Reiseinfos Gran Canaria

 

Gran Canaria: Die drittgrößste Kanarische Insel bietet Traumstrände

Wer auf den Kanarischen Inseln Urlaub machen möchte, kann zwischen vielen Zielen wählen. Eine sehr gute Wahl ist Gran Canaria: Die Insel ist die drittgrößte der Kanaren. Die Küste bietet 240 Kilometer Platz, sich zu erholen; der Urlaub auf der Insel ist mit oder ohne Kinder ein sehr schönes, entspanntes Erlebnis. Das hängt nicht zuletzt mit dem meist überaus angenehmen Wetter zusammen: Obwohl sich Gran Canaria nur rund 200 Kilometer vom nordafrikanischen Marokko entfernt befindet, liegen die Temperaturen bei angenehmen 27 Grad – nicht zu heiß, um am Strand entspannt ein Sonnenbad zu nehmen, zumal der typische Wind für Frische sorgt. Im Norden der Insel ist es zudem meist etwas kühler – hier kann es sogar mal zu einem (jedoch seltenen) Regenfall kommen. Im Süden hingegen ist es eher trocken und warm.

Schöne Flora

Gran Canaria weist eine überaus schöne Flora auf. Klimatisch bedingt ist im Norden der Insel viel Natur zu entdecken. Vor allem Lorbeerwälder sind typisch in dieser Region. Im Süden stößt man hingegen eher auf Wüstenvegetation. Glockenblumen, Kiefern und die auf den gesamten Kanarischen Inseln wachsende Kanaren-Wolfsmilch, die bis zu drei Meter hoch wird und vom Aussehen her ein wenig einer Kakteenart ähnelt, sind hier weit verbreitet.

Highlights im Süden

 

Die Kathedrale

Die Kathedrale von Arucas ist eigentlich nur eine Kirche, die Kirche von Juan Bautista. Der Kirchenbau begann 1909, jedoch fand erst 1970 die endgültige Fertigstellung statt. Sie wurde aus dunkelem Basaltstein erbaut und der Glockenturm verfügt über eine Höhe von 60 Metern, womit er der Höchste Gran Canarias ist.

Die bekanntesten Ferienorte der Insel liegen im südlichen Teil und heißen Bahía Feliz, San Agustín, Playa del Inglés und Maspalomas. Ein von Touristen fast immer besuchter Ort ist die Hauptstadt Las Palmas. Die Sehenswürdigkeiten dieser Stadt sind immer einen Besuch wert. In der Altstadt finden sich wunderschöne Bauten in ganz verschiedenen Stilrichtungen: Von der Renaissance bis zum Klassizismus ist alles vertreten. Vor allem die vielen Kathedralen und Museen bieten viel Abwechslung. Für diejenigen, die gern einmal eine Reise in die Vergangenheit machen wollen, ist der Stadtteil Triana einen Ausflug wert: Jugendstilhäuser aus der letzten Jahrhundertwende bieten einen einzigartigen Anblick. Auffallend ist dort auch die große Anzahl an Museen und Theater, die für jeden etwas anderes zu bieten haben.
Auch außerhalb der Stadt gibt es viele wunderschöne Sehenswürdigkeiten. Das Fischerdort Puerto de Mogán, das aufgrund der vielen Kanäle, die sich durch den Ort ziehen, auch „Venedig des Südens“ genannt wird, lohnt auf jeden Fall einen Besuch. Der Hafen wurde künstlich angelegt, die Häuser um ihn herum gebaut. Hohe Hotelbauten sind im Ortskern nicht zu finden. Die malerische Atmosphäre ließ bisher niemanden unbeeindruckt, der Puerto de Mogán besucht hat.

Maspalomas: Entspannung in den Dünen

 

Sanddünen von Maspalomas

Die Sanddünen von Maspalomas liegen an der Südspitze von Gran Canaria und gehören zu den bekanntesten Wahrzeichen der Insel. Die Dünen erinnern an die Saharalandschaft, jedoch wurde das Gebiet durch die touristische Erschließung Maspalomas und die folgliche Bebauung fast zerstört. Die Gebäude unterbrachen die natürliche Wanderung der Dünen , die Touristen vertrieben die Vögel und der Abfall verunreinigte die Landschaft. 1987 wurde dann eingegriffen und die Dünen zum Naturschutzgebiet erklärt. Seit 2007 wurden noch weitere Maßnahmen beschlossen, um die Dünen noch besser zu schützen. Desweiteren gibt es in den Dünen von Maspalomas noch eine weitere Attraktion und zwar den Leuchtturm. Dieser diente früher der Orientierung von Schiffen entlang der Küste, heute markiert er den Beginn der belebten Zone mit viele Restaurants, Bars und Geschäften.

Besonders schön zu betrachten: die Dünen von Maspalomas. Sie sind insgesamt mehr als sechs Kilometer lang und eignen sich hervorragend für einen Spaziergang – beim Anblick der Dünen fühlt man sich, als wäre man in der Wüste. Wer durch die Dünen wandert, sollte indes unbedingt einen Stopp am Leuchtturm einlegen. Dort liegt eine Oase, in der viele Wasservögel nisten – mit etwas Geduld wird man das Glück haben, die Tiere in freier Natur zu sehen. Das gesamte Dünengebiet steht unter Naturschutz. Wer lieber bei einer Partie Golf entspannen möchte, kann dies auf dem riesigen Golfplatz im Osten Maspalomas‘.

Playa del Inglés: Ideal für Partyfans

 

Playa del Inglès

Playa del Inglès ist nach Las Palmas wohl der bekannteste Ort der Insel. Er ist vor allem für sein Nachtleben bekannt, verfügt über mehr als 400 Restaurants und 60 Diskotheken. Auch findet man hier viele Einkaufszentren und Freizeitparks, sodass man sich auch tagsüber die Zeit beim Bummeln vertreiben kann. Durch das tolle Klima und die schönen Strände reisen auch gern Familien an den belebten Ort.

Direkt neben Maspalomas befindet sich der bei Reisenden sehr beliebte Touristenort Playa del Inglés. Hier haben Sie die Möglichkeit, an einem der Strände zu entspannen, die nur teilweise zu den Hotels gehören und meist öffentlich zugänglich sind. Die Stadt an sich ist relativ dicht, mit vielen traditionell spanischen Häusern, bebaut, welche ein angenehm mediterranes Flair verleihen. Auch aufgrund der vielen Discos und Nachtclubs ist der Ort sehr bekannt – insbesondere feierfreudige Touristen verbringen ihren Urlaub gerne hier.
Etwas ruhiger geht es im benachbarten San Agustín zu. Hier locken Einkaufszentren und gemütliche Lokale zu einem Besuch. Wer den Urlaub gern sportlich aktiv verbringt und den Tag feiernd ausklingen lassen möchte, sollte auf jeden Fall Bahía Feliz besuchen: Von Sportangeboten über Shoppingcenter bis hin zu Discos und Nachtclubs findet man hier alles, was das Herz begehrt. Vor allem aber lockt der wunderschöne Strand, der aus dunklem Vulkansand besteht und dessen Palmengarten Schatten spendet. Unmittelbar am Meer gelegen, zieht Bahía Feliz jährlich zahlreiche Besucher an.

Beliebteste Orte

Playa del Ingles

partlycloudy
+16,5°C
+18°C
current water temperature
current air temperature

Das Haupttouristenzentrum Gran Canarias Playa del Ingles lässt vergnüngungssüchtigen Urlaubern keine Wünsche offen. Ein kilometer langer Sandstrand, Diskotheken, eine Promenade mit Einkaufszentren und vielfältige Sportmöglichkeit, wie zum Beispiel Wassersport oder Squash, sorgen dafür, dass in Playa del Ingles keine Langeweile aufkommt. Die unglaublich schöne Dünenlandschaft zieht sich bis nach Maspalomas.

Las Palmas

partlycloudy
+13,7°C
+18°C
current water temperature
current air temperature

Welcher der Kanarenliebhaber kennt sie nicht? Die größte Stadt der kanarischen Inseln, Las Palmas. Vor allem das vom Tourismus geprägte Stadtviertel Santa Catalina ist ein sehr belliebtes Reiseziel in Las Palmas. Der drei Kilometer lange Strand begeistert jeden Strandliebhaber und der Park Santa Catalina, gesäumt von Bars und Cafés, gibt dem Viertel den letzten Schliff.

Maspalomas

partlycloudy
+15,3°C
+18°C
current water temperature
current air temperature

Maspalomas ist keinesfalls ein normaler Urlaubsort. Hier sammeln sich sich verschiedensten Orte: Meloneras mit seinen luxuriösen Hotels, die Partyhochburg Playa del Ingles oder aber San Augustin mit seinen traditionellen Unterkünften: das Dünenpanorama kann von überall bestaunt werden.

Fragen und Antworten

Auswandern nach Gran Canaria – Was ist zu beachten?

Wer nicht nur seinen Urlaub auf Gran Canaria verbringen will, sondern dorthin auswandern möchte, sollte sich im Vorfeld gut informieren, was dabei zu beachten ist. Grundsätzlich gibt es nur geringe bürokratische Hürden. Für die nötige NIE-Nummer, die man von der Polizei erhält und die den neuen Einwohner der Insel als Resident auszeichnet, sind nur zwei Dinge nötig: Ein gültiger Mietvertrag und die Anmeldung auf der Gemeinde.

Schwieriger wird es da schon, wenn Sie auf Gran Canaria nicht nur Ihren Lebensabend verbringen wollen und die über Jahrzehnte aufgebaute Rente ohne Probleme selbst mit Sitz im EU-Ausland erhalten, sondern stattdessen auf Gran Canaria auch arbeiten wollen. Zum einen sind viele Jobs vom Tourismus abhängig, werden also nur zeitlich befristet geboten. Außerdem ist das Arbeitsaufkommen in der Saison sehr hoch, so dass das Familienleben leidet. Zum anderen sind die Preise auf Gran Canaria recht hoch, die Löhne jedoch eher gering. Das gilt insbesondere im Süden der Insel, wo fast alles auf den Tourismus ausgelegt ist, ebenso die Preise. Zudem wachsen auf der Insel selbst kaum Rohstoffe, so dass viele Produkte lange Transportwege hinter sich bringen müssen, bevor sie im Laden landen. Das erhöht die Kosten zusätzlich.

Deutsche Auswanderer müssen sich darüber im Klaren sein, dass sie trotz der Ausrichtung auf den Tourismus auf Gran Canaria nicht alle gewohnten Produkte erhalten werden bzw. diese nicht dem deutschen Geschmack entsprechen. Hier gilt es, sich auf Alternativen einzustellen.

Zu beachten ist ebenfalls, dass es selbst auf der Insel des ewigen Frühlings an einigen Orten im Winter empfindlich kalt werden kann. Das ist insbesondere in den Bergen der Fall, zumal die meisten Häuser hier maximal mit Gaseinzelöfen, aber in den seltensten Fällen mit einer Heizung ausgestattet sind.

Bevor man also nach Gran Canaria auswandert, sollten mehrere Reisen auf die Insel unternommen werden, um sich über die Bestimmungen zu informieren. Auch spezielle Auswanderungsagenturen können wichtige Hilfestellungen leisten, etwa, wenn man eine Finca auf Gran Canaria kaufen will.

Welche Flugggesellschaft fliegt nach Gran Canaria?

Planen Sie einen Urlaub auf den Kanaren, müssen Sie sich zuerst einmal kundig machen, welche Fluggesellschaften die Insel überhaupt anfliegen. Neben den Billig-Fliegern Ryanair und Air Berlin können Sie auch mit Germanwings, TUIfly, Condor, Iberia und Norwegian nach Gran Canaria fliegen. Aber Achtung: Nicht jede Fluggesellschaft bietet auch einen Non-Stop-Flug. Die Fluggesellschaft Condor bietet solch einen Non-Stop-Flug an, ebenso TUIfly. Hier beträgt die Flugzeit München – Gran Canaria vier Stunden und 50 Minuten. Entscheiden Sie sich für Iberia, müssen Sie einen Zwischenstopp einlegen und sind sechs Stunden und 50 Minuten unterwegs. Noch länger dauert die Flugzeit München – Gran Canaria, wenn Sie mit Vueling Iberia fliegen. Ein Zwischenstopp ist vorgesehen, dennoch benötigen Sie hier 19 Stunden und fünf Minuten für den Flug. Damit haben Sie einen kompletten Tag Ihres Urlaubs auf den Kanaren für den Flug verbraucht.

Wie lange fliegt man von Frankfurt nach Gran Canaria?

Planen Sie einen Urlaub auf den Kanaren, wollen Sie auch wissen, wie lange Sie mit dem Flieger unterwegs sind. Die Flugzeit Frankfurt – Gran Canaria beispielsweise liegt bei vier Stunden und 45 Minuten, wenn Sie sich für einen Direktflug entscheiden, der ohne Zwischenstopps auskommt. Wenn Sie sich für Flüge mit Zwischenstopp entscheiden, kann die Flugzeit Frankfurt – Gran Canaria sich drastisch erhöhen, teilweise auf mehr als zehn Stunden. Berücksichtigen Sie dies bitte unbedingt, auch wenn Sie Gran Canaria billig buchen wollen.

Wie lange fliegt man nach Gran Canaria?

Wer seinen Urlaub auf den Kanaren, speziell auf Gran Canaria verbringen will, findet billige Flüge nach Gran Canaria von fast jedem deutschen Flughafen aus. Die Flugzeit nach Gran Canaria beträgt etwa vier bis fünf Stunden. Dies ist abhängig davon, wo man startet. Wer die Flugzeit von Hamburg nach Gran Canaria betrachtet, wird feststellen, dass sie rund 40 Minuten länger dauert, als bei einem Flug von München nach Gran Canaria. Für eine schnelle Ankunft sollten Urlauber auch darauf achten, einen Direktflug ohne Zwischenstopps zu wählen. Zudem gibt es mittlerweile viele billige Flüge nach Gran Canaria von den bekannten Billig-Airlines. So kann man auch noch bares Geld sparen, wenn man seinen Urlaub auf den Kanaren verbringt.

Wie lange fliegt man von Hamburg nach Gran Canaria?

Möchten Sie wissen, wie lange Sie mit dem Flieger unterwegs sind, wenn Sie einen Urlaub auf den Kanaren planen, lesen Sie hier weiter. Entscheiden Sie sich für Hamburg als Abflughafen beträgt die Flugzeit Hamburg – Gran Canaria fünf Stunden beim Non-Stop-Flug. Diesen sollten Sie auch unbedingt wählen, da bei Flügen mit Zwischenstopps die Flugzeit bis zu 19 Stunden betragen kann und damit ein Großteil des Urlaubs nur für den Billigflug draufgegangen ist. Entscheiden Sie also am besten nicht nur nach Preis, sondern vor allem nach der Flugdauer.

Gran Canaria – Welcher Ort?

Planen Sie Ihren Urlaub auf den Kanaren, sollten Sie auch überlegen, welcher Ort am ehesten für Sie in Frage kommt. Entscheiden Sie sich für die Hauptstadt Las Palmas, so werden Sie eine sehr lebendige Stadt erleben, können die historische Altstadt bewundern und tolle Strände am Tage genießen. In der Nacht bietet sich Ihnen hier dank zahlreicher Bars und Clubs ein intensives Nightlife.

Im Süden von Gran Canaria können Sie nach Maspalomas mit den bekannten Dünen reisen. Dort erhalten Sie vor allem viele Angebote für Sport, Wellness und Unterhaltung, so dass sich Aktivurlauber, aber auch Familien wohlfühlen. Sehenswert ist neben den Dünen und den langen Sandstränden außerdem der Leuchtturm des Ortes.

Ebenfalls im Süden Gran Canarias liegt Puerto de Mogan. Der Hafenort besticht mit einer idyllischen Altstadt und einem entspannten Ambiente. Hier können Sie auch eine Finca auf Gran Canaria mieten. Auf lange Sandstrände dürfen Sie sich aber natürlich auch in Puerto de Mogan freuen.

Möchten Sie auf Gran Canaria in Playa del Ingles Hotels buchen, haben Sie die Qual der Wahl. Der Ort ist eine der Hochburgen, was den Tourismus angeht. Hier finden Sie zahlreiche Hotels, wie das Hotel Lucana in Playa del Ingles auf Gran Canaria. In dem gesamten Ort dreht sich alles rund um das Beachlife am langen Sandstrand und die Nachtschwärmer kommen dank des ausgeprägten Nightlifes ebenso auf ihre Kosten. Natürlich können Sie aber genauso gut nach Puerto Rico reisen. Diese Feriensiedlung ist am Hang gelegen und bietet neben hübschen Stränden und einem riesigen Angebot für Wassersportler auch noch einen sehenswerten Sporthafen.

In San Augustin ist die gepflegte Promenade ein beliebter Treffpunkt und am Abend lädt das örtliche Casino dazu ein, sein Glück zu versuchen. Möchten Sie eine Finca auf Gran Canaria buchen und in idyllischer Atmosphäre Ihren Urlaub verbringen, bietet sich Fataga an. Dieser Ort bietet eine herrliche Aussicht auf die Felsen der Insel und zahlreiche weiße Häuser. Gut geeignet ist Fataga ebenfalls als Startpunkt für viele Wanderungen.

Wo ist Gran Canaria am Schönsten?

Wenn Sie Ihren Urlaub auf den Kanaren buchen, möchten Sie auch wissen, wo es auf der Insel Gran Canaria am schönsten ist. Das kommt aber ganz auf Ihre eigenen Erwartungen an den Urlaub an. Bevorzugen Sie das quirlige Leben in einer Touristenhochburg oder möchten Sie lieber eine ruhige Finca auf Gran Canaria mieten?

Als touristisches Zentrum Gran Canarias gilt Playa del Ingles. Zahlreiche Hotels in Playa del Ingles auf Gran Canaria sorgen für eine günstige Unterkunft im bunten Trubel der Urlauber. Schon in den 1960er Jahren begann man, den Ort für den Tourismus auszubauen, obwohl das Gebiet damals noch karg war und kaum besiedelt. Heute finden Sie in Playa del Ingles auf Grand Canaria Hotels, Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten, sowie ein ausgeprägtes Nachtleben. Die Promenade lädt am Tage zum Bummeln ein und der insgesamt sechs Kilometer lange Sandstrand ist ideal zum Relaxen, Sonnenbaden und Schwimmen geeignet. Bei den Einkaufsmöglichkeiten sind vor allem die Shoppingcenter erwähnenswert, die sich schon oft auf deutsche Urlauber eingestellt haben. So können diese hier ihre heimischen Biersorten und Speisen kaufen, wenn sie wollen.

Ebenfalls können Sie in Maspalomas auf Gran Canaria günstig buchen. Der beliebte Ferienort befindet sich an der Südspitze der Insel und hat vor allem aufgrund der hier vorhandenen Dünen reichlich Ruhm geerntet. Die Dünen erstrecken sich über einen Bereich von sechs Kilometern und sind im Schnitt ein bis zwei Kilometer lang. Die Dünen bestehen aus Korallen- und Muschelkalk aus dem Meer, der angeschwemmt und zerrieben wurde. Da Maspalomas direkt an Playa del Ingles angrenzt, kann dem jeweiligen Nachbarort auch ein Besuch abgestattet werden. Für die Freizeitgestaltung stehen in Maspalomas der Golfplatz Campo de Golf, das Freizeitzentrum Holiday World und der Wasserpark Aqua Sur zur Verfügung. Inseltypische Produkte können Sie zwei Mal pro Woche in der Markthalle erwerben.

Mögen Sie es bei Ihrem Urlaub auf den Kanaren etwas ruhiger, können Sie günstige Hotels oder eine Finca auf Gran Canaria auch in San Augustin buchen. Am Abend können Sie das örtliche Spielcasino besuchen und am dunklen Sandstrand lässt es sich prima relaxen. Umrahmt ist der Strand von Felsen und neben reinen Bademöglichkeiten gibt es mit der Bucht Morro Besudo noch eine ideale Surfmöglichkeit.

Ebenfalls können Sie eine Finca auf Gran Canaria in Puerto Mogan buchen. Das idyllische Städtchen wird liebevoll auch als Klein-Venedig bezeichnet und verfügt über bunte Häuser und viele Kanäle. In den zahlreichen Restaurants können Sie einheimische Spezialitäten genießen und am Hafen erwartet Sie täglich frischer Fisch. Lohnenswert ist ein Spaziergang am Hafen, wo Sie dem kleinen Yachthafen besondere Aufmerksamkeit schenken sollten.

Wie teuer ist ein Flug nach Gran Canaria?

Ein Urlaub auf den Kanaren kann durchaus abwechslungsreich und sehr individuell geplant werden. Möchten Sie direkt vor Ort eine Unterkunft suchen oder diese unabhängig vom Flug buchen? Dann müssen Sie wissen, was ein Flug nach Gran Canaria kostet und hier gibt es teilweise große Unterschiede. So bietet mit Stand vom 28.04.2015 die Condor den Hin- und Rückflug ab München nach Gran Canaria für 370 Euro an. Bei TUIfly gibt es den Non-Stop-Flug für 392 Euro. In beiden Fällen beträgt die Flugzeit München – Gran Canaria vier Stunden 50 Minuten. Entscheiden Sie sich dagegen für Vueling Iberia haben Sie eine Flugzeit München – Gran Canaria von 19 Stunden und fünf Minuten mit einem Zwischenstopp. Auch ist dieser Flug mit 924 Euro fast drei Mal so teuer.

Fliegen Sie ab Hamburg, beträgt die Flugzeit nach Gran Canaria fünf Stunden beim Non-Stop-Flug von Condor. Die Kosten für Hin- und Rückflug belaufen sich hier nur auf 300 Euro. Mit Norwegian sind Sie ab Hamburg mit einem Zwischenstopp deutlich länger unterwegs. Die Flugzeit Hamburg – Gran Canaria beträgt hier bereits elf Stunden und 40 Minuten und Sie müssen 478 Euro für den Flug hinlegen. Es zeigt sich also: Durch die Auswahl der richtigen Fluggesellschaft und des richtigen Abflughafens können Sie bares Geld und in der Regel auch Zeit einsparen.

Wo liegt Gran Canaria?

Gran Canaria gehört zu den Kanaren, die politisch zu Spanien zählen. Geografisch befindet sich die Insel Gran Canaria allerdings nicht nahe Spanien, sondern liegt näher an Afrika. Das sollten all jene wissen, die ihren Urlaub auf den Kanaren verbringen wollen.

Man bezeichnet die Region, in der sich Gran Canaria befindet, auch als atlantische Zone Makronesiens. Sie besteht aus den Archipelen Madeira, den Azoren und Kapverden sowie Salvajes. Die Entfernung Gran Canarias zur afrikanischen Küste beträgt etwa 210 Kilometer. Vom nächsten Hafen auf dem europäischen Festland, nämlich Cádiz, ist Gran Canaria dagegen 1.250 Kilometer entfernt. Gran Canaria oder Fuerteventura – das ist bei einem Urlaub auf den Kanaren oft die Frage aller Fragen. Beide Inseln liegen tatsächlich nicht weit voneinander entfernt. Fuerteventura liegt rund 83 Kilometer östlich von Gran Canaria und 62 Kilometer westlich kann man seinen Urlaub auf Teneriffa verbringen.

Wie groß ist Gran Canaria?

Gran Canaria gehört zu den recht großen Inseln der Kanaren. Möchten Sie Ihren Urlaub auf den Kanaren verbringen, können Sie sich für eine der zahllosen Unterkünfte auf der 1.560 Quadratkilometer großen Insel entscheiden. Dass der Badespaß nicht zu kurz kommt, dafür sorgt die 236 Kilometer lange Küstenstrecke der Insel. An diesen Küstenabschnitten können Sie auch wunderbar die mannigfaltigen Landschaften Gran Canarias bewundern. Selbst Bergsteigen ist bei Ihrem Urlaub auf den Kanaren möglich, bietet der Pozo de Las Nieves im Zentrum der Insel doch eine Erhebung von 1.949 Metern.

Zu welchem Land gehört Gran Canaria?

Sie planen einen Urlaub auf den Kanaren und möchten wissen, in welches Land es Sie verschlägt? Dann lesen Sie hier weiter. Gran Canaria gehört politisch zu Spanien, obwohl es doch sehr weit entfernt von dem südeuropäischen Land liegt. Geografisch gesehen würde man Gran Canaria daher auch eher dem Kontinent Afrika zuordnen, da die Entfernung zu diesem deutlich geringer ist. Trotzdem herrscht die Landessprache Spanisch vor.

Was kann man auf Gran Canaria unternehmen?

Wenn Sie Ihren Urlaub auf den Kanaren planen, haben Sie auch viele Freizeitangebote vor Ort. Entdecken Sie zahlreiche Wassersportarten, die Ihnen an den Stränden geboten werden, wie Surfen, Wasserski fahren, Tauchen oder einen Bootsausflug machen. Selbst wenn Sie eher zu den aktiven Urlaubern gehören, bietet Gran Canaria Ihnen viele Möglichkeiten. Neben dem Wassersportangebot steht auch Bergsport zur Auswahl. Biker finden eine große Auswahl von Radstrecken durch abwechslungsreiche Landschaften. Wanderfreunde kommen auf ebenso vielen Wegen auf ihre Kosten und Kletterer können dank steiler Felsen, die in großer Anzahl zur Verfügung stehen, eine neue Herausforderung für sich entdecken. Zahlreiche Golfplätze laden zum Schlendern über das Grün, oft sogar mit Meerblick, ein. Und natürlich können Sie eine umfassende Sight-Seeing-Tour machen.

Wie ist das Wetter auf Gran Canaria?

Planen Sie einen Urlaub auf den Kanaren, eventuell direkt auf der Insel Gran Canaria? Dann haben Sie sich für die Insel mit dem ewigen Frühling entschieden. Ganzjährig sinken die Temperaturen im Durchschnitt kaum unter 13 Grad Celsius. Die Sonnenscheindauer pro Tag beträgt mindestens fünf Stunden und die Wassertemperaturen liegen konstant bei 18 bis 23 Grad Celsius – ganzjährig.

Übermäßig heiß wird es auf Gran Canaria dagegen nur selten. Die Maximaltemperaturen liegen bei 26 Grad Celsius und werden im August und September erreicht. Milde 21 bis 23 Grad Celsius herrschen fast das gesamte restliche Jahr über. Wollen Sie Gran Canaria im April besuchen, erwarten Sie Temperaturen zwischen 16 und 22 Grad Celsius. Im gesamten Monat herrschen lediglich drei Regentage im Durchschnitt vor, so dass Sie mit einem milden Klima rechnen können. Besuchen Sie Gran Canaria im November, können Sie selbst dann noch Sonne satt tanken. Sechs Sonnenscheinstunden werden im Durchschnitt pro Tag erreicht. Allerdings herrschen in diesem Monat mit acht Regentagen auch die meisten des ganzen Jahres vor. Die Temperaturen sind angenehm und liegen zwischen 18 und 24 Grad Celsius.

Ebenfalls können Sie Gran Canaria im März besuchen. Sie werden hier Minimaltemperaturen von 15, Maximaltemperaturen von 22 Grad Celsius antreffen. Vier Regentage im Durchschnitt sind kaum der Rede wert, die Sonne scheint dagegen im Schnitt sieben Stunden pro Tag. Selbst die Wassertemperatur auf Gran Canaria ist im März mit 18 Grad Celsius schon recht angenehm.

Wie warm wird es auf Gran Canaria?

Billige Flüge nach Gran Canaria können Sie durch eine gezielte Intersuche schnell finden. Zuerst sollten Sie sich jedoch informieren, wie warm es auf der Insel ist. Generell gilt die Insel als Ort mit dem ewigen Frühling, denn ganzjährig herrschen hier milde Temperaturen. Möchten Sie Ihren Urlaub auf den Kanaren im August verbringen, haben Sie sich für den heißesten Monat entschieden. Die Maximalwerte liegen hier bei 26 Grad Celsius. Dafür dürfen Sie Sonne satt tanken, denn es gibt im Schnitt nur einen Regentag im Monat August.

Besuchen Sie Gran Canaria im März ist das Wetter etwas milder, die Temperaturen liegen zwischen 15 und 22 Grad Celsius und sind sehr angenehm. Selbst wenn Sie Gran Canaria im November besuchen, herrschen noch Temperaturen von 18 bis 24 Grad Celsius vor. Wirklich kühl wird es auf der Insel also nie. Schauen Sie sich deshalb vor der Buchung in der Klimatabelle für Gran Canaria an, wann für Sie der perfekte Urlaubszeitpunkt ist.

Wo soll ich auf Gran Canaria Urlaub machen?

Sie möchten den nächsten Urlaub auf den Kanaren verbringen, speziell auf der Insel des ewigen Frühlings? Dann stellt sich schnell die Frage, wo man auf Gran Canaria Urlaub machen kann. Das kommt ganz auf die eigenen Wünsche an den Urlaub auf Gran Canaria an. Für Partygänger, die ein ausgeprägtes Night-Life suchen und am Tage am Strand relaxen wollen, sind die Hotels in Playa del Ingles auf Gran Canaria unbedingt zu empfehlen. Aber auch Maspalomas bietet seinen Besuchern Party und Strandfeeling pur.

Möchten Sie dagegen einen aktiven Urlaub auf den Kanaren verbringen, dann sollten Sie ins Bergland Gran Canarias fahren. In den Cumbres im Norden der Insel finden Sie Natur pur, zahlreiche Wanderwege, und ein nahezu als Urwald zu bezeichnender Wald erwartet Sie in El Tilos. Bei Puerto Rico kommen Tauch- und Wassersportfreunde voll auf ihre Kosten und an der Ostküste am Pozo Izquierdo sind Surfer und Wassersportler willkommen.

Für den Urlaub auf den Kanaren mit Kindern lohnen sich Ausflüge oder Unterkünfte an der Playa Amadores, die zwischen Puerto Rico und Puerto de Mogan liegt. Bei Maspalomas lockt das Aqualand den Nachwuchs an und auch die Zoos der Insel sind für Kinder ein Erlebnis. Der Palmitos Park oder der Cocodrilos Parque bei Agüimes sind hier besonders empfehlenswert.

Gibt es auf Gran Canaria eine Zeitumstellung?

Gran Canaria liegt nicht in der gleichen Zeitzone wie Deutschland, Spanien oder das europäische Festland. Stattdessen müssen Sie bei Ihrem Urlaub auf den Kanaren mit einer Zeitverschiebung von einer Stunde rechnen. Auf Gran Canaria ist es dabei immer eine Stunde früher als in Spanien selbst oder in Deutschland. Gran Canaria liegt in der Zeitzone UTC, in der sich auch Portugal, Marokko, Island oder Großbritannien befinden. Deutschland, Spanien, Frankreich oder Italien dagegen liegen in der Zeitzone UTC+1 bzw. UTC+2. Auf Gran Canaria herrscht dagegen die GMT-Zeit, wobei das Kürzel für Greenwich Mean Time steht. Da auch auf den Kanaren die Uhren zur Sommer- und Winterzeit umgestellt werden, bleibt der einstündige Zeitunterschied stets erhalten. Ist es in Deutschland also 14 Uhr, können Sie auf Gran Canaria um 13 Uhr noch gemütlich zu Mittag essen.

Karte

Gran Canaria
Gran Canaria

weitere Inseln der Kanaren: