Reiseinfos Spanien

Spanien – Das beliebteste Urlaubsland der Deutschen

Die traumhafte Lage am Mittelmeer verschafft Spanien seit Jahrzehnten die Spitze der Urlaubs-Hitlisten. So begeistert das Land seine Urlauber mit abwechslungsreichen Landschaften, malerischen

Castilla y Léon
Hier zu sehen ist die gotische Kathedrale Santa María de Regla von León. Sie wurde zwischen 1255 und 1302 erbaut (allerdings ohne die Türme) und gilt als die schönste Kathedrale Spaniens. Sie ist außerdem Sation auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela. Die Glasfenster der Kathedrale sind berühmt, es sind insgesamt 125 Stück und sie bedecken eine Fläche von 1800 qm.

Traumständen, exklusiven Hotels und pittoresken Städten. Als Teil der Iberischen Halbinsel verfügt Spanien zum einen über wildromantische Atlantikküsten im Norden des Landes, zum anderen aber auch über sonnenverwöhnte Traumstände im Süden, welche nahezu unwiderstehlich zu einem ausgedienten Badeurlaub einladen. Diese Vorzüge bieten für jeden Urlaub die perfekte Grundlage. An der andalusischen „Costa del Sol“ (Sonnenküste) lassen sich zahlreiche kulturelle Highlights mit einem Badeurlaub kombinieren. Aber auch ein Ausflug nach Großbritannien ist hier nicht unmöglich – Gibraltar ist britisches Überseegebiet. Wie wäre es mal mit einem five o‘clock Tea unter spanischer Sonne? Wer hingegen eher kulturell unterwegs sein möchte, ist in Barcelona, Madrid, Sevilla oder Bilbao genau richtig. Zahlreiche Museen und Galerien begeistern die Besucher. Zu guter Letzt ist auch der Urlaub im Einklang zu Gott in Spanien Programm. Auf der wohl bekanntesten und letzten Etappe des Jakobsweges von Bilbao nach Santiago de Compostela sind jährlich etliche Pilger unterwegs.

Kanaren: Jede Insel besitzt ihren eigenen Charme

Wer den typisch spanischen Inselurlaub sucht, wird hierzu natürlich auch fündig. Und wie sollte es bei unserem idealen Urlaubsland auch anders sein, gleich an zwei exponierten Orten. So locken die „Inseln des ewigen Frühlings“, die Kanarischen Inseln, den Erholungssuchenden auf das vielfältige Archipel im Atlantik. Man mag vielleicht denken, dass eine Insel der anderen gleicht, aber dies ist ein Irrglaube. Jede Insel besitzt ihren eigenen Charme und weiß sich perfekt mit ihren Highlights in Szene zu setzen. Während Teneriffa mit dem Teide gleich den höchsten Berg Spaniens aufbietet, begeistert Gran Canaria hingegen mit endlosen Sand- und wunderschönen Dünenstränden. Fuerteventura macht ihrem Namen alle Ehre. Sie ist die windigste Inseln und ein Eldorado für Surfer und Segler. Wer es eher „heiß und aktiv“ mag, ist auf Lanzarote, der vulkanisch aktivsten Insel, genau richtig: Schwarze Strände und skurrile Lavaformationen üben ihren ganz eigenen Reiz aus. Aber auch die kleineren Inseln sind

Calella bei Nacht
Calella ist eine spanische Stadt an der Costa del Maresme. Sie ist auch unter dem Namen „Calella de la Costa“ bekannt, zur Unterscheidung von „Calella de Palafrugell „. Teilweise wird sie auch Calella de los Alemanes genannt, weil hier jedes Jahr viele deutsche Touristen ihren Urlaub verbringen. Das Stadtbild ist durch viele Hotelanlagen geprägt, jedoch konnte die Stadt sich ihre Altstadt bewahren. Calella ist vorallem bei Jugendlichen ein beliebtes Reiseziel, denn die Stadt lockt mit zahlreichen Diskotheken und Bars, und auch Lloret de Mar (ebenfalls als „Partymeile“ bekannt) liegt nur 20 km entfernt.

nicht zu verachten. La Palma kann man schon fast als kleine Alpenregion bezeichnen. Hohe Berge und hunderte Kilometer reichende Wander-, Trekking- und Mountainbike-Wege begeistern jeden Sportler. Das absolute Kontrastprogramm findet man dann aber auf den beiden kleinsten Inseln. La Gomera und El Hierro befinden sich noch fernab vom Massentourismus. Hier stehen ausschließlich Natur und Erholung im Mittelpunkt. Bizarre Gebirgsformationen und tausende Jahre alte Lorbeerwälder locken jeden Naturinteressierten.

In zwei Stunden auf den Balearen

Bucht auf Ibiza
Der hier zu sehende Turm ist ein typisches Bauwerk der Insel, die überall entlang der Küste zu finden sind. Sie dienten ursprünglich zur Überwachung der Küsten, um die Bewohner früh genug vor Piratenangriffen warnen zu können, sowie als Zufluchtsort. Neben den Türmen ist Ibiza geprägt von zahlreichen Fincas, Windmühlen und Wehrkirchen. Zu den Wehrkirchen gibt es eine ähnliche Geschichte wie zu den Türmen: Sie dienten, neben ihrer Funktion als Gotteshaus, als Zufluchtsort bei Angriffen. Die Kirchen besitzen kaum Fenster und auf den Dächern sind zum Teil Kanonen angebracht.

Wer den Urlaub kaum abwarten kann, erreicht nach knapp zwei Stunden Flugzeit schon die Balearen im Mittelmeer. Dies mag wohl auch der Grund dafür sein, warum gerade Mallorca, die Größte der Balearen, schon als Deutschlands 17. Bundesland bezeichnet wird. Viele ziehen hier voreilige Schlüsse: Mallorca = Ballermann. Dies ist fatal, da Mallorca so abwechslungsreich und schön ist, dass sich hier neben dem Partyvolk auch der Golfer, der Sportler und der Ruhesuchende rundum wohl fühlen. Für Familien ist Menorca ein ideales Ziel. Klein, überschaubar und nicht so auffällig wie die große Schwester, geht es hier im Sommer ein wenig ruhiger zu. Für Party und Spaß ist Ibiza zuständig. Jahrelange Traditionen der gepflegten Urlaubsbespaßung ist hier das A und O. Per Fähre gleich „um die Ecke“ befindet sich dann Formentera. Die kleinste Insel der Balearen wird auch oft als Karibik im Mittelmeer bezeichnet. Endlose Sandstrände und absolute Erholung lautet das Angebot, aber mehr braucht es auch nicht zum perfekten Urlaubsparadies.

Beliebteste Regionen

Cap Formentor auf Mallorca. Foto: TUI
rain
+7,1°C
current water temperature
current air temperature

Schon lange gelten die Balearen als ungeschlagenes Top-Reiseziel in Europa. Das milde Klima, eine tolle touristische Infrastruktur und das einzigartige mediterrane Lebensgefühl sind es, was jährlich all die Strandliebhaber, Unterhaltungswütige und auch die ruhesuchenden Gäste auf die vier Inseln im Mittelmeer lockt.

Cap Formentor auf Mallorca. Foto: TUI
rain
+7,1°C
current water temperature
current air temperature

Die beliebten Vulkaninseln im Atlantischen Ozean liegen so dicht beieinander und sind doch allesamt so unterschiedlich. Ob Endlose Dünen am Meer, Wanderwege durch das abwechslungsreiche Hinterland oder aber lebendiges Nachtleben: auf den Kanaren findet jeder seine Lieblingsinsel.

Cap Formentor auf Mallorca. Foto: TUI

rain
+7,1°C
current water temperature
current air temperature

Man sagt, wer Andalusien gesehen hat, kommt immer wieder hierher. Die andalusische Küste, die sich von Portugals Grenze bis nach Almeria erstreckt, hat alles, was das Urlaubsherz höher schlagen lässt. Lassen Sie sich mitreißen von imposanter Landschaft, Traumstränden und einer jahrhundertalten Geschichte.

Cap Formentor auf Mallorca. Foto: TUI

Katalonien

rain
+7,1°C
current water temperature
current air temperature

Vor allem in den Sommermonaten zieht es viele, internationale Gäste nach Katalonien. Beliebte Ziele für Camper, aber auch für viele junge Leute ist die Costa Brava. Den bunten Pauschaltourismus findet man an der Costa Dorada. Knotenpunkt ist selbstverständlich die Metropole Barcelona.

Karte