Reiseinfos Algarve

Die Algarve: Das perfekte Ziel für den Entspannungsurlaub

Im Süden Portugals ist es vor allem eines: warm und ruhig. Dies gilt nicht nur für das Meer, sondern auch für das Klima. Die fantastische Luft ist Balsam für das seelische Gleichgewicht, zum Entspannen und zum Wohlfühlen. Das touristische Angebot spannt dabei einen weiten Bogen, um die verschiedenen Geschmäcker zufrieden zu stellen: Zum einen findet man an der Algarve Luxushotels, Luxusresorts und Feriendörfer, zum anderen aber auch malerische Hafenstädtchen und verträumte Fischerdörfer. Worauf man sich ebenfalls verlassen kann: auf das allgegenwärtige Meer und das hervorragende Wetter. Gemeinsam mit den goldfarbenen, feinen Sandständen, die sich wie eine Perlenkette entlang der Küste ziehen und entweder groß, klein, menschenleer oder gut besucht sind, ergibt sich ein Urlaubsparadies, an dem die gesamte Familie einen traumhaften Urlaub verbringen kann.

Ein typisches Gericht in einem portugiesischen Restaurant

Portugal bietet seinen Urlaubern ein unglaublich vielseitiges Angebot an kulinarischen Leckerbissen.

Das Schöne an der Algarve ist die Leichtigkeit, die sie umgibt. Den Großteil des Tages verbringt man im Freien, man kann das ganze Jahr über T-Shirt tragen und den Stress einfach hinter sich lassen. Gesunde Gerichte wie gegrillter Fisch und Meeresfrüchte stehen ebenfalls für diese Leichtigkeit.

Ein portugiesisches Paradies

Albufeira

Um es vorwegzunehmen: An der Algarve findet man einige der schönsten und angenehmsten Strände weltweit. Es gibt sie in unterschiedlichster Größe und Form, stets umgeben vom ruhigen, glasklaren und sauberen Wasser. Dies ist auch der Grund, warum sich die Region im Süden Portugals einer derart großen Beliebtheit erfreut. Die Strände sind zum großen Teil mit der „Blauen Flagge“, einem europäischen Qualitätssiegel, ausgezeichnet und passen zu den unterschiedlichsten individuellen Bedürfnissen. Raum bietet die Algarve hierfür genug: Die Küste erstreckt sich über 200 Kilometer und setzt sich zusammen aus weiten Sandflächen, Felsstränden, Buchten, Steilküsten und Grotten. Nahezu perfekt ist auch das Mikroklima mit den mediterranen Charakteristika, das die Menschen an diesem Küstenstreifen genießen.

Promenade von Albufeira

Albufeira hat eine ziemlich weitreichende Historie. Gerade deswegen gibt es in der Altstadt sehr viel zu entdecken. Allerdings bietet Albufeira auch einen herrlichen Sandstrand.

Ein weiteres Plus der Algarve: Man kann zu jeder beliebigen Jahreszeit Sport treiben und die Natur genießen. Die Bedingungen sind das ganze Jahr über ideal, um sich zu bewegen und sich dabei von der fantastischen Umgebung inspirieren zu lassen. Die Topographie ermöglicht es, sich entweder im Wasser, an Land oder in der Luft auszulassen – das Meer, das Karstgebiet (Barrocal) oder die malerischen Berge laden zu den unterschiedlichsten Aktivitäten ein. Eine vielseitige und moderne Infrastruktur macht die Voraussetzungen nahezu perfekt. Die Algarve stellt das natürliche Gleichgewicht wieder her und ist optimal für die Gesundheit.

Golf in Algarve

Anhänger des Golfsports wissen die Vorzüge der Algarve ganz

Der Praia da Rocha in Portugal

„Strand der Felsen“. Der macht seinem Namen alle Ehre. Er liegt zwischen der Innenstadt von Portimão und Alvor und ist 1,5 Kilometer lang.

besonders zu schätzen: Auf den besten Plätzen können sie ganzjährig ihren Sport treiben. Allein 30 Golfplätze in der Region begeistern Amateure wie Profis gleichermaßen. Das tolle landschaftliche Ambiente und die Beschaffenheit der Plätze, die zum Teil von internationalen Architekten entworfen worden sind, begeistern selbst die anspruchsvollsten Spieler. Das milde Klima tut sein Übriges: 300 Sonnentage im Jahr verwöhnen die Golfer zweifelsohne.

Beliebteste Orte

Sagres

clear
+22,7°C
current water temperature
current air temperature

Der Ort, der fast am südlichsten Punkt Europas liegt, ist vor allem unter Surfern ein extrem beliebtes Reiseziel. Damals noch ein Geheimtipp ist Sagres nun etwas bekannter geworden, sodass es mittlerweile auch Abendunterhaltungsmöglichkeiten gibt.

Lagos

clear
+24,7°C
current water temperature
current air temperature

Auch Lagos erfreut sich als ein sehr beliebtes Reiseziel. Die gut erhaltene Altstadt lässt dank historischer Sehenswürdigkeiten, kulturellen Einrichtungen, Restaurants, Cafés und Einkaufsmöglichkeiten aller Art keine Wünsche offen. Auch die Festungsanlage ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Albufeira

clear
+29,5°C
current water temperature
current air temperature

Nicht umsonst ist das Fischerdorf Albufeira zu einem der beliebtesten Urlaubsorte an der Algarve herangewachsen. Hier gibt es Strände in allen Formen und Größen, imposante Klippen und einen Ort voller Leben. Fast alle Strände sind mit der Blauen Flagge ausgezeichnet. Auch Golfspieler kommen auf etlichen 18-Loch-Golfplätzen auf Ihre Kosten.  

Fragen und Antworten

Wo ist die Algarve am Schönsten?

Da Schönheit immer im Auge des Betrachters liegt, kann man die Algarve nicht in besonders schöne und unschöne Bereiche gliedern. Dennoch sind bei den Reisenden vor allem die Steilküsten und die sanft abfallenden Strände sehr beliebt. Auch viele Surfer fühlen sich an den Stränden der Algarve wohl und wer es einsamer mag, der kommt in vielen Buchten der Algarve voll auf seine Kosten. Die von Besuchern als besonders schön bezeichneten Strände der Algarve wollen wir im Folgenden kurz vorstellen.

Da wäre einmal der Prainha-Strand, der von stark zerklüfteten Felsen in verschiedene Abschnitte geteilt wird. Bei Ebbe werden diese Abschnitte durch natürliche Spalten und Löcher wieder miteinander verbunden. Im Osten kann man dann kleine Buchten entdecken, allerdings werden diese bei Flut meist komplett überspült.

Lohnenswert ist ebenso ein Besuch der Ponta da Piedade. Rund um den Leuchtturm von Lagos gelegen, bietet der Strand nicht nur Urlaubsfeeling, sondern auch beeindruckende bis zu 20 Meter hohe Felsformationen. Die Ponta da Piedade beinhaltet zudem zahlreiche Grotten und Höhlen und gehört zweifellos zu den beeindruckendsten Regionen an der Algarve.

Weitere beliebte Strände an der Algarve sind der Praia do Camilo mit seiner Steilküste und zwei Badebuchten, die über 100 Stufen einer Holztreppe zu erreichen sind, der Praia do Carvalho östlich von Carvoeiro, der über einen steilen, in den Fels gehauenen Treppentunnel erreichbar ist, oder der Praia de Benagil mit seiner riesigen Felshöhle. Wer gut geschützt vor Wind am Strand entspannen möchte, sollte den Praia Marinha besuchen. Die bis zu 30 Meter hohen Felswände schützen den Strand vor jeglichem Wind und im Westen befinden sich imposante Felsentore und Grotten, die zu Erkundungstouren einladen.

Familien mit Kindern fühlen sich dagegen im Südwesten der Algarve am Praia do Martinhal besonders wohl. Der flach abfallende Strand ist nicht nur mit mehreren Restaurants und Rettungsschwimmern versehen, sondern gibt es dort auch einen Holzsteg, so dass man mit dem Kinderwagen gut vorankommt.

Wer Ruhe und Erholung in den Vordergrund stellen möchte, sollte die Insel Culatra mit dem Naturpark Ria-Formosa-Lagune besuchen. Die kilometerlangen Dünenstrände sind nur wenig besucht und bieten allerlei Muscheln, die es zu entdecken gilt. Freunde des Surfens werden dagegen am Praia do Amado ihren Lieblingsstrand finden, denn hier weht immer eine frische Brise und lässt auf die perfekte Welle hoffen.

Welcher Flughafen liegt an der Algarve?

Wer einen Urlaub an der Algarve plant, kann leider nicht direkt in die Region fliegen. Lediglich der Faro Airport in Faro steht zur Verfügung. Dieser ist allerdings nur fünf Kilometer von der Algarve entfernt. Zudem bieten 42 Fluggesellschaften Flüge vom Faro Airport aus an, so dass sich für jeden Reisenden schnell ein passender Flug in die Algarve finden lassen wird.

Wie lange fliegt man an die Algarve?

Wer sich für den Urlaub an der Algarve entscheidet, darf sich mit dem Flieger über eine kurze Anreise freuen. So braucht man von München bis zum Flughafen Faro nur rund zweieinhalb Stunden Flugzeit einzukalkulieren. Die Kosten sind dabei recht günstig, schwanken aber je nach Saison, so dass man sich vorab gut überlegen sollte, wann man an die Algarve fliegt.

Wo liegt die Algarve?

Wer in Portugal Urlaub machen möchte, der kann sich im Süden des Landes für die Algarve entscheiden. Die Region mit 441.000 Einwohnern und einer Gesamtfläche von stolzen 4.989 Quadratkilometern ist die südlichste Region Portugals. Besonders stark wurde die Südküste der Algarve für den Tourismus erschlossen. Im Norden grenzt die Region Alentejo und im Westen und Süden der Atlantik an die Algarve. Der Rio Guadiana, der im Osten an die Algarve grenzt, unterstreicht noch einmal deren geografische Nähe zu Spanien. Insgesamt 155 Kilometer lang ist die Küstenlinie der Algarve von Ost nach West. Von Süd nach Nord beträgt die Länge 52 Kilometer.

Welches Meer liegt an der Algarve?

Ein Urlaub an der Algarve kann sehr einfach zum Badeurlaub gemacht werden, denn die Region im Süden Portugals grenzt sowohl im Westen, als auch im Süden direkt an den Atlantik an. Das sorgt für angenehme Temperaturen insbesondere in den Sommermonaten.

Wo liegt die Algarve?

Wer in Portugal Urlaub machen möchte, der kann sich im Süden des Landes für die Algarve entscheiden. Die Region mit 441.000 Einwohnern und einer Gesamtfläche von stolzen 4.989 Quadratkilometern ist die südlichste Region Portugals. Besonders stark wurde die Südküste der Algarve für den Tourismus erschlossen. Im Norden grenzt die Region Alentejo und im Westen und Süden der Atlantik an die Algarve. Der Rio Guadiana, der im Osten an die Algarve grenzt, unterstreicht noch einmal deren geografische Nähe zu Spanien. Insgesamt 155 Kilometer lang ist die Küstenlinie der Algarve von Ost nach West. Von Süd nach Nord beträgt die Länge 52 Kilometer.

Welche Region gehört zur Algarve?

Die Algarve bezeichnet die südlichste Region Portugals und gilt als eines der beliebtesten Urlaubsziele des Landes. In der Algarve angekommen, stehen Urlaubern zahlreiche Ausflugsziele zur Verfügung, darunter die Stadt Faro mit dem Flughafen, Tavira, Lagos und Sagres, Albufeira, Vilamoura oder Castro Marim. Lohnenswert sind ebenfalls Besuche in den Städten Monchique, Silves, Lagoa oder Portimao und Carvoeiro. Jeder dieser Orte besticht mit zahlreichen Besonderheiten. So können Reisende in Faro natürliche Dünen, atemberaubende Strände, Lagunen und ebenso Golfplätze entdecken. Malerische Küstenabschnitte lassen sich aber ebenfalls in Albufeira entdecken, wo kilometerlange Sandstrände zum Sonnenbaden einladen, aber auch der prächtige Yachthafen besichtigt werden sollte. Geschichtlich interessierte Besucher kommen in Lagos auf ihre Kosten. Schon im Mittelalter war Lagos ein bedeutendes Zentrum der Seefahrt. Heute sind es vor allem die Strände, die malerische Altstadt und die lokale Gastronomie, die überzeugen.

Was kosten Taxis an der Algarve?

Wer seinen Urlaub an der Algarve verbringt, stellt sich natürlich auch die Frage, wie er sich dort am besten fortbewegen kann. Neben dem Bahn- und Busverkehr gibt es die Möglichkeit, einen Mietwagen zu buchen oder das Taxi zu nutzen. Das Taxifahren ist in Portugal noch vergleichsweise günstig, allerdings gibt es auch unter den Taxifahrern einige schwarze Schafe. Sie wenden den Nachttarif am Tage an, der deutlich teurer ist oder fahren Umwege, um ein paar Euro mehr zu kassieren. Der Großteil der Taxifahrer ist aber ehrlich.

Wer etwa vom Flughafen in Faro zum Hotel in Albufeira mit dem Taxi fahren will, muss zwischen 40 und 50 Euro für die einstündige Fahrt einrechnen. Wesentlich günstiger wird die Fahrt mit dem Linienbus (fünf bis sechs Euro pro Person), allerdings ist diese Fahrt auch unbequemer. Grund dafür: Das Busdepot von Albufeira liegt ungefähr zwei Kilometer von der Innenstadt entfernt, ein recht weiter Fußmarsch, wenn man noch voll mit Gepäck beladen ist.

In welchem Ort sollte man an der Algarve Urlaub machen?

Eine Frage, die sich bei der jährlichen Reiseplanung immer wieder stellt, ist die nach dem richtigen Ort für den Urlaub. Wer sich zumindest schon mal für eine grobe Region entschieden hat, der sollte auf jeden Fall genauer hinsehen. An der Algarve etwa locken drei große Städte mit idealen Urlaubsbedingungen, aber auch viele kleine Fischerdörfer und Co. laden zum entspannten Urlaub ein.

Faro – touristische Hochburg an der Algarve

Wer eine touristische Hochburg an der Algarve sucht, sollte die Hauptstadt Faro in die engere Auswahl ziehen. Die einst römische Siedlung lockt mit besonders vielen Sehenswürdigkeiten und touristischen Highlights einerseits, begeistert andererseits aber genauso die Naturliebhaber. So kann die Stadt ideal vom Jardim Manuel Bivar, dem zentral gelegenen Garten am Hafen, erkundet werden. Zu entdecken gibt es neben einem gut erhaltenen Mosaik aus der römischen Zeit, eine Zitadelle, das einstige Liceum (Gymnasium) der Stadt oder zahlreiche Kirchen. Naturliebhaber werden im Naturschutzgebiet Ria Formosa voll auf ihre Kosten kommen und der Hauptstrand der Stadt auf einer etwas vorgelagerten Halbinsel spricht vor allem die Badegäste an.

Abwechslungsreicher Urlaub an der Algarve in Lagos

Ebenso ist der Urlaub an der Algarve in Lagos empfehlenswert. Die kleine Stadt blickt auf eine lange, abwechslungsreiche Geschichte zurück. Sie galt aufgrund ihrer zentralen Lage schon immer als Treffpunkt vieler Kulturen, die natürlich auch ihre Spuren hinterlassen haben. Sehenswert sind neben dem Stadttor Porta de Sao Goncalo auch das Fort Ponta da Bandeira, das als uneinnehmbar gilt, oder der Gouverneurspalast Castelo dos Governadores. Die Altstadt mit den steilen Gassen, urigen Kaffeehäusern und einer riesigen Shopping-Meile lädt dagegen zum Shoppen und Bummeln ein. Für das ausgeprägte, abwechslungsreiche Nachtleben sorgen dagegen die vielen Bars, Pubs und Diskotheken. Die Strände von Lagos sprechen Familien ebenso an, wie diejenigen Urlauber, die nach Ruhe und Einsamkeit suchen.

Partyzone an der Algarve – Albufeira

Für die echten Partyurlauber bietet sich dagegen Albufeira als idealer Urlaubsort an der Algarve an. Hier finden Touristen die größte Auswahl an Pubs, Nachtclubs, Bars, Restaurants und Diskotheken. Das einstige Fischerdorf unterteilt sich mittlerweile in zwei Bereiche. In der Oberstadt leben vor allem die Einheimischen und hier sind die typischen weißen Häuser in schmalen, romantischen Gassen zu entdecken. Apfelsinen- und Zitronenhaine prägen das Stadtbild.

Die Unterstadt dagegen ist die touristische Hochburg von Albufeira. Hotels und Appartementhäuser dominieren hier. Animation, Fitness, Entspannungsangebote und Co. sollen den Touristen den Tag versüßen. Auf „The Strip“, der Partymeile Albufeiras, kann man bis in die frühen Morgenstunden feiern und trinken. Tagsüber laden die Sandstrände zum Entspannen ein.

Was muss man an der Algarve gesehen haben?

Ein Urlaub an der Algarve ist für viele gleichbedeutend mit dem Sonnenbaden an einem der zahlreichen Strände. Doch im Urlaub möchte man meist doch etwas mehr erleben, Land, Leute und Sehenswürdigkeiten kennen lernen. Meist ist aber die Urlaubszeit knapp bemessen, die Auswahl der Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele jedoch riesig. Was man aber unbedingt an der Algarve gesehen haben muss, das wollen wir im Folgenden kurz aufzeigen.

So lohnt sich für geschichtlich interessierte Reisende ein Besuch des Ortes Alcalar an der Südküste der Algarve, ist es doch der geschichtsträchtigste Ort der Region. Unbedingt besucht werden sollte auch die 200 Kilometer lange Küste Algarve Coast. Sie reicht vom Nationalpark Sudoeste im Westen bis zur spanischen Grenze. Je weiter man nach Westen kommt, desto felsiger wird die Landschaft, im Osten ist sie dagegen eher von Dünen und Lagunen geprägt.

Das Naturschutzgebiet Ria Formosa ist ebenfalls zu den Must-Haves bei einer Reise an die Algarve zu zählen. Mit 18.000 Hektar bietet es nicht nur eine riesige Fläche, sondern lädt auch zum Beobachten der zahlreichen Zugvögel und seltenen Vogelarten ein.

Entlang der zahlreichen Yachthäfen können Besucher an der Algarve nicht nur eindrucksvolle Yachten bestaunen, sondern ebenso fangfrischen Fisch und leckere Meeresfrüchte in den umliegenden Restaurants genießen. Wer die Bergwelt in der Algarve hautnah erleben möchte, sollte dagegen die dünn besiedelte Serra Monchique besuchen. Hier lassen sich Land und Leute kennen lernen, ohne vom touristischen Trubel verfälscht zu sein. Herrliche Weitblicke bietet der Gipfel des Monchiques Gebirges, der Pico da Foia mit 902 Metern.

Wie ist das Wetter an der Algarve?

Bevor man in den Urlaub an der Algarve aufbricht, möchte man natürlich wissen, welches Wetter dort vorherrschen wird. Kurz vor dem Urlaubsantritt ist es eine gute Möglichkeit, die Wettervorhersagen für die Urlaubsregion online anzusehen. Wer sich dagegen noch die Frage stellt, welche Reisezeit für die Algarve am besten geeignet ist, der findet in den Klimatabellen Antworten.

Generell herrscht an der Algarve ein ganzjährig mildes Klima. Als beste Reisezeit werden die Monate von Juni bis September bezeichnet, da hier nur wenige Regentage vorherrschen, im September zählt man im Durchschnitt nur vier, im Juni zwei und im Juli und August nur einen Regentag. Hinzu kommt, dass die Temperaturen auch in den Sommermonaten dank der frischen Brise vom Atlantik angenehm bleiben. Im Schnitt liegen die Temperaturen selbst im August, dem heißesten Monat, bei höchstens 28 Grad Celsius.

In den Wintermonaten sinken die Höchsttemperaturen auf 14 Grad Celsius im Januar und 15 Grad Celsius im Dezember und Februar. Die Nächte werden mit sieben bis neun Grad Celsius allerdings schon recht kühl. Für Sonnenanbeter eignet sich der Monat Juli für den Urlaub an der Algarve am besten, werden hier doch bis zu zwölf Sonnenstunden pro Tag erreicht. Im Juni und August sind es immerhin noch elf Sonnenstunden. Die Wassertemperaturen sind mit 18 bis 19 Grad Celsius von Juni bis September ebenfalls sehr angenehm.

Karte

Weitere Reiseziele in Portugal: