhaine, kleine Fischerdörfer, Strände mit glasklarem Wasser und eine Badesaison von Mai bis Oktober. Viele Sehenswürdigkeiten verschiedenster Art können hier bewundert werden, wie beispielsweise die regional typischen Rundbauten („Trulli“), die häufig als Ferienwohnung verwendet werden, und das Wahrzeichen der Region: das Castel del Monte. Apulien ist vor allem für Sonnenanbeter ein wahres Paradies, denn tolle Sandstrände und kristallklares Meer locken jährlich zahlreiche Urlauber, hauptsächlich Familien, an. Doch trotz der vielen Besucher aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ist Apulien immer noch ein Geheimtipp: hier ist traumhafter Badeurlaub im traditionellen Italien fern vom stressigen Massentourismus möglich. Viele verschiedene Angebote machen den Urlaub für jedermann perfekt: ob Ausspannen am Strand oder aber die wundervolle Natur entdecken, Apulien bietet Entspannung pur!

Der Geheimtipp Apulien Strand Strand in Salento

Zur Abwechslung vom Strand lassen sich die architektonischen Meisterwerke der vielen kleinen Städte Apuliens bestaunen. Im Norden liegt das malerische Fischerdorf Vieste. Mit seiner traumhaften Lage an der Küste besitzt dieser Ort eine wundervolle kleine Altstadt, die mit ihrem romantischen Charme viele Besucher anzieht. Im Zentrumder Region ist ein Ausflug nach Ostuni immer wieder lohnenswert. StrandIhre Besonderheit ist schon von weitem offensichtlich: sie leuchtet strahlend weiß, denn kaum ein Haus besitzt eine andere Farbe. Als ein absoluter Touristenmagnet gilt auch hier die Altstadt, die mit vielen verwinkelten Gassen fasziniert. Auch ein Besuch der als „Königin des Barock“ bekannten Stadt Martina Franco lohnt sich absolut. Die Bauten, die sich größtenteils innerhalb der Altstadt befinden, gelten als Meisterwerke dieser Epoche. Der pompöse Brunnen im Stadtinneren ist auch immer wieder einen Anblick wert. Im Süden Apuliens sollten sich Urlauber eine Reise nach Lecce nicht entgehen lassen. Man nennt die Stadt auch das „Florenz des Südens“, was die vielen barocken Kirchen und Statuen ausmachen. Interessante Kirchen und Bauwerke sind immer wieder ein großer Touristenmagnet. Die vielen Cafés und Pizzerien sorgen nicht nur für das leibliche Wohl, sondern ebenso für Entspannung nach einem Tag voller Besichtigungen.

Natur und Romantik

Typisches Gericht
Wie überall in Italien, gehört auch in Apulien Pasta zu den beliebtesten Speisen, ganiert mit Gemüse und Öl ergibt das eine gesunde und leckere Mahlzeit.

Auch die Natur kommt in Apulien nicht zu kurz. Sehenswert sind die „Grotten von Castellana“. Es handelt sich hierbei um das größte unterirdische Höhlensystem Europas und hat eine Gesamtlänge von mehr als 1.600m. Die Beleuchtung, die die Höhlenformationen in ein atemberaubendes Licht tauchen, macht es zu einem magischen Ort. Apulien bietet Abwechslung und Romantik für jedermann: Ob abends im Restaurant, tagsüber am Strand oder in einer der tollen Ortschaften. Lassen Sie sich von der Einmaligkeit Apuliens restlos verzaubern!

Beliebteste Orte

Lecce

clear
+20,7°C
current water temperature
current air temperature

Lecce ist eine wohlhabende Stadt. Seitdem 17. Jahrhundert gilt die Stadt als Barockzentrum Italiens. Das „Florenz des Südens“ und sein historisches Stadtzentrum verzaubern mit ihrem einzigartigem Charme jährlich etliche Urlauber.

Bari

clear
+20,7°C
current water temperature
current air temperature

Bari ist nicht nur die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz, sondern auch der Region Apulien. Die Küstenstadt an der Adriaküste lädt mit ihren besonderen Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel der Basilica de San Nicola zum Träumen ein.

Karte

Weitere Reiseziele in Italien: