Reiseinfos Bangkok

Bangkok: Metropole in Südostasien

Bangkok – mit knapp sieben Millionen Einwohnern und fast 400 Tempeln die wohl faszinierendste und zugleich gegensätzlichste Stadt in ganz Südostasien. Hier treffen moderne Hochhäuser und eine junge, aktive Unterhaltungswelt auf ein buddhistisch geprägtes, traditionelles Volk. Unendliche Einkaufsmöglichkeiten sowie die vielen Ausflugsangebote – beispielsweise in die alte Hauptstadt Ayutthaya oder mit dem Schiff auf dem „River Kwai“ – in die Umgebung machen diese Stadt so lohnenswert. Doch trotz des rasanten Wachstums hat die Metropole ihren kulturellen Schatz behalten – nicht nur die zahllosen Tempel sind ein Besuchermagnet für internationale Gäste. Da von Mai bis Oktober Regenzeit ist und mit Überschwemmungen gerechnet werden muss, eignet sich für einen Besuch der Herbst/Winter am besten. Grundsätzlich liegen die Temperaturen das ganze Jahr über zwischen 25 und 30 Grad.

Von Buddhas und Palästen

Buddha Statuen

Ein wichtiger Bestandteil der thailändischen Kultur: Die Buddha Statuen

Die Paläste und Tempelanlagen sind aufgrund ihrer erstaunlichen Bauweise für Groß und Klein ein unvergesslicher Anblick und locken Touristen aus aller Welt. Einer der schönsten Tempel der Region ist der „Wat Pho“. Er ist nicht nur der älteste, sondern auch gleich der größte. Man schätzt, dass er bereits im 17. Jahrhundert erbaut wurde. Besonders der mit Blattgold verzierte „liegende Buddha“ im Inneren besticht mit seiner Länge von fast 60 Metern. Das Äußere ist von vielen Königen bis heute immer wieder erweitert und restauriert worden. Der „Große Palast“, das wohl wichtigste Bauwerk Bangkoks, besteht aus mehr als 100 Gebäuden in den unterschiedlichsten Stilen. Das Gelände an sich ist mehr als 200.000 Quadratmeter groß, das Highlight stellt die buddhistische Tempelanlage „Wat Phra Kaeo“ dar. In ihrem Inneren können Besucher die Statue des „Smaragd-Buddha“ bewundern. Wie der Name schon verrät, besteht dieser komplett aus Smaragd. Der Buddha zählt zu den größten Kostbarkeiten des Landes und ist eine der am meisten bewunderten Statuen Thailands. Das größte Teakhaus der Welt ist der sogenannte „Wimanmek-Palast“, welcher auch das „Himmlische Palais“ genannt wird. Er verfügt über 81 Zimmer, welche mit Mobiliar aus dem 19. Jahrhundert ausgestattet sind und dem Besucher einen Eindruck von längst vergangener Zeit ermöglichen.

Traditioneller Markt

Greifen Sie zu: Auf traditionellen Märkten finden Sie Sachen, die die sonst nirgendwo sehen!

Kunstliebhaber sollten unbedingt dem „Nationalmuseum“ und der „Nationalgalerie“ einen Besuch abstatten. Während im Nationalmuseum Objekte des Alltags aus damaligen Epochen ausgestellt sowie Erklärungen zur Kultur Thailands und der Stadt gegeben werden, kann man in der „Nationalgalerie“ Kunst aus dem asiatischen Raum sowie von thailändischen Künstlern bestaunen. Zahlreiche Gemälde aus dem westlichen Raum vervollständigen das Programm.

Der Lumphini-Park: die größte Grünanlage Bangkoks

Der „Lumphini-Park“ zeugt von atemberaubender Natur. Er wurde in den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts von König Rama VI. erschaffen und ist die größte Grünanlage der Stadt. Die endlosen Weiten der Grünfläche sowie ein künstlich angelegter See laden zum morgendlichen „Tai-Chi“ oder zur reinen Entspannung ein. Vor allem die Flora ist es, die zu der unvergleichlichen Schönheit der Anlage beiträgt – die bunten, exotischen Blumen erzeugen ein einzigartig asiatisches Ambiente. Ein weiteres „grünes“ Highlight ist der Park „König-Rama-IX“. Er wurde erst vor wenigen Jahren zu Ehren des jetzigen Königs errichtet und beherbergt unter anderem einen großartigen „Botanischen Garten“. Hier findet man die weltweit schönsten Pflanzen und Bäume aller Art. Wunderschön anzusehen sind zudem die zahlreichen Vogelarten, die hier beheimatet sind und mit ihrer Farbvielfalt jedermann staunen lässt.

Kulinarische Genüsse pur

Essen auf Markt

Trauen Sie sich: Die kulinarischen Angebote wirken fremd, sind aber unglaublich lecker!

Kulinarische Genüsse kann man in Bangkok an jeder Straßenecke genießen. Vor allem die kleinen Garküchen und Straßenstände bieten landestypische Delikatessen en Masse. Jede von ihnen hat eine eigene Spezialität. Von Thaicurry bis hin zu Meeresfrüchten oder Fleischgerichten: hier gibt es nichts, was es nicht gibt. Die Portionen machen in jedem Fall satt und sind dabei nicht teuer. Außerdem bleiben sie geschmacklich unübertroffen. Wer doch lieber in Restaurants essen möchte, findet auch hierfür viele Möglichkeiten. Von günstigen „normalen“ Lokalitäten bis hin zu etwas teureren „Sternerestaurants“ ist in Bangkok alles vorhanden. Auch für nächtliche Unterhaltung ist mit vielen Nachtclubs, Karaoke-Bars und Varietéshows gesorgt. Einen unterhaltsamen Urlaub hat man dank all dieser Dinge in jedem Fall.

Beliebteste Orte

Altstadt

cloudy
+27,9°C
current water temperature
current air temperature

Im Süden der Altstadt, die das Herz von Bangkok bildet, befindet sich der bekannte Große Palast mit dem prachtvollen Tempel Wat Phra Kaeo, der von weißen Mauern umgeben ist. Auch das Nationalmuseum sowie die China Town verzaubern die Besucher immer wieder.

Umgebung

cloudy
+27,9°C
current water temperature
current air temperature

Auch die Umgebung von Bangkok wirkt sehr faszinierend. Besonders beliebt sind die Ausflüge zu den Schwimmenden Märkten. Auch befinden sich hier verschiedene Freizeit- und Vergnügungsparks., sowie den Dusit Zoo. Darüberhinaus kann man sich hier die größte Krokodilfarm der Welt anschauen.

Karte

weitere Reiseziele in Thailand: