Reiseinfos Andalusien

Andalusien besticht durch seine einmalige Kultur und landschaftliche Vielfalt

Andalusien ist einzigartig: Entlang einer malerischen, von traumhaft schönen Stränden durchsetzen Küste, erstrecken sich kleine beschauliche Fischerorte. Zusammen mit den sogenannten „Pueblos Blancos“,

Tarifa

Tarifa ist die südlichst gelegene Stadt des europäischen Festlandes, markiert das östliche Ende der Costa de la Luz und liegt nur 14 km von Afrika entfernt. Der Ort ist neben Hoʻokipa auf Hawaii und Fuerteventura eine der Welthauptstädte für Wind- und Kitesurfer. Der Strand Tarifas gilt mit seinen 10 Kilometern als der Längste und Schönste Andalusiens, da er mit seiner Ursprünglichkeit und Naturbelassenheit punktet. Die Stadt ist umgeben von einer Festungsmauer, innerhalb findet man viele verwinkelte Gassen, Plazas mit Orangenbäumen und Restaurants, welche der Stadt ein tolles Flair verleihen. Jedoch liegen die meisten Geschäfte, Surfshops und Supermärkte eher außerhalb. Auch findet man einige Diskotheken und Bars im Stadtkern, wo auch Nachschwärmer ihr Glück finden.

den weißen Dörfern im maurischen Stil, sind sie es, die die einmalige Kultur Andalusiens ausmachen. Andalusien ist die südlichste der 17 autonomen Gemeinden von Spanien, grenzt im Süden an das Mittelmeer und den Atlantik und ist in acht Provinzen unterteilt: Almería, Cádiz, Córdoba, Granada, Huelva, Jaén, Málaga und Sevilla, welches die Hauptstadt Andalusiens ist.

Aufgrund der landschaftlichen Vielfalt und Vielzahl an verschiedenen Provinzen, ist Andalusien ein optimales Reiseziel für Jedermann. Egal ob man einen einzigartigen feinsandigen Strand bevorzugt, die perfekten Wellen zum Surfen sucht, in den Bergen wandern möchte, die Altstädte und Ruinen der verschiedenen Provinzen besichtigen möchte oder auf einem der über 60 Golfplätzen sein Handicap verbessern möchte: Hier findet sicher jeder ein Ziel für seinen persönlichen perfekten Urlaub.

Costa de Sol und Costa de la Luz: Traumhafte Strände und Surfparadies

Strand an der Costa del Sol

Die Costa del Sol liegt in der Provinz Málaga und umfasst eine ca. 160 Kilometer lange Küste in Andalusien. Schon in den 20ern begann hier der Tourismus aufgrund des milden Klimas und der Sonnengarantie. An der Costa del Sol gibt es viele verschiedene Strände, die alle ihren ganz eigenen Reiz haben. An der Costa del Sol ist eine Vielzahl von Hotelanlagen zu finden, darüber hinaus wurden auch viele Golfplätze gebaut, da die Costa del Sol eines der Touristenzentren Spaniens ist.

Andalusien zeichnet sich vor allem durch seine Landschaft aus, die für nahezu jede Vorliebe etwas zu bieten hat. Mehr als 300 Sonnentage im Jahr bieten optimale Bedingungen für einen einzigartigen Urlaub zu fast jeder Jahreszeit. Die Costa del Sol ist berühmt berüchtigt für Ihre traumhaften Strände, die Costa de la Luz gilt als Mekka des Surfens. Und die vielen einzelnen, wunderschönen Städte und Provinzen bieten zahlreiche Möglichkeiten des Sightseeings.
Das Mittelmeer an der Costa del Sol, der Küste der Sonne, bietet die besten Voraussetzungen für einen Badeurlaub an einem der vielen schönen Sand- und Kiesstränden – zum Beispiel in Málaga, Torremolinos, Marbella oder Fuengirola. Neben den wunderschönen Stränden befindet sich an der Costa del Sol auch eine große Anzahl an hübschen Örtchen mit kleinen Geschäften, Bars und Restaurants entlang der schönen Strandpromenaden.

Rund um die Costa del Sol und die Costa de la Luz versprechen über 60 verschiedene und hochwertige Golfplätze abwechslungsreiche Golftage. Besonders das Gebiet um Novo Sancti Petri bildet alleine mit seinen fünf Golfplätzen das Golfzentrum Andalusiens. Auch rund um Cadiz, Estepona und Marbella finden Golfliebhaber eine Vielzahl an Plätzen, die für Spieler aller Handicaps die perfekten Bedingungen bieten.

Die Costa de la Luz grenzt an den Atlantik – und bietet den perfekten Wellengang zum Surfen.
Besonders beliebt bei Surfern ist Tarifa, an der Südspitze Spaniens gelegen. Auch nach Huelva und Cadíz zieht es viele Wassersportler. Die Küste des Lichts ist optimal für Surfer, aber auch Naturliebhaber und Badeurlauber kommen hier voll auf Ihre Kosten.

Viele Städte im maurischen und arabischen Stil

Sevilla, die Hauptstadt von Andalusien

Sevilla ist die Hauptstadt der Region Andalusien und mit über 700.000 Einwohnern die viertgrößte Stadt Spaniens. Die Stadt hat eine interessante Architektur vorzuweisen und beherbergt einige Gebäude, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehören, wie die Kirche von Sevilla, den Giraldaturm, den Alcazar Palast und den Archivo de Indias. Auch der Plaza de Espana im Maria Luisa Park ist einen Besuch wert. Auch für Shoppingbegeisterte bietet die Stadt eine sehenswerte Einkaufsmeile, mit vielen verschiedenen Geschäften, vor allem die Altstadt bietet sich hier an. Für Nachtschwärmer gibt es hier viele Bars und Diskotheken, in denen man die Nacht zum Tag werden lassen kann. Sevilla ist außerdem das Zentrum des Flamencos und des Stierkampfes. Bei einem Tagesausflug sollte man auf keinen Fall einen Besuch der Tapasbars auslassen, denn diese spanischen Spezialitäten zusammen mit einem Sherry gehören einfach dazu.

Andalusien ist aber nicht nur für Strandliebhaber, Surfer und Golfer ein beliebtes Urlaubsziel.
Die vielen alten Städte im maurischen und arabischen Stil bieten zahlreiche Sehenswürdigkeiten.
Ob der Königspalast Alcázar in Sevilla, der als besterhaltenes Beispiel der Mudéjare-Architektur gilt, die Kathedrale von Sevilla, welche die drittgrößte Kirche der Welt ist, die Alhambra in Granada, die eines der schönsten Beispiele der maurischen Architektur mit Ihren einzigartigen Gärten bietet, die Mezquita in Córdoba, eine römisch-katholische Kirche die gleichzeitig eine ehemalige Moschee ist, welche als eines der beeindruckendsten Bauwerke der Welt gilt, oder viele andere Kathedralen und Museen, hier ist sicher für jeden Geschmack etwas dabei.

Die Vielzahl an Angeboten macht Andalusien zu einem einzigartigen Urlaubsziel. Die kurze Flugzeit von zwei bis drei Stunden macht das Urlaubsziel vor allem auch für Kurztrips besonders attraktiv.
Spanische Traditionen wie Stierkampf und Flamenco werden in Andalusien großgeschrieben.
Das sagenhafte Hinterland, die traumhaften Küsten und die vielen Sonnentage machen Andalusien zu einem optimalen Ganzjahresziel.
Ob Bade-, Surf-, Golf-, Wander-, oder Sightseeing Urlaub, Andalusien ist mit Sicherheit eine Reise wert.

Beliebteste Regionen

Costa de la Luz

partlycloudy
+17,4°C
current water temperature
current air temperature

Von Portugals Grenze bin hin nach Gibraltar erstreckt sich die „Küste des Lichts“. Ihre feinsandigen Strände gelten als besonders schön und ursprünglich. Traumhafte Orte wie Huelva, Cadiz, Tarifa oder Novo Sancti Petri begeistern mit ihren weißen Häusern und dem typisch andalusischen Lebensgefühl.

Costa del Sol

partlycloudy
+12,7°C
current water temperature
current air temperature

Der beliebteste Badeurlaubsort auf dem spanischen Festland ist die „Sonnenküste“. Durchgängig reihen sich hier endlose Strände, Hotels und interessante Städtchen aneinander. Rund um Malaga liegen Urlaubsparadiese wie Marbella, Torremolinos und Torre del Mar. Bergdörfer wie Ronda oder Mijas locken für einen Tagesausflug.

Costa de Almería

clear
+15,3°C
current water temperature
current air temperature

Mit mehr als 3000 Sonnenstunden im Jahr gilt die Costa de Almería auch als „Afrika in Europa“. In Almerimar, Roquetas de Mar und Agadulce werden (Strand-)Urlaubsträume wahr. Ausflüge, bevorugter Weise mit dem Mietwagen, werden oft und gerne in die „Sierra de Alhamilla“ unternommen.

Tarifa

partlycloudy
+15,5°C
current water temperature
current air temperature

Viele Spanien-Liebhaber zieht es zum südlichsten Punkt der iberischen Halbinsel. Hier beträgt die Entfernung zu Nordafrike gerade einmal 14 Kilometer. Schöne Aussichtspunkte, die üppige Dünenlandschaft und maurische Bauwerke lassen Urlaubsherzen höher schlagen. Weiter nördlich kann das britische Hoheitsgebiet Gibraltar bestaunt werden.

Granada

clear
+13,1°C
current water temperature
current air temperature

In mitten der Berglandschaft von Sierra Nevada liegt die malerische Provinzhauptstadt Granada. Berühmt ist sie insbesondere durch die maurische Palastanlage „Alhambra“, die mit kunstvollen Bauten und Parkanlagen glänzt. Diese einzigartige Stadt eignet sich besonders für einen Ein- bis Zwei-Tages-Ausflug.

Fragen und Antworten

Wie weit liegen Sonnenstrand und Goldstrand auseinander?

Wer seinen Urlaub in Andalusien plant, der wird vermutlich an die Costa del Sol reisen, denn sie gehört seit Jahren zu den beliebtesten Urlaubsregionen in Andalusien. Dort befinden sich auch zahlreiche Urlaubsorte, die alle mit ihrem ganz individuellen Charme bestechen. Wer es ruhiger mag, der kann sich für Estepona entscheiden. 19 Kilometer lange Strände laden zum Sonnenbaden und Relaxen ein. Kleine verwinkelte Gassen, versteckte urige Bars, Cafés und Restaurants lassen sich dagegen in Mijas entdecken. Ganz nebenbei bietet das Urlaubsparadies an der Costa del Sol noch eine traumhafte Aussicht auf die Küste.

Familien, die an der Costa del Sol Urlaub machen, werden sich in Fuengirola besonders wohlfühlen. Der schöne Strand und die sehenswerte Promenade laden zum Relaxen ein und wer mag, kann das Castillo de Sohail besuchen, von wo aus sich ein traumhafter Blick über die gesamte Stadt bietet. Auch Torre del Mar gehört zu den Ferienorten für Familien. Dunkelsandige Strände und die nur knapp 50 Kilometer Entfernung zum Flughafen von Málagar machen diesen Urlaubsort in Andalusien sehr beliebt.

Einer der bekannteren Urlaubsorte Andalusiens ist dagegen Marbella, auch als Treffpunkt der Schönen und Reichen bekannt. Sehenswert sind hier vor allem die Altstadt rund um den Plaza de los Naranjos, der Yachthafen Puerto Banús und natürlich die Strände.

Wer vom Flughafen aus keine lange Anreise wünscht, der sollte seinen Andalusien Urlaub in Benalmádena verbringen. Nur 20 Minuten vom Flughafen Málaga entfernt befindet sich der Ort mit seiner schönen Altstadt, dem Hafen und Stränden sowie dem Vorort Arroyo de la Miel.

Für absolut Ruhesuchende, die sich fernab der Touristenhochburgen erholen möchten, ist Vélez-Málaga zu empfehlen. Der Geheimtipp in Andalusien bezaubert mit einer schönen Altstadt und unberührten Stränden. Ebenfalls abseits der großen Touristenzentren liegt Nerja. Auch hier überzeugt die herausgeputzte Altstadt und die Strandpromenade sowie die vielen kleinen Badebuchten erfreuen auch Sonnenhungrige. Sehenswert sind ebenso die Höhlen von Nerja.

Für Partyfreunde ist dagegen Torremolinos zu empfehlen. In den 1960er Jahren war es noch ein Rückzugsort für die Hippies, heute hat sich der Ort zum „Ballermann an der Costa del Sol“ entwickelt. Bars, Restaurants und Discotheken in großer Anzahl sorgen für ein stets abwechslungsreiches Nightlife. Dieses können Urlauber aber auch im Málaga finden. Die „Hauptstadt“ an der Costa del Sol bietet zudem noch kulturelle Höhepunkte, wie das Castillo de Gibralfaro oder die Altstadt mit Pablo Picassos Geburtshaus und unzähligen Kirchen.

Welche Fluggesellschaften fliegen nach Andalusien?

Wer seine Reise nach Andalusien plant, der möchte auch wissen, zwischen welchen Fluggesellschaften er wählen kann. Hier kommt es aber immer auf Abflug- und Ankunftsflughafen an. Iberia etwa fliegt von Frankfurt am Main nach Sevilla, TAP Portugal steuert Sevilla von Hamburg aus an und mit Air Berlin gelangt man von Stuttgart nach Sevilla. Die Lufthansa bietet Flüge von Hannover nach Sevilla an und Air Berlin startet in Köln.

Möchten Sie nach Jerez fliegen, bietet Ihnen TUIfly Flüge von Berlin, Stuttgart, Leipzig/Halle, Düsseldorf, Köln/Bonn oder Dresden aus an, um nur einige zu nennen. Ihren Flug nach Malaga können Sie mit Ryanair von Berlin aus oder mit Germanwings von Düsseldorf aus starten. Beide Fluggesellschaften bieten die Flüge auch von Köln/Bonn, Hamburg oder Weeze bzw. Stuttgart aus an.

Welchen Flughafen in Andalusien sollte ich wählen?

Wer eine Reise nach Andalusien plant, kann sich mittlerweile zwischen sechs Flughäfen in der Provinz entscheiden. Wichtig ist hierbei die Wahl des eigentlichen Reiseziels in Andalusien. Wer sich für die Costa del Sol und den Badeurlaub entscheidet, sollte den Zielflughafen in Malaga ansteuern. Der Flughafen von Sevilla ist der zweitgrößte Airport der Provinz Andalusien, liegt allerdings im Inneren der Region. Er eignet sich aber prima als Startpunkt für eine Rundreise.

Billigflieger steuern dagegen oft den Flughafen bei Granada an. Von hier aus kann man eine Rundreise durch die Sierra Nevada machen. Wen es auf der Reise nach Andalusien nach Aracena oder Cadiz verschlägt, für den ist der Airport Jerez empfehlenswert. Von hier aus gelangt man auch sehr schnell an die Costa de la Luz. Der Airport von Almeria ist wiederum ein begehrtes Ziel der Billigflieger und eignet sich für Besucher der Touristenzentren im Golf von Almeria. Der letzte Flughafen in Andalusien ist der Airport von Cordoba. In der Praxis wird er aber nur selten angeflogen.

Wie lange fliegt man nach Andalusien?

Die Flugzeit nach Andalusien ist vergleichsweise kurz, sofern man einen Direktflug erwischt. Von Frankfurt am Main bis nach Malaga fliegt man rund drei Stunden, bis nach Jerez in Andalusien muss man vier Stunden einrechnen. Führt der Flug dagegen über Mallorca, Barcelona oder Madrid, kann der Flug nach Andalusien auch schon einmal fünf Stunden und mehr dauern, je nachdem, ob Zwischenstopps eingelegt werden und wie lange diese ausfallen.

Wo liegt Andalusien?

Die autonome, spanische Provinz Spaniens, Andalusien, liegt im Südwesten des Landes direkt am Mittelmeer und am Atlantik. Damit ist Andalusien die südlichste der 17 Provinzen Spaniens, wobei jede Provinz vergleichbar mit einem deutschen Bundesland ist. Die südlichste Stadt Andalusiens ist übrigens Tarifa. Hier werden die beiden Kontinente Europa und Afrika nur durch die Straße von Gibraltar getrennt. Die Entfernung beträgt lediglich 14 Kilometer.

Welche Region in Andalusien sollte ich besuchen?

Auch wenn Andalusien nur eine von 17 autonomen Gemeinschaften Spaniens ist, untergliedert es sich nochmals in verschiedene Regionen, die sich wiederum mit ganz individuellen Charme zeigen. Die Region Axarquia beispielsweise liegt zwischen Malaga, Nerja und der Sierra Almijara. Zahlreiche Orte direkt an den Stränden, wie Torros Costa, Al Garrobo Costa oder Torre del Mar, sind dabei beliebte Urlaubsziele.

Hauptanziehungspunkt für Touristen in Andalusien ist dagegen die Provinz Málaga mit der 170 Kilometer langen Küste der Costa del Sol. Für Skifahrer lohnt sich dagegen ein Besuch in der Sierra Nevada. Ab Oktober darf hier mit Schnee gerechnet werden und die Skilifte starten in die Saison. Für Naturliebhaber bietet sich die Andalusien Reise in die Sierra de Cazorla an. Hier wird die Landschaft von tiefen Tälern und Felsschluchten, aber auch hohen Bergmassiven geprägt. In der Provinz Jaen im Nordosten Andalusiens können Sie außerdem Spaniens größten Naturpark, den Segura y las Villas, besuchen.

Wanderfreunde finden in der Region Sierra Norte in Andalusien das perfekte Ausflugsziel. Die volle Pracht der Natur kann man hier am besten zu Fuß erkunden. Nahe Cordoba, aber dennoch abseits der großen Ausflugsziele für den Massentourismus liegt die Sierra Subbetica, die von kargem Bergland geprägt ist. Bleibt noch die Costa del Sol, die sicher die erste Wahl für alle Sonnenanbeter bei einer Andalusien Reise ist.

Welche Sprache spricht man in Andalusien?

In Andalusien sprechen die Menschen Andalusisch. Das ist ein Dialekt der spanischen Sprache. Allerdings gilt Spanisch als Amtssprache. Mit Englisch und zum Teil sogar Deutsch kommt man gerade in den Touristenregionen Andalusiens auch weiter. Allerdings sehen es die Einheimischen sehr gerne, wenn wenigstens ein paar Worte Spanisch beherrscht und angewendet werden, etwa zur Begrüßung.

Welche Städte liegen in Andalusien?

Bei der Andalusien Reise sollten Sie auch einige der Städte in der Region besuchen. So lohnt sich ein Ausflug nach Sevilla, wo Sie die Kathedrale, den Real Alcázar oder die Stierkampf-Arena besichtigen können. Auch das einstige Kalifen-Zentrum Cordoba liegt in Andalusien. Hier erwarten Sie ein Stierkampfmuseum, der Plaza de la Corredera oder der Palacio de Viana. Granada gehört dagegen zu den absoluten Must-Haves bei der Andalusien Reise. Mit der Kathedrale Capilla Real, dem Cartuja-Kloster und Sacromonte werden Ihnen hier zahlreiche Sehenswürdigkeiten geboten.

Für geschichtlich interessierte Besucher eignet sich ein Ausflug nach Cádiz, der ältesten Stadt Europas mit Torre Tavira, Stadtstrand, Museen, Römischem Theater oder dem Plaza de Mina. Die bekannte Hafen- und Handelsstadt Málaga ist sicher ebenfalls einen Besuch wert, können hier neben dem Picasso-Haus doch auch der Retiro-Park oder die Gibralfaro-Burg bestaunt werden. Und wer einen traumhaften Blick von der bekannten Festungsanlage in Almeria sucht, der wird hier garantiert fündig. Weitere sehenswerte Städte in Andalusien sind Jaén mit der Capilla de San Andrés und der Burg Santa Catalina, Huelva, der Startpunkt von Kolumbus‘ Reise in die „Neue Welt“, Antequera, Jerez de la Frontera oder Nerja, um nur einige zu nennen.

Mit welcher Währung zahlt man in Andalusien?

Andalusien gehört zu Spanien und damit zur EU. Daher ist das gesetzliche Zahlungsmittel der Euro, genau wie in Deutschland. Urlauber müssen sich so im Vorfeld nicht um den Umtausch von Bargeld kümmern oder gar die Tauschkurse im Auge behalten.

Wie ist das Wetter in Andalusien?

Das Wetter in Andalusien ist ganzjährig recht mild, lediglich im Juli und August wird es mit 29 bis 30 Grad Celsius Maximaltemperaturen etwas heißer. Direkt am Meer merkt man von der Hitze aber wenig, da stets ein frischer Wind weht. Im September und Juni erreicht man noch Höchsttemperaturen von 27 Grad, im Mai und Oktober sind milde 23 Grad Celsius als Maximaltemperatur angegeben.

Die höchste Sonnenscheindauer findet man in Andalusien im Juli, wo die Sonne zwölf Stunden am Tag scheint, aber auch der Juni und August bieten mit elf Sonnenstunden pro Tag noch sehr gute Werte. Während im Juli in Andalusien kaum mit Regen gerechnet werden muss, ist im Juni und August ein Regentag zu erwarten. Im September kommt man auf zwei, im Mai auf vier Regentage, so dass sich beide Monate noch sehr gut für einen Urlaub in Andalusien eignen.

Diese Daten aus der Klimatabelle für Andalusien sollte man bei der Buchung der Reise immer im Blick haben. Wer bereits kurz vor dem Abflug steht, der kann sich auch online über die aktuelle Wetterlage in Andalusien informieren.

Karte

Weitere Reiseziele in Spanien: