Reiseinfos St. Lucia

Eine Insel, die alle Sinne berührt

Das Naturparadies der Karibik lockt mit einer beeindruckenden Landschaft und einer einzigartigen Vielfalt. Die „schöne Helena des Westens“ beeindruckt mit traumhaften Sandbuchten und Stränden und bietet so einen Platz zum Entspannen und Abschalten. Das Landesinnere von St. Lucia bietet den wunderschönen Kontrast: Steil abfallende Täler und hohe Berge, die smaragdgrün schimmern, sind wie geschaffen für abenteuerliche Aktivitäten.
Nicht umsonst wurde das Naturschutzgebiet, das die beiden Vulkankegel umgibt, zum UNESCO Weltnaturerbe erklärt. Doch das Gebiet ist nur die Krönung des Naturparadieses: 76 Quadratkilometer unberührter Regenwald erstrecken sich über das Landesinnere. Vor allem für Naturliebhaber und Abenteurer ein Ort zum Verlieben.
Wie auch immer man seinen Urlaub gestalten mag – St. Lucia ist das passende Reiseziel. Ob man am Strand mit einem Buch liegen und den Wellen lauschen will oder lieber auf Entdeckungsreise geht: sich nicht von der Insel faszinieren zu lassen ist kaum möglich. Eine Mountainbike Tour im Inneren der Insel oder eine Klettertour zum Gipfel des Gros Piton können auch für Sporturlauber eine Reise zum Erlebnis machen.
Auch abseits der Insel wird es sicher nicht langweilig: Kitesurfen, Tauchen und Schnorcheln sind nur wenige der Wasseraktivitäten, die St. Lucia Urlaubern bietet.
Doch nicht nur das Naturparadies selbst sorgt für ein einzigartiges Erlebnis. Auch die Kultur der Insel sowie die Lebensfreude der Menschen tragen ihren Teil dazu bei. Der kulturelle Mix aus Karibisch, Afrikanisch und Europäisch verhindert nicht, dass St. Lucia wohl als karibischste Insel der Kleinen Antillen hervorsticht. Besonders zu empfehlen ist die kreolische Küche, die überall auf der Insel angeboten wird.
Der beste Zeitpunkt für eine Reise nach Lucia liegt zwischen Dezember und März, da es zu dieser Zeit dort am wenigsten regnet. Auf der Insel herrscht ein tropisches Klima, das für durchgehend heißes Wetter sorgt. Die Temperaturen schwanken das ganze Jahr über zwischen 28 und 31 Grad.
Wer sich von Regen nicht beeindrucken lässt, sollte in Erwägung ziehen, im Juli nach St. Lucia zu reisen. Denn genau dann feiert die Insel Karneval, wodurch man den Einwohnern und ihrer Kultur so nahe kommt, wie sonst nie.

Beliebteste Orte

Soufrière

clear
+30°C
current water temperature
current air temperature

Umringt von üppig grünem Regenwald und am Fuße der berühmten Piton-Berge erstreckt sich der Urlaubsort Soufrière mit idyllischen Badebuchten, naturbelassenen Stränden und dem einzigen befahrbaren Vulkan der Welt.

Castries

clear
+30°C
current water temperature
current air temperature

Die Hauptstadt von Saint Lucia hat sich zu einem bedeutenden Ziel der Kreuzfahrt entwickelt. Der imposante Hafen lockt zudem auch viele Segler an. Außerhalb der Stadt finden Sie luxuriöse Rückzugsorte, die keine Wünsche offen lassen.

Rodney Bay

clear
+30°C
current water temperature
current air temperature

Der lebhafte Ort im Nordwesten der Insel lädt Sie ein in sein schillerndes Nachtleben und in die vielen, guten Restaurants. Am endlos langen Sandstrand werden Sie dem Alltag dank der karibischen Ruhe sofort entfliehen können.

Karte

Fragen und Antworten

Wie lange fliegt man nach Ibiza?

Möchten Sie nach Ibiza reisen, wollen Sie natürlich auch wissen, mit welchen Flugzeiten Sie rechnen müssen. Im Schnitt können Sie mit einer Flugdauer von drei bis vier Stunden rechnen. Diese ist fast von allen deutschen Standorten aus einzuplanen. Fliegen Sie ab München nach Ibiza, reisen Sie etwa vier Stunden, ab Frankfurt sind Sie mit dreieinhalb Stunden dabei. Aufgrund dieser recht kurzen Flugzeit, kann es sich auch lohnen, Ihre Reise nach Ibiza mit einem der Billigflieger zu planen, da der Service einer etablierten Airline hier nicht ganz so wichtig erscheint. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass es sich bei Ihrer Ibiza Reise um einen Nonstop-Flug handelt, denn lange Wartezeiten beim nötigen Umsteigen würden Ihre Flugdauer nur unnötig verlängern.

Wie groß ist Ibiza?

Planen Sie Ihre Ferien auf Ibiza und wollen sich vorab über einige grundlegende Dinge der Insel informieren, etwa, wie groß Ibiza ist? Dann finden Sie hier die Antworten. Ibiza gehört zu den Balearen, die wiederum aus den drei Hauptinseln Mallorca, Menorca und Ibiza bestehen. Ibiza selbst ist mit einer Gesamtfläche von 572 Quadratkilometern die kleinste der drei Hauptinseln.

Bei den Balearen gibt es aber noch eine Untergruppe, die Pityusen, zu denen Ibiza mit einigen anderen Inseln zählt. Hier ist Ibiza die größte Insel, an zweiter Stelle folgt Formentera. Zahlreiche kleine und oft unbewohnte Inseln ergänzen die Pityusen.

Aufgrund der geringen Größe von Ibiza können Sie bei Ihrer Ibiza Reise fast die gesamte Insel erkunden. Die beiden am weitesten voneinander entfernten Punkte der Insel befinden sich im Südwesten und Südosten. Die Luftlinie zwischen beiden Punkten beträgt gerade einmal 40 Kilometer. An keiner Stelle der Insel sind Sie mehr als zehn Kilometer vom Meer entfernt. Die gesamte Küstenlinie weist eine Länge von 210 Kilometern auf.
Planen Sie Ihre Ferien auf Ibiza und wollen sich vorab über einige grundlegende Dinge der Insel informieren, etwa, wie groß Ibiza ist? Dann finden Sie hier die Antworten. Ibiza gehört zu den Balearen, die wiederum aus den drei Hauptinseln Mallorca, Menorca und Ibiza bestehen. Ibiza selbst ist mit einer Gesamtfläche von 572 Quadratkilometern die kleinste der drei Hauptinseln.

Zu welchem Land gehört Ibiza?

Sie planen eine Reise nach Ibiza, wollen aber wissen, wohin Sie Ihr Urlaub konkret verschlägt? Dann haben wir die Antwort für Sie. Die beliebte Insel Ibiza gehört zu Spanien und liegt nur rund 90 Kilometer vom spanischen Festland entfernt. Wenn Sie also mit Einheimischen in deren Landessprache sprechen wollen, sollten Sie jetzt Ihre Spanisch-Kenntnisse auffrischen.

Was muss man auf Ibiza sehen?

Eine Reise nach Ibiza kann so viel mehr sein, als der klassische Party- und/oder Strandurlaub. Wir zeigen Ihnen, was Sie auf Ibiza sehen müssen, ganz egal, ob Sie sich in einem der 5 Sterne Hotels auf Ibiza einquartiert oder eine Finca auf Ibiza gemietet haben. Besuchen Sie unbedingt die weißen Dörfer im Landesinneren und entdecken Sie die oft Jahrhunderte alten Kirchen, die engen Gassen der Innenstädte und erleben Sie eine Shopping-Tour in den kleinen Geschäften.

Einen der berühmten Hippiemärkte auf Ibiza zu besuchen, ist ebenfalls ein absolutes Muss. Nicht nur, dass Sie Kleidung, Schuhe, Mode, Schmuck und Co. kaufen können, alleine die Atmosphäre auf den Hippiemärkten ist einen Besuch wert.

Besuchen Sie bei Ihrer Reise nach Ibiza auch Las Salinas, eine der schönsten und bekanntesten Landschaften der Insel. Die Salzfelder, die Sie hier entdecken, dienen schon seit mehr als zwei Jahrtausenden der Salzgewinnung. In den Sommermonaten, wenn das Wasser aus den flachen Becken verdunstet, können Sie die glitzernde Meersalz-Schicht besonders gut erkennen. Diese wird in den Sommermonaten zudem zu hohen Salzbergen aufgetürmt, die Sie gesehen haben sollten.

Ebenfalls sollten Sie bei Ihrer Reise nach Ibiza einen Ausflug nach Ibiza-Stadt mit einplanen. Insbesondere die romantische und befestigte Altstadt, die auch als Dalt Vila bekannt ist, lohnt sich für einen Ausflug. Sie ist übrigens von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt worden. Das alte Hafenviertel unterhalb der Stadtmauern sollten Sie bei diesem Ausflug ebenfalls besuchen.

Lohnenswert ist ein Ausflug in die Tropfsteinhöhle Can Marca. Entlang der Steilküste führen Stufen zum Eingang der Tropfsteinhöhle. Schon während dieses Abstiegs kann man herrliche Panoramablicke bewundern. Das Höhlensystem war einst bei den Schmugglern beliebt und bietet noch heute Eindrücke von deren Tätigkeiten. Die Stalagmiten und Stalaktiten, die unterirdischen Seen und sogar ein unterirdischer Wasserfall werden Sie ebenfalls in ihren Bann ziehen, insbesondere, wenn sie mittels Musik- und Lichtshow in Szene gesetzt werden.

Wo ist auf Ibiza was los?

Wenn Sie eine Reise nach Ibiza planen und vor allem Party machen wollen, dann sollten Sie jetzt weiterlesen. Wir haben für Sie den ultimativen Ibiza-Reiseführer für die angesagtesten Clubs und Co. zusammengestellt. Partyurlauber auf Ibiza haben die Qual der Wahl: Sowohl in Playa d´en Bossa, als auch in San Antonio und natürlich in Ibiza-Stadt sind viele Clubs und Bars zu finden, die mit guter Musik und ebenso guter Laune locken.

Zahlreiche Hotels in Playa d´en Bossa bieten Übernachtungsmöglichkeiten, wobei diese wohl eher am Tage genutzt werden. Gleich südlich von Ibiza-Stadt gelegen, hat der Ferienort ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Nightlife zu bieten. Und für den Schlaf am Tage bietet sich auch der lange Strand an, denn hier gibt es den längsten Strand der ganzen Insel.

Ebenfalls lohnt sich für Partyurlauber ein Hotel Osiris in San Antonio Ibiza. Auch dieser Ort ist beliebt bei Partygängern, da das Zentrum mit zahlreichen Bars und Clubs lockt. Wer Ibiza-Stadt kennen lernen will, findet dort ebenfalls ein ausgeprägtes Nightlife-Angebot und kann natürlich mit Bus oder Taxi schnell nach Playa d´en Bossa gelangen.

Wo liegt Ibiza?

Sie planen eine Ibiza Reise und wollen sich vorab informieren, wo Ibiza liegt? Dann sind Sie hier genau richtig. Sie wissen sicher, dass Ibiza zu Spanien und dort zu der autonomen Region der Balearen gehört. Zusammen mit vielen kleinen, unbewohnten Felseninseln und der südlich von Ibiza gelegenen Insel Formentera bildet Ibiza die Inselgruppe der Pityusen. Geografisch gesehen stellen die gesamten Balearen eine Fortsetzung des andalusischen Felsengebirges dar, die allerdings abgesprengt ist. Zudem sind die Inseln durch einen 1.500 Meter tiefen Meeresgraben vom spanischen Festland getrennt. Jedoch haben die Pityusen, zu denen Ibiza zählt, einen eigenen Festlandsockel. Vom spanischen Festland aus sind es rund 90 Kilometer bis Ibiza – und zwar in östlicher Richtung.

Wo ist die Partymeile in Ibiza?

Wenn Sie Ihre Reise nach Ibiza vor allem für ausgedehnte Partys in den Nächten nutzen wollen, gibt es drei große Anlaufpunkte: Ibiza-Stadt, Playa d’en Bossa und San Antonio. Alle drei Orte bieten eine große Auswahl von Clubs, Bars und Co., so dass für ein abwechslungsreiches Nightlife gesorgt ist. In Playa d’en Bossa bietet sich für das Relaxen am Tage auch der längste Strand der Insel an. Und San Antonio ist berühmt für seine Sunsetstrips mit den Sunset-Cafés. Ibiza-Stadt als Metropole wird nicht nur von Bars und Clubs, sondern auch von zahllosen Geschäften und Restaurants sowie der sehenswerten Altstadt geprägt.

Wie ist das Wetter auf Ibiza?

Ferien auf Ibiza – das ist Sonnenschein pur? Ja, in manchen Reisezeiten auf jeden Fall. Doch bevor Sie Ihre Ibiza Reise planen, sollten Sie sich überlegen, wann für Sie die beste Reisezeit ist. Am einfachsten ist es, das Wetter auf Ibiza in Erfahrung zu bringen, wenn Sie Ibiza Last Minute Reisen buchen. Die modernen Wetterdienste können bis zu 14 Tage lang das Wetter zuverlässig voraussagen. Allerdings werden Sie meist lange planen und trotzdem günstig nach Ibiza kommen. Dann sollten Sie sich die amtlichen Klimatabellen für die Insel der Balearen ansehen.

Sie erfassen das Klima in den einzelnen Monaten anhand der Wetteraufzeichnungen der vergangenen Jahre, so dass sich daraus entsprechende Durchschnittswerte ermitteln lassen. Suchen Sie nach einem reinen Badeurlaub, sollten Sie sich die Monate von Juni bis September als ideale Reisezeit vormerken. Wenn Sie dann Ihre Ferien auf Ibiza verbringen, erwarten Sie Durchschnittstemperaturen zwischen 27 und 31 Grad Celsius am Tage. Auch in den Nächsten kühlt es kaum unter 18 Grad Celsius herab. Acht bis elf Sonnenstunden pro Tag sind fast schon garantiert und die Wassertemperaturen sind mit 21 bis 25 Grad Celsius ebenfalls sehr angenehm. Durchschnittlich müssen Sie im Juni mit drei, im September mit vier und im Juli und August mit nur einem Regentag rechnen.

Wünschen Sie dagegen eher einen Wanderurlaub auf Ibiza, sollten Sie die Insel in den übrigen Monaten besuchen. Selbst im Januar und Februar fallen die Temperaturen kaum unter sechs Grad Celsius, durchschnittlich werden es sogar bis zu 14 Grad Celsius am Tage. Jedoch ist die Regenwahrscheinlichkeit mit sechs Tagen hier etwas höher. Planen Sie Ihre Ferien auf Ibiza im Oktober, November oder Dezember, müssen Sie sogar mit neun bis zehn Regentagen rechnen. Der März und der April mit Maximalwerten zwischen 16 und 19 Grad Celsius eignen sich ebenfalls für eine günstige Reise nach Ibiza, wenn Sie diese aktiv gestalten wollen.

Wo mache ich auf Ibiza Urlaub?

Wenn Sie eine Reise nach Ibiza planen, stellt sich natürlich auch die Frage, wohin auf der Insel Sie diese führen soll. Bevorzugen Sie den Aufenthalt im Hotel oder möchten Sie sich lieber eine Finca auf Ibiza mieten? Egal, wofür Sie sich entscheiden, Sie haben die Qual der Wahl zwischen unzähligen begehrten Urlaubsorten.

An erster Stelle ist dabei natürlich Ibiza-Stadt zu nennen, die auch als Eivissa bekannt ist. Die größte Stadt der Insel bietet Ihnen luxuriöse Unterkünfte, so dass Sie 5 Sterne Hotels auf Ibiza buchen können, die keine Wünsche offen lassen. Auch das Nightlife mit zahlreichen Clubs, Restaurants und Bars kann sich durchaus sehen lassen.

Ebenfalls empfehlenswert ist Playa d’en Bossa für Partygänger, denn die Stadt hat nicht nur den längsten Strand auf der Insel, sondern bietet mit coolen Beachbars, Clubs und Co. auch das perfekte Rundum-Programm an. In den Beachbars sorgen die DJs für die passende musikalische Umrahmung und im Wasser werden Ihnen hier viele Aktivitäten, wie Stand Up Paddle, Jetski-Fahren und mehr geboten.

In der Nähe von Playa d’en Bossa und Ibiza-Stadt liegt Figueretas, das ebenfalls zahlreiche 5 Sterne Hotels auf Ibiza bietet. Der helle Sandstrand und der herrliche Panoramablick, den Sie hier erhalten, locken selbst die Einheimischen zum Ausspannen hierher.

Mögen Sie es ruhiger bei Ihrer Reise nach Ibiza ist das idyllische Örtchen Talamanca ideal geeignet. Es liegt nur 15 Gehminuten von Ibiza-Stadt entfernt, bietet aber keine typische Touristenatmosphäre. Große 5 Sterne Hotels auf Ibiza suchen Sie hier vergeblich, stattdessen können Sie hier eine lauschige Finca auf Ibiza mieten. Der lange, breite und weiße Sandstrand bietet selbst in der Hochsaison ausreichend Platz für alle Sonnenanbeter, die hier einfach entspannen und die Ruhe genießen wollen.

Familien planen Ihre Reise nach Ibiza am besten mit einer Unterkunft in Santa Eulalia. Dort gibt es nicht nur einen breiten und langen Sandstrand, sondern ist das Wasser auch sehr seicht und damit völlig ungefährlich für den Nachwuchs. Ebenfalls bietet die Stadt kulturell Interessierten Urlaubern auf Ibiza viel, wie etwa zahlreiche Kunstgalerien, den eleganten Jachthafen und exklusive Geschäfte. Das Nachtleben ist hier bei weitem nicht so ausgeprägt, wie in den Partyhochburgen der Insel, dafür gibt es hier einige der besten Restaurants von Ibiza.

Noch geruhsamer ist der einstige Fischerort an der Bucht Cala Vadella. Auch hier fühlen sich Familien besonders wohl, liegt doch die Bucht sehr geschützt und der breite Sandstrand fällt seicht ins Wasser ab. Auch die kurvige Hauptstraße, die die Autofahrer zum langsamen Fahren zwingt, kann die Sicherheit Ihrer Kinder bei einer Reise nach Ibiza erhöhen. Das Wassersportangebot in Cala Vadella reicht von Tauchschulen über den Tretbootverleih bis hin zu Kajaks und dem Bananaboat.

Wo ist Ibiza am Schönsten?

Diese Frage stellt sich wohl jeder früher oder später einmal, wenn er eine Reise nach Ibiza plant. Doch allgemeine Angaben können hier kaum gemacht werden, weil es auch immer darauf ankommt, welche Erwartungen man an den eigenen Urlaub auf Ibiza stellt.

Wer vor allem einen Strandurlaub auf Ibiza sucht, kann sich in Playa d’en Bossa besonders wohlfühlen, ist hier doch der längste Strand der Insel zu finden. Allerdings ist der Ort auch eine Partyhochburg, so dass es gerade in den Sommermonaten sehr dicht gedrängt am Strand zugehen kann.

Der Strand Las Salinas lädt alle ein, die es ruhiger mögen. Die Dünen werden hier von Pinien gesäumt und rund um den Strand gibt es ein riesiges Naturschutzgebiet, das zum Spaziergang einlädt. Allerdings ist die oft felsige Küste nicht Jedermanns Sache.

In dem Fall ist Sa Caleta empfehlenswert. Der kleine Sandstrand, der erst seit wenigen Jahren überhaupt zugänglich ist, bietet Ruhe und Erholung, außer an den Wochenenden, denn da nutzen auch die Einheimischen den Strand als beliebtes Ausflugsziel.

Planen Sie eine Reise nach Ibiza mit der ganzen Familie kann auch der Strand Cala Conta ideal geeignet sein, denn das Wasser fällt hier besonders flach ab. Dadurch sind auch Nichtschwimmer hier bestens aufgehoben. Allerdings gibt es kaum Schatten, so dass der Sonnenschirm unbedingt mit im Gepäck sein sollte.

Kulturell interessierte Ibiza-Urlauber kommen dagegen in Santa Gertrudis auf ihre Kosten. Dieses malerische Örtchen haben zahlreiche ausländische Künstler und Maler zu ihrer Residenz erkoren. Deren Werke sind in den zahlreichen Galerien vor Ort zu bewundern. Auch kleine Geschäfte mit Kunsthandwerk und Boutiquen, die zum Shoppen einladen, finden sich hier.

Für die Partygänger, die eine Ibiza Reise planen, ist San Antonio ein gut geeignetes Reiseziel, denn das Nachtleben der Stadt wird als besonders aufregend beschrieben. Während in der Nebensaison vor allem Familien hier ihre Zelte aufschlagen, sind es in der Hauptsaison eher die Freunde der Nacht.

Welche Regionen bieten sich für meinen Urlaubswunsch an?

Diese Frage stellt sich wohl jeder früher oder später einmal, wenn er eine Reise nach Ibiza plant. Doch allgemeine Angaben können hier kaum gemacht werden, weil es auch immer darauf ankommt, welche Erwartungen man an den eigenen Urlaub auf Ibiza stellt.

Wer vor allem einen Strandurlaub auf Ibiza sucht, kann sich in Playa d’en Bossa besonders wohlfühlen, ist hier doch der längste Strand der Insel zu finden. Allerdings ist der Ort auch eine Partyhochburg, so dass es gerade in den Sommermonaten sehr dicht gedrängt am Strand zugehen kann.

Der Strand Las Salinas lädt alle ein, die es ruhiger mögen. Die Dünen werden hier von Pinien gesäumt und rund um den Strand gibt es ein riesiges Naturschutzgebiet, das zum Spaziergang einlädt. Allerdings ist die oft felsige Küste nicht Jedermanns Sache.

In dem Fall ist Sa Caleta empfehlenswert. Der kleine Sandstrand, der erst seit wenigen Jahren überhaupt zugänglich ist, bietet Ruhe und Erholung, außer an den Wochenenden, denn da nutzen auch die Einheimischen den Strand als beliebtes Ausflugsziel.

Planen Sie eine Reise nach Ibiza mit der ganzen Familie kann auch der Strand Cala Conta ideal geeignet sein, denn das Wasser fällt hier besonders flach ab. Dadurch sind auch Nichtschwimmer hier bestens aufgehoben. Allerdings gibt es kaum Schatten, so dass der Sonnenschirm unbedingt mit im Gepäck sein sollte.

Kulturell interessierte Ibiza-Urlauber kommen dagegen in Santa Gertrudis auf ihre Kosten. Dieses malerische Örtchen haben zahlreiche ausländische Künstler und Maler zu ihrer Residenz erkoren. Deren Werke sind in den zahlreichen Galerien vor Ort zu bewundern. Auch kleine Geschäfte mit Kunsthandwerk und Boutiquen, die zum Shoppen einladen, finden sich hier.

Für die Partygänger, die eine Ibiza Reise planen, ist San Antonio ein gut geeignetes Reiseziel, denn das Nachtleben der Stadt wird als besonders aufregend beschrieben. Während in der Nebensaison vor allem Familien hier ihre Zelte aufschlagen, sind es in der Hauptsaison eher die Freunde der Nacht.

weitere Balearen Inseln:

[/av_one_full]