Reiseinfos Agadir

Agadir: Urlaub mit orientalischem Flair

Strandurlaub oder doch lieber Kultur erleben? In Agadir brauchen Sie sich nicht zu entscheiden, es ist ein Paradies in dem beides möglich ist. Die Stadt liegt im Südwesten Marokkos und ist nicht weit von weiteren traumhaften Orten wie Marrakech oder Essaouira entfernt. Das Klima der Stadt ist mit durchschnittlich 25° Grad angenehm warm, vom Meer wehen ab und zu kühlende Winde, die für erfrischende Brisen sorgen.  Entspannung finden Sie an einem der vielen schönen weißen Sandstrände, die für Familien aber auch Paare oder Alleinreisende sehr schön sind. Viele der Strandabschnitte gehören zu den bezaubernden Hotels, welche Ihnen alles bieten, was das Herz begehrt. Ein erfrischendes Bad im Meer und danach im Sand liegen, oder aber Erlebnisurlaub in der Wüste Marokkos: Sie können hier tun, wozu Sie Lust haben.

Die Festung

Falls Sie nicht ausschließlich am Strand liegen möchten, haben Sie die Möglichkeit die kulturellen Sehenswürdigkeiten der Stadt ausgiebig zu bestaunen. Als architektonisches Wahrzeichen gilt die „Kasbah“ in der Bucht von Agadir, eine Festung auf einem über 200m hohen Hügel, welche früher als Hauptsitz des Königs galt. Auf diesem Berg steht in arabischer Schrift der Wahlspruch des Landes. Da die Stadt leider bei einem Erdbeben im letzten Jahrhundert viele ihrer Sehenswürdigkeiten verloren hat und beinah komplett zerstört wurde, ist die „Kasbah“ das fast einzige im Originalzustand erhaltene Gebäude, aber auch die meisten anderen Gebäude wurden nach dem Beben restauriert. Ein Besuch der Anlage lohnt sich nicht nur in historischer Hinsicht. Auch der Ausblick auf den Atlantik ist unvergesslich.

Loubnan-Moschee

Typisches Gericht
Typisches Gericht

Ein weiteres architektonisches Meisterwerk in neuerem Stil finden Sie, wenn Sie die „Loubnan-Moschee“ besichtigen. Diese Kathedrale, auch „Mohammed V.“ genannt, ist die wichtigste Anlaufstelle der muslimisch geprägten Stadtbevölkerung. Sie steht im Viertel „Nouveau Talborjt“ und wurde in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts nach dem Erdbeben wiedererbaut.  Imposant allein durch ihre Größe, besticht sie auch durch ihre klaren Konturen sowie durch die farbliche Gestaltung. Die beste Zeit für einen Besuch ist der frühe Vormittag oder späte Nachmittag, wenn das Gebäude seine Pforten zum Gebet öffnet. Touristen haben zum eigentlichen Gebäude keinen Zutritt, können jedoch einen Blick in den Vorraum werfen. Bei Öffnung der Tore haben Sie die Möglichkeit, einen Teil des Innenraumes zu sehen. Der angrenzende Garten eignet sich bestens für eine Auszeit vom Sightseeing. Viele exotische Pflanzen sind ihren Anblick wert.

Medina

Faszinierend ist auch die nachgebaute Altstadt von Agadir, die Medina. Die Bauten dort sind wunderschön, der original arabische Stil ist hier, obwohl nachgebaut, sehr gut zu erkennen. Der Charme des Stadtteils wird Sie begeistern und in eine völlig andere Kultur mitnehmen. Vor allem die Farben des Viertels sind leuchtend bunt und fallen schon von Weitem auf. Auch der Baustil ist ganz anders als der europäische, aber zur Umgebung passend. Sie werden unvergleichliche An- und Ausblicke in den kleinen und größeren Gassen bewundern können. Die Kunsthandwerke und Basare dort zeugen von Tradition und werden Sie hellauf begeistern.

Eine unvergessliche Atmosphäre

Eine Kamel Karavane
Eine Kamel Karavane

Wenn Sie nicht nur die Stadt Agadir besichtigen wollen, sondern auch die Umgebung erkunden möchten, dann bieten sich Tagesausflüge in nahe gelegene Orte wie Essaouira und Marrakech, sowie eine Wanderung am Rande des Atlasgebirges an. Auch diese beiden Städte verzaubern durch ihre orientalische Schönheit und ihre Sehenswürdigkeiten. In Marrakech dürfen Sie sich einen Besuch des Basars auf keinen Fall entgehen lassen. Dort finden Sie in den buntesten Farben alles, was Sie sich vorstellen können. Von Keramik über Tücher bis hin zu Lebensmitteln können Sie erwerben, was immer Ihr Herz begehrt.

Für die nächtliche Unterhaltung in Agadir sorgen Restaurants und Shisha-Bars, in denen Sie den Abend entspannt ausklingen lassen können. Aufgrund der muslimischen Bevölkerung wird Alkohol meist ausschließlich in den Hotelanlagen ausgeschenkt, Discotheken sind eher unüblich. Dafür bieten die Lokale und Bars der Stadt eine unvergessliche Atmosphäre aus „1001“ Nacht.

Beliebteste Sehenswürdigkeiten

Strand

clear
+24,7°C
current water temperature
current air temperature

Schon der Strand in Agadir ist eine Sehenswürdigkeit für sich. Hier wird Entspannung an einem der schönsten Strände Marokkos garantiert. Für Strandliebhaber ist Agadir daher ein ideales Reiseziel, das keine Wünsche offen lässt.

Kasbah

clear
+24,7°C
current water temperature
current air temperature

Die Kasbah ist fast das einzige Baudenkmal, das nach bei dem heftigen Erdbeben 1960 nahezu unversehrt geblieben ist. Etliche tausend Besucher erklimmen diese Anhöhe Jahr für Jahr, um den atemberaubend schönen Ausblick zu genießen.

Fragen und Antworten

Wie kommt man von Agadir nach Essaouira?

Bei einem Urlaub im marokkanischen Agadir lohnt sich ein Tagesausflug in die 180 Kilometer entfernte Stadt Essaouira. Die großen Buslinien fahren in der Regel einmal am Tag morgens nach Essaouira. Die Kosten sind recht günstig, allerdings sollte man auf einen klimatisierten Bus achten, um den Komfort nicht zu knapp zu bemessen.

Alternativ dazu kann man eines der vielen Sammeltaxis an den Taxiständen nutzen. Damit bleibt man zeitlich flexibler, muss aber warten, bis das Taxi vollbesetzt ist. Zudem kann es bei voller Besetzung auch recht eng im Taxi werden.

Als dritte Variante besteht die Möglichkeit, direkt mit einem Taxi von Agadir nach Essaouira zu fahren. Das ist zwar etwas kostspieliger, bietet aber den höchsten Komfort. In aller Regel müssen diese Taxen jedoch vorbestellt werden, am besten schriftlich.

Wie kommt man von Agadir nach Marrakesch?

Wer seinen Urlaub in Agadir verbringt, sollte wenigstens einen Tagesausflug in die alte Königstadt Marrakesch einplanen. Mit dem Bus kommt man besonders preiswert von Agadir nach Marrakesch. Allerdings sollte man gezielt nach einem passenden Bus suchen, da viele ältere Modelle noch nicht klimatisiert sind.

Eine andere Alternative sind die Sammeltaxen. Diese fahren ebenfalls von Agadir nach Marrakesch und bieten Platz für bis zu sechs Personen. Das vollbesetzte Sammeltaxi ist allerdings recht beengt und die Kosten fallen höher als beim Bus aus. Zudem fährt es erst los, wenn es vollbesetzt ist oder die noch freien Plätze von den Reisenden mitbezahlt werden.

Wesentlich bequemer geht es mit dem „Grand Taxi“ von Agadir nach Marrakesch. Hier fallen die Kosten jedoch deutlich höher aus. Im Schnitt wird für die Fahrt zwischen den beiden marokkanischen Orten ein Preis von 100 Euro verlangt. Teilt man diesen durch üblicherweise vier Personen, kommt man jedoch mit 25 Euro noch relativ günstig bei recht hohem Komfort weg.

Wie teuer ist Agadir?

Wenn der Urlaub in Agadir bevorsteht, möchte man auch wissen, wie viel Taschengeld man mitnehmen sollte. Pauschale Angaben sind natürlich nicht möglich, gerade in den Touristenhochburgen, zu denen Agadir gehört, sind aber durchaus mit Deutschland vergleichbare Preise zu erwarten. Hotels, Alkoholika und Co. kosten in etwa so viel wie hierzulande. Es gibt einige Essensstände, an denen typisch marokkanische Spezialitäten günstig zu finden sind, genauso gut lassen sich aber auch zahlreiche Luxus-Restaurants entdecken, wo Preise der gehobenen Sterne-Küche gelten. Hinzu kommen Ausgaben für Souvenirs. Auf den viel besuchten Märkten werden handgearbeitete Keramik, Spiegel und Co. angeboten. Auch sie sind nicht allzu günstig, so dass man durchaus ein etwas höheres Budget einplanen sollte, um im Urlaub in Agadir nicht zu sehr knausern zu müssen.

Wie viele Einwohner hat Agadir?

Die marokkanische Stadt Agadir gehört heute zu den beliebtesten Reisezielen im Königreich Marokko. Mit 600.177 Einwohnern (Stand 2012) ist Agadir aber nicht nur beliebtes Reiseziel, sondern gehört auch zu den größten Städten in Marokko.

Wie lange fliegt man nach Agadir?

Ein Flug nach Agadir dauert ungefähr drei bis vier Stunden reine Flugzeit. Abhängig ist dies vom Startflughafen. Außerdem kommt es darauf an, ob ein Nonstop-Flug nach Agadir gefunden werden kann, was nur selten der Fall ist. Meist werden die Flüge von München, Frankfurt oder Hamburg nach Agadir mit einem oder gar mehreren Zwischenstopps angeboten. Daher kann die Flugzeit von Deutschland nach Agadir schnell bis zu acht, zehn oder gar mehr als 20 Stunden betragen. Reisende sind deshalb gut beraten, einen möglichst kurzen Flug von Deutschland nach Agadir zu buchen, um wenig wertvolle Urlaubszeit mit dem Flug zu verlieren.

Gibt es in Agadir Haie?

Wer seinen Urlaub in Agadir plant, darf sich getrost auf einen ungestörten Badeurlaub freuen. Zwar können beim Reiseveranstalter Touren mit dem Schiff gebucht werden, bei denen es darum geht, Haie, aber auch Wale und Delphine zu beobachten, jedoch gibt es natürlich keine Garantie für die Sichtung der Tiere. Direkt an den Stränden sind bisher keine Zwischenfälle mit Haien bekannt geworden, so dass man dort auf seiner Reise nach Agadir furchtlos entspannen kann.

Wie lange fliegt man von München nach Agadir?

Die durchschnittliche Flugzeit von München nach Agadir beträgt etwa acht Stunden, allerdings macht man dabei einen Zwischenstopp. Nur selten werden Direktflüge von München nach Agadir angeboten. Dann müssen Urlauber mit einer Flugzeit von etwa vier Stunden rechnen. Mit zwei Zwischenstopps kommt man dagegen schnell auf eine Flugzeit von zehn bis über 22 Stunden, weshalb es ratsam ist, sich vor der Buchung über die verschiedenen Flüge zu informieren.

Welche Fluggesellschaften fliegen nach Agadir?

Möchten Sie Ihren Urlaub in Agadir verbringen, stellt sich natürlich die Frage, welche Fluggesellschaften dorthin fliegen. Sie haben hier die Qual der Wahl. Neben den großen Airlines, wie Brussels Airlines, Royal Air Maroc, Norwegian, Luxair und Aer Lingus, können Sie sich auch für Condor oder einen der zahllosen Billigflieger entscheiden. Die Reise nach Agadir bieten zum Beispiel Ryanair, Air Berlin, easyJet oder TUIfly. Damit Sie den für sich passenden und günstigsten Flug nach Agadir entdecken, sollten Sie sich bei der Wahl des Abflughafens nicht zu sehr festlegen. Oft sind die Starts von kleineren Airports etwas günstiger. Dafür müssen Sie hier meist längere Anfahrten in Kauf nehmen.

Wo liegt Agadir?

Die marokkanische Stadt Agadir ist nicht nur ein beliebtes Reiseziel, sondern bietet auch eine imposante Geschichte. Gut 500 Kilometer südlich von Casablanca gelegen, ist Agadir eine Hafenstadt direkt am Atlantik. In Marokkos Süden gelegen, ist Agadir auch zeitgleich die Hauptstadt der Präfektur Agadir-Ida ou Tanane sowie der Region Souss-Massa-Draâ. Agadir entstand aus einem einstigen Fischerdörfchen, denn die Stadt eignete sich als idealer Punkt zur Errichtung einer Kornburg, also eines Getreidespeichers, der als Agadir bezeichnet wurde. Heute gilt Agadir als modernste Stadt Marokkos.

Wie ist das Wetter in Agadir?

Das vorherrschende Wetter in Agadir ist warm und trocken. Selbst im Dezember und Januar, den regenreichsten Monaten in Agadir, kommen gerade einmal fünf bis sieben Regentage zusammen. Die Temperaturen sind ganzjährig über 20 Grad Celsius gelegen. Im Januar werden die geringsten Maximaltemperaturen von 21,9 und Minimaltemperaturen von 14,8 Grad Celsius erreicht. Beliebte Reisemonate sind vor allem März, April und November, da hier sehr angenehme Temperaturen in Agadir herrschen. Im November erreicht man noch Höchsttemperaturen von 25,4 Grad Celsius, die Minimaltemperaturen liegen bei angenehmen 18,5 Grad Celsius. Der März und April eignen sich dagegen für Sonnenanbeter, die eine Reise nach Agadir unternehmen wollen, beträgt die Sonnenscheindauer pro Tag doch schon acht Stunden.

Das milde, ausgeglichene Küstenklima in Agadir ist ganzjährig angenehm. Selbst in den heißen Sommermonaten Juli und August, wo die 30-Grad-Marke regelmäßig geknackt wird, sorgt ein atlantischer Wind dafür, dass diese Temperatur noch als angenehm empfunden wird.

Karte

Weitere Reiseziele in Marokko: