Reiseinfos Madeira

Madeira: Trauminsel im Atlantik

 

Die Tropen mitten in Europa? Das gibt es nur auf Madeira. Die portugiesische Atlantikinsel bietet neben einem ganzjährlich warmen Klima auch traumhafte Sandstrände, eine atemberaubende Aussicht entlang der Steilklippen sowie eine exotische Flora und Fauna, wie sie in Europa nirgendwo anders zu sehen ist. Ein weiterer Pluspunkt für dieses tropische Paradies: Madeira ist so gut wie frei von Kriminalität und somit eines der sichersten Reiseziele weltweit! Die Temperaturen auf der Insel variieren im Sommer zwischen 20 und 30 Grad. Wenn der Wüstenwind von der Sahara auf die Insel trifft, kann es sogar noch

Marktstand auf Madeira

Marktstand auf Madeira

Marktstand auf Madeira

heißer werden. Da es im Norden und Osten zuweilen regnerisch und unbeständiger ist, hat sich hier eine faszinierende subtropische, farbenfrohe Fauna erklärt. Weitere Highlights auf Madeira sind vor allem die malerische Hauptstadt Funchal sowie die mitten in der Natur gelegene Kirchen, Vulkan- oder Höhlengebilde.
An fantastischen Sehenswürdigkeiten mangelt es keinesfalls. Die Inselhauptstadt „Funchal“ mit ihrem atemberaubend schönen Markt ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Dort werden neben der bekannten bunten Blumenvielfalt auch vor allem frisches Obst und Fisch angeboten. Die Einheimischen begeistern durch ihre Fröhlichkeit und verhalten sich gegenüber Urlaubern stets freundlich und zuvorkommend. Innerhalb des Ortes lockt vor allem auch die Kathedrale „Sé Catedral de Nossa Senhora da Assuncao“, kurz genannt „Sé“. Erbaut wurde sie im 16. Jahrhundert, bis heute bezaubert sie die Besucher mit ihrem leuchtend bunten Fensterglas sowie dem aufwendig geschmückten Altar. Vor allem in der Weihnachtszeit erstrahlt sie durch die vor ihr aufgebauten Engel in hellem Licht.

 

Eine unglaubliche Inselnatur

Wunderschöner Blick

Ein wunderschöner Blick vom Gebirge Madeiras

Wunderschöner Blick

Neben dem Gotteshaus sorgt auch der in Funchal stehende „Botanische Garten“ für Entzücken – er ist ein Highlight für jeden Urlauber. Da die bunten Farben in voller Pracht erstrahlen, zieht die Pflanzenwelt der Anlage Besucher sofort in ihren Bann. Die Anzahl der verschiedenen Blumenarten ist enorm und fasziniert immer wieder. Beeindruckend sind vor allem auch die unterschiedlichen Themenbereiche: Es gibt einen Wassergarten, einen Kakteengarten und einige Brunnen. Die Bänke vor den Brunnen und Teichen laden zum Verweilen und Entspannen ein, das Herrenhaus der ehemaligen Besitzer rundet das Bild ab.
Für Naturfreaks ist das Naturschutzgebiet des „Laurazeenwaldes“ ein perfektes Ziel auf Madeira. Die Einzigartigkeit des Gebietes ist phänomenal. Eine Grünfläche, die mit ihren Lorbeerbäumen und Tieren, vor allem Vögel, sowie mit einer Fischvielfalt in den vielen Seen begeistert. Mit einer Größe von insgesamt über 22.000 Hektar zählt es als bisher einziges portugiesisches Gebiet seit einigen Jahren zum UNESCO-Weltnaturerbe.
Zu den heimischen Pflanzen auf Madeira zählen neben Lorbeer- und Heidewäldern auch verschiedene Wolfsmilchgewächse, Drachenbäume und vor allem Korbblütler. Blumenfans werden begeistert sein von den „Strelitzien“, „Liebesblumen“ oder den fantastischen roten „Schwimmenden Gärten“. Darüber hinaus sind auf der Insel viele verschiedene Tierarten anzutreffen. Weil es keine Verbindung zum Festland gibt, leben hier vor allem kleinere Reptilien, Mauereidechsen, exotische Vogelarten, zahlreiche Schmetterlingsarten oder Mönchsrobben. Größere Säugetiere sowie Schlangen sind auf der Insel nirgends zu finden.

Historische Altstadt auf Madeira

Die historische Altstadt wartet mit wunderschönen, alten Gässchen und Häusern

Historische Altstadt auf Madeira

Wer einen einzigartigen Blick über den weiten Ozean ergattern möchte, ist auf der zweithöchsten Steilklippe der Welt, der „Cabo Girao“, am richtigen Platz. Der Ausblick aus 600 Metern Höhe ist einmalig. Einen ebenso schönen Blick auf Madeira haben Besucher von der Spitze des höchsten Berges der Insel, dem „Pico Ruivo“. Er ist fast 1.900 Meter hoch und für Besucher jederzeit ein schönes Ausflugsziel. Wer sich für Geschichte interessiert, wird vom Grab des letzten ungarisch-österreichischen Kaisers begeistert sein. Das Grab Karl I. befindet sich in Monte, einer Stadt nahe Funchal. Es ist heute ein Wallfahrtsort vieler Gläubiger, da Karl I. vom letzten Papst selig gesprochen wurde. Direkt vor der Anlage können Besucher eine Statue des Monarchen bewundern.
Für abendliche Unterhaltung ist selbstverständlich auch gesorgt. Die Restaurants und Nachtclubs der Insel bieten Platz, um den Abend entspannt oder tanzend ausklingen zu lassen. Kurzum: Auf Madeira lässt sich der paradiesische Südseetraum in erreichbarer Nähe ausleben.

Beliebteste Sehenswürdigkeiten

Palheiro Garten

clear
+19°C
current water temperature
current air temperature

Der Palheiro Garten, der aus mehreren einzelnen Themengärten besteht, zählt mit seiner atemberaubenden Vielfalt zu den wahrscheinlich schönsten Sehenswürdigkeiten Madeiras. Der rund 200 Jahre alte Garten ist einzigartig.

Cabo Girao

clear
+19°C
current water temperature
current air temperature

Ganz im Süden der Insel befindet sich das Cabo Girao, die größte Steilküste Europas. Mit 598 Metern Höhe bietet die Steilküste sowohl einen atemberaubenden Anblick als auch einen wunderschönen Ausblick, der sich auch unter Paraglidern großer Beliebtheit erfreut.

Karte

Weitere Reiseziele in Portugal: