Reiseinfos Lanzarote

Lanzarote: Traumziel für Familienurlaube

Lanzarote ist die viertgrößte und nördlichste Insel des Kanaren Archipelsund zu dreiviertel mit Lava bedeckt. Es ist ein attraktives Urlaubsziel mit vielen verschiedenen Facetten. Düstere Mondlandschaften mit tiefen Kratern prägen das Bild ebenso wie helle und lange Sandstrände. Lanzarote ist ideal geeignet für einen Familienurlaub, viele Hotels bieten ein tolles Animationsprogramm. Darüber hinaus sind Sportfreunde, insbesondere die Surfer, auf Lanzarote an der richtigen Adresse. Durch den starken Wind macht das Wellenreiten erst richtig Spaß. Die aufregende, wilde Vulkanlandschaft und die faszinierenden Feuerberge beeindrucken viele Urlauber. Einen tollen Kontrast zum schwarzen Vulkangestein bieten die meist weißen Häuser. Touristenmagneten sind die fantastischen Aussichtspunkte und Vulkangrotten in César Manrique. Und wer die Nacht zum Tag machen möchte – in Puerto del Carmen geht es heiß her. In den anderen Orten stehen meist Ruhe und Beschaulichkeit im Mittelpunkt.

Costa Teguise

Costa Teguise gehört zu den drei größten Touristenzentren auf Lanzarote, liegt circa zehn Kilometer nordöstlich von Arrecife und fünfzehn Autominuten vom Flughafen entfernt. Der Ort bietet viele Sport- und Freizeitmöglichkeiten an, vom Surfen über Golf bis hin zum Tauchen. Hier finden auch die Windsurf-Weltmeisterschaft statt. Für Familien mit Kindern ist auch der Wasserpark einen Ausflug wert.

Sehenswürdigkeiten und Vulkane

Lanzarote ist mit seiner einzigartigen Landschaft das Entdeckungsparadies schlechthin. Da die Insel mit ihren 845,93 Quadratkilometer relativ klein ist, kann man Sie sogar in einer Tagestour mit dem Auto erkunden. Entdecken Sie beispielsweise das besondere Weinbaugebiet um La Geria, wo die Reben in kleinen, von Lava-Mäuerchen umgebenen Trichtern angebaut werden. Lernen Sie die Besonderheiten dieser Weinbaugebiete kennen, die es so nur einmalig auf Lanzarote zu finden gibt.

Puerto del Carmen

Puerto del Carmen liegt im Südosten Lanzarotes und gehört zu den größten Touristenzentren der Insel. Vor seiner Zeit als Touristenzentrum hieß Puerto del Carmen noch La Tinosa und beherbergte nur einige Fischerfamilien., doch ab den 70ern fing der Ort an zu wachsen und sich zu entwickeln. Heute bietet der Ort neben den wunderschönen, insgesamt sechs Kilometer langen Stränden ein umfangreiches Sportangebot, sowie eine belebte Nachtszene, welche dem Ort seine Beliebtheit eingebracht haben. Die Sportmöglichkeiten reichen hier vom Surfen über Hochseefischen bis hin zum Tauchen, sodass auch Aktivurlauber auf ihre Kosten kommen. Darüberhinaus bietet der Ort mit seinen vielen Bars und Diskotheken ein abwechslungsreiches Abendprogramm, vor allem für Jugendliche. Puerto del Carmen ist touristisch ausgelegt und hat somit eine große Auswahl an Hotels, sodass für jeden Geldbeutel etwas dabei ist.

Ein weiteres Highlight auf Lanzarote befindet sich im Südwesten der Insel – der Nationalpark Timanfaya. Er erstreckt sich über 51,07 Quadratkilometer und wird wegen seiner beeindruckender Vulkanlandschaft auch „Montañas del Fuego“ (Feuerberge) genannt. Hier locken geführte Wanderungen, eine spannende Bustour durch den Park oder der Ausblick auf die Landschaft vom Rücken eines Kamels. Der Ausflug endet am Aussichtspunkt Islote de Hilario. Genießen Sie die Aussicht oder essen Sie mitten in einem Vulkankrater – im Restaurant „El Diablo“ (Der Teufel), das vom Architekten César Manrique entworfen wurde. Auf einem Grillrost direkt über den Gluten des Vulkans brutzeln köstlich gebratene Würstchen und Hähnchenkeulen. Zwischen Guatiza und Mala befindet sich ein weiteres Werk Manrique’s: der Kaktus-Garten Guatiza, der für jeden kulturinteressierten Besucher ein Muss ist. Insgesamt 1.420 verschiedene Kakteenarten aus Afrika, Amerika und den Kanarischen Inseln und ca. 9.700 Pflanzen erwarten hier die Besucher. El Golfo ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Insel. Der teilweise im Meer versunkene Krater des Vulkans Montaña de Golfo liegt südlich des gleichnamigen Fischerdörfchens. In dem Krater hat sich eine Lagune gebildet, etwa 50 Meter von der Küste entfernt. Das Mirador del Rio ist ein im äußersten Norden gelegener Aussichtspunkt, der ein architektonisches Highlight ist. Er wurde Mitte der 1970er Jahre fertiggestellt und galt zu diesem Zeitpunkt als eines der bedeutendsten und modernsten Bauwerke der Welt.

Strände zum Ausruhen und Austoben

Papagayo Beach

Die Papagayo Strände gehören zu den größten Attraktionen, die Lanzarote zu bieten hat. Gründe dafür sind das klare Wasser und die tolle Atmosphäre der traumhaften Badebuchten. Es gibt insgesamt sechs Papagayo Strände, auf dem Bild hier sieht man den Playa de Papagayo, eine halbrunde Bucht, welche Motiv für viele Postkarten ist. Jedoch muss erwähnt werden, dass die Strände mittlerweile Eintritt kosten und an den Wochenenden oftmals überfüllt sind.

Gegensätzlich zur bizarren Vulkanlandschaft Lanzarotes sind die traumhaften Sandstrände an der Küste von Lanzarote. Das ehemalige Fischerdorf „Playa Blanca“ ist einer der beliebtesten Ferien- und Touristenorte. Die „Playas del Papagayo“ (Papageienstrände), östlich von P laya Blanca, sind eine Anzahl mehrerer, wunderschöner Buchten, die mittlerweile bei vielen Urlaubern bekannt sind und sich besonders gut zum Schnorcheln eignen. Für Familien und Kinder sind die Papageienstrände ideal. Im Urlaubsort Puerto Carmen befindet sich der Strand „Playas de los Pocillos“. Der circa zwei Kilometer lange, hellsandige Strand zählt zu den schönsten Stränden der Ostküste Lanzarotes.
Der „Playa de Famara“ im Nordwesten der Insel stellt ein wahres Surferparadies dar. Durch den meist starken Wind tummeln sich hier viele Windsurfer und Kitesurfer. Er bietet aber auch eine wunderbare Gelegenheit für lange Spaziergänge. Bei Ebbe kann der Strand eine Breite von 150 Metern erreichen. Beim Baden ist jedoch Vorsicht geboten: Es herrschen oftmals starke Strömungen! Der nördliche Teil des Famara Strandes ist außerdem beliebt bei FKK-Anhängern.
Lanzarote ist eine sehr gastfreundliche Insel. Die Einheimischen lassen Touristen gerne an ihren Traditionen, Festen und Bräuchen teilhaben. Es ist ein ideales Reiseziel für Naturliebhaber, Familien und all diejenigen, die dem Stress im Alltag entfliehen wollen.

Beliebteste Orte

Puerto del Carmen

clear
+19,3°C
current water temperature
current air temperature

Das lebhafte Touristenzentrum der Insel bildet das Herzstück von Lanzarote und bietet alles, was sich Urlauber nur wünschen können. Unterkünfte aller Kategorien sind eingebettet in eine kilometerlange Promenade mit Cafés, Einkaufsmöglichkeiten und einem wundeschönen Sandstrand.

Playa Blanca

clear
+3,9°C
current water temperature
current air temperature

Ruhiger, doch nicht weniger schön ist der südlichste Ferienort der Insel. Der helle Strand und die weitläufige Promenade laden zum ausgiebigen Entspannen ein. Auch die Nachbarinsel Fuerteventura ist mit dem Schiff von hier leicht zu erreichen.

Costa Teguise

clear
+18,9°C
current water temperature
current air temperature

Das Örtchen nördlich der Hauptstadt Arrecife gelegen ist die perfekte Destination für Sportbegeisterte. Surf- und Tauchstationen, ein Yachthafen und ein großer Golfplatz liegen hier in unmittelbarer Nähe. Auch beim Einkaufen ist man hier gut aufgehoben.

Arrecife

clear
+18°C
current water temperature
current air temperature

Die Inselhauptstadt ist mit seiner malerischen Kulisse ein äußerst beliebtes Ausflugsziel. Zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und der imposante Kreuzfahrthafen begeistern Jung und Alt. Eine alte Festung auf einer vorgelagerten Insel bildet das Wahrzeichen der Stadt.

Fragen und Antworten

Wie groß ist Lanzarote?

Wollen Sie Ihren Urlaub auf Lanzarote verbringen, möchten Sie möglichst viel von der Kanarischen Insel erkunden. Dafür sollten Sie wissen, wie groß Lanzarote ist. Die Ausdehnung von West nach Ost beträgt etwa 34 Kilometer, von Nord nach Süd etwa 58 Kilometer. So können Sie, die entsprechende Mobilität vor Ort vorausgesetzt, die gesamte Vulkaninsel erkunden. Die einmalig schöne Küste umfasst 234 Kilometer. Hier können Sie bei Ihrem günstigen Lanzarote Urlaub nicht nur herrlich am Strand entspannen, sondern auch lange Strandspaziergänge unternehmen. Zusätzlich erwarten Sie herrliche Steilküsten auf der Vulkaninsel sowie steile Felsenküsten. Insgesamt weist die Insel Lanzarote eine Fläche von 845 Quadratkilometer auf, auf denen Sie viel entdecken können.

Wie lange fliegt man nach Lanzarote?

Haben Sie ein Angebot gefunden, um Ihren Lanzarote Urlaub günstig zu buchen, möchten Sie natürlich auch wissen, welche Flugzeit Sie auf die Kanarische Insel erwartet. Im Durchschnitt können Sie von einer reinen Flugzeit von viereinhalb Stunden ausgehen. Allerdings kann diese je nach Abflughafen abweichen. Außerdem kommt es darauf an, ob Sie einen Direktflug nach Lanzarote ohne Zwischenstopps buchen oder ob Sie sich für Last Minute Reisen entscheiden, bei denen Zwischenstopps im Flug vorgesehen sind.
Die viereinhalb Stunden Flugzeit erreichen Sie beispielsweise beim Nonstop-Flug mit Condor von Frankfurt aus. Buchen Sie Flüge nach Lanzarote über Air Europa sind oft zwei Stopps enthalten. Die Flugzeit nach Lanzarote erhöht sich dann schnell auf fast neun Stunden. Achten Sie also auch bei Last Minute Reisen nach Lanzarote immer darauf, wie lange Sie fliegen müssen, um möglichst viel von Ihrem Urlaub zu haben.

Wie heißt die Hauptstadt von Lanzarote?

Wenn Sie eine Reise nach Lanzarote planen, stellen sich einige Fragen schon vor dem Reiseantritt. Sie möchten schließlich möglichst gut informiert über Ihr Reiseziel sein. Deshalb sollten Sie wissen, dass die Großstadt Arrecife auf Lanzarote die Hauptstadt der Kanareninsel ist. Hier lohnt es sich, dem örtlichen Markt einen Besuch abzustatten, weil Sie dort das quirlige Großstadtleben auf ganz besondere Art und Weise kennen lernen können.

Wo liegt Lanzarote?

Bevor Sie sich für eine Reise nach Lanzarote entscheiden, wollen Sie natürlich wissen, wohin es Sie im wohlverdienten Urlaub verschlägt. Lanzarote gehört dabei zu den Kanarischen Inseln, ebenso wie Teneriffa, Gran Canaria oder Fuerteventura. Zwar gehört Lanzarote zu Spanien, liegt vom spanischen Festland aber mehr als 1.000 Kilometer entfernt. Geographisch würde man die Insel deshalb eher dem afrikanischen Kontinent zuordnen, da die Entfernung zu diesem nur rund 100 Kilometer beträgt. Die Insel Lanzarote befindet sich also inmitten des Atlantischen Ozeans. Durch die Nähe zur Sahara wird immer wieder Sand vom Wind auf die Insel getragen, so dass die Strände, die natürlicherweise über einen dunklen Sand verfügen, etwas heller werden.

Zu welchem Land gehört Lanzarote?

Planen Sie einen Urlaub auf Lanzarote, sollten Sie Ihre Spanisch-Kenntnisse auffrischen. Denn obwohl die Insel gut 1.000 Kilometer vom spanischen Festland entfernt liegt, gehört sie doch zu Spanien. Demnach ist Spanisch auch offizielle Amtssprache. Da Lanzarote aber gut auf den Tourismus eingestellt ist, werden Sie auch mit Englisch, zum Teil sogar mit Deutsch, weiterkommen.

Was kann man auf Lanzarote unternehmen?

Als Insel der Kanaren ist Lanzarote geradezu prädestiniert für einen Bade- und Strandurlaub. Tatsächlich hat die Insel zahlreiche schöne Strände, kleine Buchten und Steilküsten zu bieten, die zum Verweilen einladen. Unzählige Wassersportarten werden in den Touristenzentren angeboten, so dass man sich sowohl aktiv als auch entspannt an den Strand begeben kann. Doch Lanzarote ist nicht nur ein reines Badeparadies, sondern lädt seine Besucher ebenfalls zum Erkunden der Natur, der Sehenswürdigkeiten und der malerischen kleinen Dörfer ein.

So können Sie auf einer Reise nach Lanzarote auf den Spuren Jahrmillionen alter Vulkane wandeln. Mehr als 100 Vulkane gibt es auf der Insel und sie waren es auch, die Lanzarote überhaupt erst entstehen ließen. Besuchen sollten Sie auch die Salzfelder Lanzarotes mit dem vulkanischen und schwarzen Sand, die ein echtes Highlight sind. Ebenfalls bietet Ihnen Lanzarote unvergleichliche Aussichtspunkte, wie den Mirador del Rio, von dem aus Sie einen weiten Blick erhalten.

Darüber hinaus ist Lanzarote für seine kulinarischen Köstlichkeiten bekannt. Versuchen Sie den fangfrischen Fisch in einem der kleinen Fischerorte oder verkosten Sie leckeren Wein aus dem ganz besonderen Weinanbaugebiet der Insel. Hier müssen die Reben vertieft in den Boden gesetzt werden, um ausreichend vor dem stets vorherrschenden Wind geschützt zu werden.

Zahlreiche Museen locken kulturell interessierte Urlauber an. Kirchen und architektonische Highlights, vorwiegend vom einheimischen Architekt und Künstler Cesar Manrique beeinflusst, sorgen für das passende Kulturprogramm auf Ihrer Reise nach Lanzarote. Nicht zuletzt bietet sich ein Besuch im Nationalpark Timanfanya mit dem gleichnamigen Vulkan an oder Sie vergnügen sich in einem der vielen Freizeitparks der Insel.

Wie viele Vulkane gibt es auf Lanzarote?

Lanzarote wird gerne auch als Vulkaninsel bezeichnet, denn sie entstand vor Jahrmillionen aufgrund unterseeischer Vulkanausbrüche, die den Sockel der Insel ausbildeten. Bis heute können Sie bei Ihrer Reise nach Lanzarote zahlreiche Vulkane auf der Kanareninsel entdecken. Mehr als 100 Vulkankegel bieten sich Ihnen, so dass Sie auf Lanzarote echten Vulkantourismus erleben können. Bekannteste Vertreter der Vulkane auf Lanzarote sind der Montana del Fuego, der Caldera del Corazoncillo und der Montana Timanfaya, der inmitten des gleichnamigen Nationalparks liegt.

Was muss man auf Lanzarote gesehen haben?

Wer eine Reise nach Lanzarote plant, der kann mehr als nur am Strand entspannen und die Seele baumeln lassen. Sie sollten sich deshalb schon vor dem Abflug auf die Kanareninsel einen Schlachtplan zurechtlegen, um die vielen Highlights der Insel erkunden zu können.

Besuchen Sie bei Ihrer Reise nach Lanzarote unbedingt die Jameos del Agua und die Cueva de los Verdes. Diese Vulkanhöhlen sind in ihrer Form einzigartig und versprechen Ihnen ein ganz besonderes Urlaubserlebnis auf Lanzarote. Wenigstens einen der vielen Aussichtspunkte, wie den Mirador del Rio im Norden der Insel, sollten Sie ebenfalls besuchen. Damit Sonne, Strand und Meer nicht zu kurz kommen, sollten Sie ebenfalls einen Abstecher zur Steilküste Risco de Famara einplanen, die ebenfalls im Norden der Insel liegt.

Besuchen Sie außerdem den Vulkankratersee Charco de los Cicos bei El Golfo oder die Felsformationen von Los Hervideros, die im Südwesten der Insel liegen. Der Nationalpark Parque Nacional de Timanfaya ist eines der absoluten Highlights auf Lanzarote, welches Sie unbedingt besuchen sollten.

Die gesamte Insel ist zudem geprägt von Cesar Manrique, der nicht nur Künstler, sondern auch Architekt war. Zahlreiche Werke von ihm sind auf Lanzarote zu entdecken, wie Windspiele, die Feriensiedlung Costa Teguise oder das Bauerndenkmal Monumento al Campesino in Mozaga. Auch der Kakteengarten Jardin del Cactus in Guatiza gehört zu den Must Haves bei Ihrer Ausflugsplanung.

Möchten Sie kulturelle Stätten besuchen, bieten sich zahlreiche Kirchen, wie die Kirche Iglesia de San Marcial de Rubicón in Femés oder die Kirche Iglesia Santo Gusto in Guatiza, aber auch die Festung Castillo de las Coloradas an der Südspitze der Punta de Aguila ideal an. Ebenso ist die denkmalgeschützte Altstadt von Teguise einen Besuch wert. Zudem bieten sich zahlreiche Museen, wie das Museum Palacio de Spinola in Teguise oder das archäologische Museum Museo Arqueológico in der Festung Castillo de San Gabriel in Arrecife an. Dort gibt es auch einen Markt, der Ihnen das Leben vor Ort näher bringt.

Unbedingt sollten Sie bei Ihrer Reise nach Lanzarote auch die Salina de Janubio bei El Golfo besuchen und das Weinanbaugebiet La Geria, welches zwischen Yaiza und San Bartolomé liegt. Zusätzlich gibt es auf der Insel eine ganze Reihe von Freizeitparks, wie den Wasserpark Agua Parque in Costa Teguise oder das Lanzarote Aquarium, ebenfalls in Teguise. Der Guinate Tropical Park in Guinate und der Rancho Texas Parks runden das Angebot optimal ab.

Welche Fluggesellschaften fliegen nach Lanzarote?

Die Reise nach Lanzarote ist fest geplant, Sie müssen nur noch den passenden Flug nach Lanzarote finden? Dann lesen Sie hier weiter, wir zeigen Ihnen, welche Fluggesellschaften günstige Flüge nach Lanzarote anbieten. Ihre Reise nach Lanzarote können Sie zum Beispiel über Air Europa buchen oder über Iberia Airlines. Ebenfalls bietet die Condor Flugdienst GmbH günstige Flüge nach Lanzarote an. Um die Flugzeit zu verkürzen, sollten Sie aber auch bei Billigflügen nach Lanzarote darauf achten, dass es sich um Direktflüge ohne zeitraubende Zwischenstopps handelt.

Wie ist das Wetter auf Lanzarote?

Lanzarote gehört zu den Orten der Welt, an denen ganzjährig ein angenehm mildes Klima herrscht. Die Temperaturen sinken im Durchschnitt nicht tiefer als 14 Grad Celsius in der Nacht und tagsüber werden ganzjährig Temperaturen zwischen 21 und 29 Grad Celsius erreicht. Da auch die Wassertemperatur kaum unter 17 Grad Celsius abfällt, ist ein Badeurlaub auf der Kanarischen Insel fast ganzjährig möglich.

Wenige Regentage prägen das Wetter auf Lanzarote, die meisten treten im November und Dezember auf, doch auch hier regnet es im Schnitt nur vier bis fünf Tage des Monats. Eine absolute Sonnengarantie erhalten Sie, wenn Sie Ihre Reise nach Lanzarote in der Zeit von Mai bis August planen. Hier gibt es laut aktueller Klimatabelle keine Regentage, die Sonne scheint neun Stunden am Tag und die Temperaturen sind mit 24 bis 29 Grad Celsius sehr hoch angesiedelt.

Generell können Sie also Ihre Reise nach Lanzarote das gesamte Jahr über buchen. Vergessen Sie trotz der benötigten leichten Strandkleidung jedoch nicht, einen Pulli für die Abende einzupacken. Zwar sinken die Temperaturen auch im „Winter“ nicht allzu tief, allerdings herrscht auf Lanzarote fast immer Wind, der die Temperaturen insbesondere abends niedriger erscheinen lässt, als sie tatsächlich sind.

Wo ist Lanzarote am Schönsten?

Die Frage, die sich Ihnen definitiv stellt, wenn Sie Ihre Reise nach Lanzarote planen, ist die danach, wo es auf der Kanareninsel am schönsten ist. Die Antwort kann nicht pauschal gegeben werden, denn es kommt ganz darauf an, was Sie sich von Ihrem Urlaub erwarten.

Möchten Sie Sonne, Strand und Meer genießen, eignet sich die Playa del Blanca im Süden der Insel besonders gut. Der Hafenort liegt nahe der Playas de Papagayo und bietet Strandbuchten, eine komplett autofreie Uferpromenade und zahlreiche Hotels auf Lanzarote. Ebenso können Sie die Costa Teguise mit ihren feinen, hellen Sandstränden besuchen. Auch dort gibt es zahlreiche Hotels, Sie können aber ebenso eine Ferienwohnung auf Lanzarote buchen. Der größte und bekannteste Urlaubsort der Insel ist allerdings Puerto del Carmen. Hier werden Ihnen nicht nur wunderschöne Sandstrände, sondern auch ein ausgeprägtes Nachtleben, aber genauso Ruhezonen geboten. Am Sportboothafen von Puerto Calero können Sie ebenfalls Ihre Ferien auf Lanzarote verbringen. Allerdings handelt es sich hier schon um einen Urlaubsort für den gehobenen Anspruch.

Darüber hinaus stehen Ihnen Ferienhäuser auf Lanzarote in der Hauptstadt Arrecife zur Auswahl, wo Sie das pulsierende Großstadtleben genießen können oder Sie fahren nach Arrieta, einem Fischerort, der neben fangfrischem Fisch auch eine ganz besonders entspannte Atmosphäre bietet.

Zieht es Sie in den Norden der Insel, sollten Sie unbedingt den Aussichtspunkt Mirador del Rio besuchen und ein Abstecher zum Nationalpark Timanfaya ist schon ein absolutes Muss in den Ferien auf Lanzarote.

Mögen Sie es eher ruhig, können Sie Ihre Reise nach Lanzarote auch mit einem Ferienhaus oder einer Finca in La Santa buchen. Das kleine Fischerdörfchen ist noch ein absoluter Geheimtipp für Urlauber. Allerdings gewinnt er mit dem Club La Santa zunehmend an Bekanntheit, da dieser vor allem Sportler anzieht. Zwar sind die Unterkünfte hier schon etwas in die Jahre gekommen, dafür steht der Sport bei einem Urlaub auf Lanzarote in dieser Gegend absolut im Vordergrund.

Wohin auf Lanzarote?

Planen Sie eine Reise nach Lanzarote, sollten Sie vorab überlegen, wohin Sie diese Reise führen soll. Die Insel der Kanaren hat Ihnen viel zu bieten, ob in einer der Urlaubshochburgen oder in einer eher abgelegenen Finca auf Lanzarote. Am besten setzen Sie bei Ihrem Lanzarote Urlaub auf einen Mietwagen, so können Sie unabhängig und frei die Insel erkunden. An den Playas de Papagayo beispielsweise können Sie einsame, kleine helle Sandstrände oder Lavastrände entdecken. Ein kleiner Fußmarsch liegt noch vor Ihnen, aber die Belohnung kann sich sehen lassen. Einsame Felsenbuchten, an denen man komplett alleine entspannen und die Seele baumeln lassen kann, laden geradezu ein, neue Energien aufzutanken.

Aber auch Sightseeing-Touristen kommen bei einer Reise nach Lanzarote nicht zu kurz. Die Feuerberge im Timanfaya-Nationalpark oder die Kochlöcher an der südlichen Lavaküste sind ganz besondere Natur-Highlights, die Sie gesehen haben sollten. Möchten Sie Natur-Highlights und kulinarische Köstlichkeiten verbinden, besuchen Sie das Weinanbaugebiet der Insel. Ebenso bietet sich ein Abstecher zur Fundacion Cesar Manrique an. Die Stiftung unterhält ein Museum in Tahiche.

Für Kulturliebhaber sollte unbedingt ein Besuch auf dem Markt von Arrecife auf dem Plan stehen. Das quirlige Leben der Hauptstadt ist hier zum Greifen nah. Die schachbrettartigen Salzfelder Salinas de Janubio sind ebenfalls ein Highlight auf der Reise nach Lanzarote und das Grotten- und Höhlensystem Jameos del Aqua lockt erkundungsfreudige Besucher an. Möchten Sie einen ganz besonderen Ausblick genießen, sollten Sie den Aussichtspunkt Mirador del Rio im Norden der Insel besuchen.

Wie teuer sind Zigaretten auf Lanzarote?

Viele Urlauber, die ihre Ferien auf Lanzarote verbringen, möchten sich dort auch günstig mit Zigaretten eindecken. Tatsächlich sind die Preise für Zigaretten auf Lanzarote recht günstig. Für eine Stange Pall Mall Rot, Blau oder Grün zahlt man nur rund 15,25 Euro. Die Stange Swing kostet ca. 13,95 Euro auf Lanzarote und die Marlboro Zigaretten schlagen mit ca. 22,50 Euro pro Stange zu Buche. Wer genau vergleicht und etwas auf der Insel herumfährt, kann die Zigaretten aber auch noch ein bis zwei Euro günstiger finden. Aber Achtung: Auf der Rückreise nach Deutschland gilt: Nur eine Stange Zigaretten pro Person ist erlaubt, andernfalls kann der Zoll Strafen verhängen.

Karte

weitere Inseln der Kanaren: